Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Schwerelos“ von Frank Karl Walter Witt


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Frank Karl Walter Witt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Phantasie“ lesen

Bild vom Kommentator

So schwerelos, stell' ich mir vor,
wird es sein, wenn man das Leben verlor...
Jegliche Last, die uns verbog,
die uns brachte in manche Not,
wird beim Aufbruch abgestreift:
im wohligen Schweben
der Mensch neue Tore/Ziele erreicht.

Oder aber man entflieht ab und zu
den drängenden Weisen
des weltlichen Lebens
bei seinen fantastischen Reisen
in eine herrlich aufbauende Ruh'.

Grüße zum Sonntag - Renate
Bild vom Kommentator
Ein schönes Gedicht, wenn das Herz Distanz zur unruhigen Welt gewinnen und zu den Sternen schweben möchte. Dir gerne einen schönen Sonntag, Inge

Dietrich07

26.02.2023
Bild vom Kommentator
Hallo Frank!
Beim Lesen deines Gedichts spürt man förmlich die Schwerelosigkeit und auch die Sehnsucht, sich von den alltäglichen Sorgen zu lösen. Mir gefallen die Bilder, die du bei aller Ernsthaftigkeit des Themas mit einer bewundernswerten Leichtigkeit entwirfst.
Ich wünsche dir einen sonnigen Sonntag mit freiem Blick auf das Blau des Himmels.
LG Dietrich

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).