Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Heute“ von Jutta Knubel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Jutta Knubel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauer & Verzweiflung“ lesen

Muggel (ENer62web.de) 25.10.2005

Hi Jutti, es sind oft die alltäglichen Dinge, die unsere Erinnerungen wecken, schmerzliche Gedankenbilder enstehen lassen, aber diese alltäglichen Dinge, schenken uns auch Erinnerungen an schöne Dinge. Man darf nur nicht vergessen, auch den schönen Erinnerungen Beachtung zuschenken. Das verhindert zwar nicht den Schmerz, lässt Ihn aber erträglich werden. Bussi Muggel

 

Antwort von Jutta Knubel (15.03.2006)

Du hattest Recht wie so oft und endlich habe ich die Hölle verlassen und die Schublade schliessen können. Jutta


Karin Ernst (karin.ernstonline.de) 29.10.2004

Liebe Jutta, tut mir sehr Leid, dich heute so traurig zu lesen. Du fühlst dich allein schreibst du, die Pflichten sind da. Wenn du dich fragst, wozu, weshalb, warum, könnte ich lt. deiner Biographie antworten: Für deinen Sohn. Es lohnt sich, für ihn zu leben, zu kämpfen, versuchen, die Sonne zu sehen. Denn sie scheint!! Ganz lieben Trostgruß von Karin.

 

Antwort von Jutta Knubel (08.11.2004)

Liebe Karin, ja, ich weiss, wenn alle Stricke reissen, für Ihn muss/will ich immer da sein! Aber es ist alles so traurig und verletzend. Aber es muss gehen. Kussi Jutta


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).