Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„A M ___ F E L D B E R G“ von K.N.Klaus Hiebaum

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von K.N.Klaus Hiebaum anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ironisches“ lesen

Petra Mönter (petramoentert-online.de) 18.11.2004

Stell dir vor Peter,
ich habe dieses Gedicht verstanden
und finde es g u t !!!!!!

 

Antwort von K.N.Klaus Hiebaum (20.11.2004)

freut mich, grinse ganz lieb zurück


rösjen (eMail senden) 17.11.2004

"Durch zufällige Anregung, sowie in zufälliger Gesellschaft stellte ich manche Wanderung nach dem Gebirge an, das von Kindheit an so fern und ernsthaft vor mir gestanden hatte. So besuchten wir Homburg, Kroneburg, bestiegen den Feldberg, von dem uns die weite Aussicht immer mehr in die Ferne lockte."
kein Geringerer als Johann Wolfgang von Goethe hat das gesagt... jetzt sag nochmal einer was über unseren schönen "Hausberg" grins....

 

Antwort von K.N.Klaus Hiebaum (20.11.2004)

er möge dein herz weiterhin erfreuen


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).