Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„“Fliegen““ von Vera Böhme

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Vera Böhme anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Phantasie“ lesen

Asgard (Haskogmx.de) 05.04.2005

Vieleicht kannst Du das ja wirklich :-)

 

Antwort von Vera Böhme (05.04.2005)

Ach Frank, wäre das nicht schön. Ich probiere es mal und sollte es klappen nehme ich dich einfach mal mit...*lachen.*..Danke für deinen Kommentar, ach ja eine Kindergeschichte liegt dir bestimmt, mach es ruhig mal.Da darf man dann gespannt sein. Liebe Grüße, Vera


Summersky (eMail senden) 30.03.2005

Hallo Schwiegermama!
Ich glaube das wünscht sich jeder!
Mach weiter hin so schöne Gedichte.
Sind super schön.

 

Antwort von Vera Böhme (30.03.2005)

Hi meine Süße, na das ist ja mal eine Überraschung. Danke für deinen Kommentar. Natürlich mach ich weiter, keine Frage...Küsschen und noch einen schönen Abend..*lachen*...


Claudia (eMail senden) 30.03.2005

Ja, bestimmt viele wünschen sich das.. aber du hast das supertoll beschrieben!!
Gruss
Claudia

 

Antwort von Vera Böhme (30.03.2005)

Danke Claudia, ja manchesmal wäre es nicht schlecht. Würde mich auch wirklich gerne mal auf so eine Wolke schaukeln lassen und runtergucken...*lächeln*. Nur gut dass sich nicht alles erfüllen lässt...Noch einen schönen Tag dir liebe Claudia. Vera


gingin (g.rossowarcor.de) 25.03.2005

möchte gerne mitfliegen, viele liebe grüße4 gini

 

Antwort von Vera Böhme (25.03.2005)

Hi Gini, das wäre was...*lachen*..wir zwei da oben hoch in den Wolken. Der arme Mond würde ja ausrasten direkt mit zwei Frauen:-)) Wünsche dir noch schöne Osterfeiertage...Einen lieben Gruß, Vera


Antje (eMail senden) 24.03.2005

ich denke liebe Vera, es ist gut so, dass wir es nicht können - wobei ich Deinen Wunsch einmal hinter die Fassade zu sehen auch oft teile - doch ehrlich? Wahrscheinlich wären wir dann von der Menschheit sehr enttäuscht - darum ist es wohl gut so, wie es ist... Und würden wir fliegen können, wäre es nichts mehr, was wir geniessen könnten. Also geniessen wir unsere Phantasie, denn sie ist das einzige Paradies aus dem und niemand vertreiben kann - liebe Ostergrüße an Dich - von mir, der Antje

 

Antwort von Vera Böhme (24.03.2005)

Liebe Antja, natürlich sollte es eine Fantasie bleiben. Stell dir nur mal vor wir könnten alle machen was wir wollten. Die Vorstellung hat zwar was, aber macht auch Angst. Finde ich zumindest. Aber mal so um die Ecke gucken, wäre ja nicht schlecht....nur mal ab un zu. Liebe Grüße, Vera und dir auch noch schöne Feiertage..*lachen*


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).