Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„WzS_6nO__N U R___g e t a u f t ! ???“ von K.N.Klaus Hiebaum

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von K.N.Klaus Hiebaum anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Glauben“ lesen

Monika Wilhelm (wilhelmmonikahotmail.com) 01.05.2005

weisst was ich glaub?

diese heilige geist taufe...kann oft ganz stille von statten gehen...muss nicht mal durch eine organisation oder würdenträger geschehen...diese heiligen geist taufe kann vielleicht direkt empfangen werden wenn du allein bist und dich der kraft "gottes" ich nenn es mal gott...öffnest...und die liebe, die wahrhaftig ist in die fließt...dieses erkennen der wertigkeiten und auch des nicht verurteilens und bewertens in schwarz und weiss..das von liebe getragen ist...ist eine art heiliger taufe des geistes...da du nicht äußerlich gezeichnet bist..durch eine zeremonie des wassers....sondern deine seele betroffen...und ich bin mir gewiss, dass die menschen sich durch irgendwas erkennen, die vom geiste berührt wurden...da sie anders sehen...anders empfinden....und alle schwingungen wahrnehmen können....und auch auf eine weise "bote" sind....ob nun bewusst oder unbewusst...ob nun clubmitglied irgendwo oder nicht........

lieben gruß dir nach linz in den sonnigen sonnENtag

monika

 

Antwort von K.N.Klaus Hiebaum (01.05.2005)

liebe moni, darin kann ich dich nur bestätigen und möchte die ersten 2 1/2 zeilen ganz besonders hervorheben !! Viel kraft in deine woche - hoffe du hast mi frei! freu mich drauf - peter


Oleander (edmonddantesbluewin.ch) 01.05.2005

Ich glaube, lieber Peter,
wir sind im Namen
unseres Gott-Vaters,
auf Jesus, der unser König
sein soll und gleichzeitig
den Adam vor dem Sündenfall darstellt
und im Namen des heiligen Geistes getauft.
Dies soll aus uns "neue Menschen" machen,
was wir im geistlichen Sinne auch sind.

Sichtbar ist vielleicht, dass unser sündiges Leben durch Reuhe und guten Willen geprägt ist und wir deshalb etwas anders leben
als die Ungläubigen und die nicht-Getauften.
Ansonsten sind wir fehlerhaft und Sünder... trotz Taufe im Namen des heiligen Geistes, der uns manchmal flieht. Denn die Rettung ist dem Willen des einzelnen Menschen
untertan...Gott drängt sich, auch dem getauften Menschen, nicht auf.
Durch unseren
Glauben und unseren aufrichtigen Willen ,
Gott zu lieben und IHM die Ehre zu geben,
lässt uns auf spirituellem Wege den heiligen Geist
anziehen...der uns aber durch unsere eigene Schuld
manchmal verlässt.
Schlussendlich sind wir von der Gnade Gottes abhängig,
denn die Taufe allein liefert kein Heils-Garantie.

Lieben Gruss von Georges

 

Antwort von K.N.Klaus Hiebaum (01.05.2005)

kann deinen kom vollinhaltlich bestätigrn und unterstreiche insbesondere deinen letzten satz 3 mal!! --- worauf ich schlussendlich hinaus will, wird sich sicher bis pfingsten noch deutlicher herauskristallisieren. ein Ansatz st in ER-LEBEN IV, kap 4 und 5 nachzulesen. bin dabei kap 4 zu überarbeiten bzw vor allem zu ergänzen um es noch verständlicher zu machen. liebe grüße und vielen dank für deine positiven und ausführlichen zeilen !!! gute woche wünscht dir -peter


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).