Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„WzS_9iJk______ H E R R , ...H E R R ...._________Mt. 7, 21-27“ von K.N.Klaus Hiebaum

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von K.N.Klaus Hiebaum anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Glauben“ lesen

Oleander (edmonddantesbluewin.ch) 29.05.2005

Lieber Peter,

Die Bibel, nach meiner Meinung
ein von Gott inspiriertes,
bemerkenswertes Buch...sagt uns,
was zu tun und zu glauben ist.

Das Hinzu-Denken und Weg-Denken
biblischer Aussagen verführt nur Menschen, die eine seltsame Scheu davor haben, die Bibel mit dem eigenen Verstand zu lesen, auszulegen und auf Gottes Gnade zu vertrauen, die verbürgt, dass wir auch alles richtig verstehen.
Marienbilder, Rosenkränze, Heiligsprechungen und Aufmärsche der "Frommen" lenken von Christus
und seinen Worten ab. Die Aufmerksamkeit wird auf die diversen
Kirchen und Sekten gelenkt.
Die Menschen werden manipuliert.
Die Oekumene führt zu einer lauen Verwässerung des oberflächlichen Glaubens.(nur meine persönliche Meinung)

Nun ist aber das aufrichtige Christentum
eine sanfte Angelegenheit, die heilt und glücklich macht. Das christliche im Glauben führt von der Angst und der Gewalt weg, zur gewaltlosen Liebe, die nie manipuliert.
Die Christen schrein nicht auf den Gassen, beten nicht laut und öffentlich,
sind duldsam und streiten nicht intellektuell und kleinlich über "Religionsfragen", werden nie zu Theologen
und Pharisäern...

Lieben Gruss von Georges

 

Antwort von K.N.Klaus Hiebaum (29.05.2005)

Kann dir im Meisten nur zustimmen, abgesehen von 1.Öekumene und dem doppelten Pleonasmus. Ein OBERFLÄCHLICHER Glaube, ist schon sowohl verwässert als auch lau und ist eine laue verwässerung nicht eine Abschwächung einer ordentlichen? 2.Außerdem haben Christen zu allen Zeiten sowohl im Kämmerlein als auch in Gemeinschaft mit anderen (laut) gebetet. BEIDES ist biblisch. 3. Und nicht jeder Theologe muss schlecht oder Pharisäer sein. Oft sind sie auch nicht weit entfernt von denen, die von einem Seminar zum Nächsten und von einer Bibelschule in die andere hasten. liebe grüße in deine Arbeitswoche- Peter


Xana (eMail senden) 29.05.2005

Mag sein :o), Peter
Schmunzelgruss,
Roxana (Xana J.)

 

Antwort von K.N.Klaus Hiebaum (29.05.2005)

hallo Roxana, bezieht sich das auf diesen text....oder? warum hast du meine kommentare gesperrt? wenn unabsichtlich/versehentlich (ich wüsste keinen Grund), kannst du es beheben (lassen)? ich bräuchte jemanden, der mir 4,5 zeilen in spanisch korrigiert, würdest du das tun? gganz liebe grüße und eine gute woche - peter


maggy sowa (maggy_sowayahoo.de) 29.05.2005

wer meint, er kommt in den himmel, landet vielleicht in der hölle;-) verzeih, peter;-)

ich war vor zwei tagen in hannover und befand mich plötzlich mitten im kirchentag...

hab einen schönen sonntag, maggy

 

Antwort von K.N.Klaus Hiebaum (29.05.2005)

...und...wars Himmel oder Hölle ???


NicTimeless (n.nickeleitgmx.net) 29.05.2005

gemeinsam - in eine wahrhaftigere.. zukunft. .. herzlichst, nicole

 

Antwort von K.N.Klaus Hiebaum (29.05.2005)

...und diese NIE aus den Augen verlieren! liebe grüße - peter


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).