Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Ich .... die Welt in Trümmer“ von Andreas Thon


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Thon anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebesgedichte“ lesen

Bild vom Kommentator
Ich musste ein wenig lachen, als ich die erste zeile gelesen habe... und breit grinsen beim autorenkommentar. tolles gedicht, schön, dass ich an der entstehung teil hatte. serifan

Andreas Thon (13.07.2005):
Hi Serifan, Danke, ja Dein "Neue Dichter" hat mich beeindruckt und viel nachdenken lassen....Du hast ja so recht damit... Wir haben alle Freiheiten... LG Andi

Bild vom Kommentator
Großartig! Toller Rhythmus. Form perfekt auf Inhalt abgestimmt. Und was für ein Inhalt!!! Ich les gleichmal mehr von Dir, Andreas! Grüße, Martin

Andreas Thon (11.07.2005):
Danke Martin, für das tolle Lob,macht mir Mut mehr Freiheiten zu nehmen.... hab auch schon was von Dir gelesen und bin beeindruckt...naja bin auch Buckowski Fan... Wirst von mir bestimmt auch noch nen paar Kommentare bekommen... Liebe Grüße Dir Andi

Bild vom Kommentator
eine andere liebeserkärung und sie wird verstehen.......eine zarte und kraftvolle zugleich....eine neuschöpferische...weltschaffende...liebende...schafft sich doch jeder seine ringsherum bewusst oder unbewusst..so doch lieber bewusst....

freut mich diese kraft zu spüren...ein schönes lied

lieben gruß dir andi

moni

Andreas Thon (11.07.2005):
Hallo Moni, diese sie gibt es noch nicht : "um Dich und die Liebe in einer neuen Welt zu finden"...ja Kraft haben diese erwartenden Zeilen,hoffend das das Leben soetwas auch für mich noch bereithält...ein Lied ?...vielleicht kann man auch ein Lied draus machen... Liebe Grüße Andi

Bild vom Kommentator

Hallo Andreas,-
ich finde es toll,das du unsere Freiheit nutzt! Beneidenswert die Dame,der du diese Worte schenkst !Ich finde es schon fast zu schön !
Liebe Grüße ,carola



Andreas Thon (11.07.2005):
Hallo Blumenfee, ja hab es mir mal herausgenommen...und mir war ganz komisch dabei,sieht man doch hier auf der Seite die Liebe meisst mit romantischen Bildern verknüpft...ich glaube es mangelt da an Akzeptanz solche Zeilen wie die meinen anzunehmen... Wie man aus der letzten Strophe erlesen kann, gibt es diese Dame noch nicht...also nichts mit beneidenswert... Danke für das fast zu schön... Liebe Grüße Andi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).