Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„wie der wind weht“ von Ginette Rossow

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ginette Rossow anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

sieka (eMail senden) 19.09.2005

liebe ginni,die abrechnung ist dir trefflich gelungen,
das pendent
spricht für sich,
jeder zwerg wird wissen was gemeint ist
lieben gruß sieka

 

Antwort von Ginette Rossow (21.09.2005)

dank dir sieka. abrechnung, ja. ich hab meine rechnungen bezahlt. das es jeder richtig versteht, das hoffe ich, glaube ich aber nicht dran. liebe grüße dir von gini


Floridame (eMail senden) 19.09.2005

Machmal sichert dieses Mitgehen einfach das Überleben und in der Gruppe fühlt man sich viiiiel stärker, man kann sich streckenweise tragen lassen... vielleicht ist es auch teilweise Instinkt oder in den Genen so angelegt... fällt mir noch dazu ein, "der Weg des geringsten Widerstandes"
Frischen Wind ich Dir wünsche, Anke

 

Antwort von Ginette Rossow (21.09.2005)

ja anke, der weg des geringsten wiederstandes. rechtfertigt das ein abkehren von gewissen personen ohne zu hinterfragen? besonders liebe grüße , eimerweise zur anke, von der gini


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 19.09.2005

Hallo Gini.
Richtiges Wort „Herdentier“ und „Herdentrieb“! Genau wie Du schreibst ist es leider und ich kann dieses jeden Tag in meinem beruflichen Spektrum feststellen. Zu Beginn musste ich noch darüber lachen, doch im Verlauf der Jahre ist mir selbst dieses vergangen! Viele liebe Grüße Dir
Franz

 

Antwort von Ginette Rossow (21.09.2005)

dank dir franz, ja ich kann da auch nicht mehr drüber lachen. hab es schon so oft erlebt. der herdentrieb ist manchmal übermächtig, gegen den strom schwimmen ist anstrengend. liebe grüße dir von gini


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 19.09.2005

Liebe Gini - gut gesagt
Speichellecker und Steigbügelhalter gibt es seit dazumal.
Lieben Gruss, Karl-Heinz
Muss verreisen vom 20.9. bis Anfang Okt.

 

Antwort von Ginette Rossow (21.09.2005)

sooo konkret wollte ich es nicht ausdrücken, aber hast recht. wünsch dir eine schöne zeit, liebe grüße dir von gini


Xana (eMail senden) 18.09.2005

Ich habe gerade Dein Gedicht "Die Abrechnung" gelesen, Gini (klasse): Das Gesetz des Boomerangs ist eine existierende Tatsache, die am Ende immer wieder auf den/diejenige zurückkommt, die den Boomerang geworfen hat.
Dieses Gedicht hier und das Thema finde ich SUPER. Mir kam auch eine "vertrauens(merk)würdige" Fähnchenherde in Gedanken ;o)
Lieben Gruss

 

Antwort von Ginette Rossow (21.09.2005)

dank dir xana, ist schon etwas älter dieses werk, aber leider tagtäglich zu beobachten. und ja der boomerang kommt irgendwann zum werfer zurück, auch darüber gibt es ein gedicht von mir. und *der dominoeffekt* passt auch noch rein. liebe grüße nach peru sendet gini


Sunshine65 (Birgit.Lueerstiggis-podium.de) 18.09.2005

Ich hab zwar "Die Abrechnung" nun noch nicht gelesen, aber solche Menschen wie du sie hier beschreibst sind mir nicht unbekannt *gg*

Wie das Fähnchen im Wind...

kurz und knackig in Worte gepacht :-))
Gefällt mir gut, Gini.

Liebe Grüsse
Biggi

 

Antwort von Ginette Rossow (21.09.2005)

dank dir biggi, nun * der dominoeffekt* ist diesbezüglich wohl auch lesenswert denke ich. freut mich das es dir gefällt. liebe grüsse von gini


Oleander (edmonddantesbluewin.ch) 18.09.2005

Das ist ein sauberes, stimmiges
und einprägsames Kurzgedicht,liebe Gini ! Gut gemacht!

Lieben Gruss von Georges

 

Antwort von Ginette Rossow (21.09.2005)

über dein lob freu ich mich besonders lieber georges, danke dir, liebe grüße in deinen abend sendet gini


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).