Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Weihnachten wie jedes Jahr“ von Angie Adams

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Angie Adams anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail senden) 19.12.2005

Hallo liebe Angie. Ja ich dachte mir schon dass Angie etwas mehr Ruhe hat. Jedoch bei meinem leider verstorbenen Bruder traf sich an Weihnachten „Gott und die Welt“, war immer wieder sehr schön und vor allem Tradition! Ich möchte zumindest an einem der beiden Feiertage mit allen meinen geliebten in der Familie miteinander zusammen sein. Mutter wird mir wieder fehlen, wie auch im letzten Jahr. Wenn ich im nächsten Jahr etwas besser beieinander bin und mir eine andere Basis geschaffen habe, ja dann möchte ich auch mit mehr geliebten Menschen an diesem Tage zusammen sein! Dieses vor allem in Friede und gemeinschaftlicher Freude! Ganz liebe Grüße
Dein Franz

 

Antwort von Angie Adams (19.12.2005)

Lieber Franz, wenn amn eine inteakte Familie hat, dann ist das Zusammensein ja auch schön. Aber warum kommen solche Gedanken immer nur an Weihnachten? Bei mir jedenfalls kommt der Wunsch nach Ruhe. Leider ist es in all den Jahren immer so gewesen, alles spielte sich bei mir ab. Nun sind wir am Heiligen Abend seit einigen Jahren nur zu Viert. Aber deshalb habe ich trotzdem immer die Arbeit. Vielleicht empfinde ich es dieses Jahr ganz extrem, weil ich erschöpft bin. Und eigentlich möchte ICH mal eingeladen werden. Na ja, der Abend geht auch vorbei. Lieber würde ich zur Christmette gehen und den Abend besinnlicher verbringen. Aber ich hole es nach, am besten für mich ganz allein. Vielleicht dauert meine Stimmung jetzt auch nur einige an und ich bin Weihnachten so fröhlich wie immer. Na ja....


MelanienSchmied (ka6664-802online.de) 19.12.2005

Ja, meine Süße....laß uns Planen, packen und weg....hihi...würden nie wieder hier in dieser Neuk. Gegend auftauchen....weg, den Sternen nahe....ääääähm, ich glaube, ich denke, ja, irgendetwas würde uns doch seeeeeeehr fehlen.........okay, kommen wir halt wieder...Aber mal ganz ehlrlich, ich fliege übermorgen doch muß ich sagen, richtig froh stimmt mich diese Tatsache nun doch nicht denn, mir fehlt es jetzt schon, am heiigen abend nicht in meiner kirche zu sein, am heiligen abend nicht gemütlich im Heimischen zu schwelgen....es ist wie es ist....Ansichtsachen und Gefühlssache...
Dir einen riiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeesigen Weihnachtsknutschi.....Bussi....Kussi.....ähmmmmmmmm, schleck.
Deine Meli

 

Antwort von Angie Adams (19.12.2005)

Mal eine Woche richtig einen draufmachen! Singen, lachen, Blödsinn machen. Oder einfach nur mal abschalten! Da wir beide ja sowieso nichts vertragen und schon nach einem Eierpunsch schwanken, na bitte, dann erholen wir uns beim Shoppen! Aber mal im Ernst: Weihnachten zuhause ist doch immer das Schönste, finde ich. So schön ich mir vorstellen kann in der Sonne zu liegen, für mich wäre das keine Weihnachten. Aber vielleicht denkt man anders, wenn man sich zu dieser Jahreszeit im sonnigen Süden befindet. Für mich wäre schon Erholung, Tannenbaum an, draußen Schnee, keine Türklingel, kein Telefon....., leise Musik hören, ein Buch vor der Nase..... Vielleicht schaffe ich das noch *grins* Lieb grüßt Dich Angie


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 19.12.2005

Liebe Angie -
Wir haben es genossen, wenn die Bude voll war. Jetzt sitzen wir allein im Haus und leben in der Vergangenheit.
Dein Gedicht kann man bildlich vor Augen haben.

 

Antwort von Angie Adams (19.12.2005)

Dann steig in den Flieger und komm mit Deiner Frau zu mir. Wir haben mit Sicherheit Kurzweil


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).