Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Geisterschiff / Ich verlass mich nicht“ von Andreas Thon

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Thon anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Stefanie Dietz (Steffi_Donline.de) 28.05.2006

Du hast wirklich wahre Schätze in Dir, lieber Andreas, nämlich Deine Poesie.
Deine Werke begeistern mich immer wieder aufs Neue. Die Bild und Sprachgewalt von Dir ist unbeschreiblich. Man spürt, wie tief Deine Gefühle hinter den Worten sind - und wie ehrlich.
Ich hoffe, ein leuchtender Stern wird Deinem Schiff den Weg weisen. Und solange man sich treu bleibt können einem gelegentliche Untiefen nichts anhaben.
Wunderschön!
Liebe Grüße, Stefanie

 

Antwort von Andreas Thon (31.05.2006)

...ich danke Dir sehr für die aufbauenden Worte,bei denen ich fast ein wenig rot werde...ich denke ehrlich zu sich selbst zu sein,- und dadurch auch in dem was man schreibt,ist der Schlüssel zu sich selbst...auch wenn es manchmal weh tun kann...ich hoffe das ich immer in der Lage sein werde, diesen Stern zu sehen...ich danke Dir für den lieben Komm und das Lob...Liebe Grüße Andi


cfehr (eMail-Adresse privat) 21.12.2005

Hi mein Licht in der Dunkelheit,...
Deine Reise über/durch das Meer des Lebens hast du stark beschrieben.
Es ist zu spüren,das du dein Seelenschiff oft ungesteuert wahrnimmst!Das kommt mir bekannt vorG
Und alles, was noch kommt,wird dir helfen dein Schiff zu steuern,-
und all die Lebenserfahrungen werden deine Besatzung sein!
Wunderschöne Metapher !
Und wie oft du auch dein Schiff wechseln wirst, - DU verläßt Dich nicht !!
Sehr schön ausgedrückt,...und Deine Selbstliebe ist schön herauszulesen !
Wieder mal ein starkes Werk von Dir!

Ich vermisse Dich,und schicke Dir meine
liebevollen Gedanken meilenweit hinterher....
Deine Blumenkönigin

 

Antwort von Andreas Thon (22.12.2005)

Hi meine immer blühende Blume, ich denke das mein Geisterschiff der Zukunft noch ungesteuert ist,ich aber beim Besteigen das Ruder in die Hand nehmen werde...ich werde mich hoffentlich nie mehr verlassen...egal was noch kommt...Danke für Deinen,wie immer gekonnt formulierten und erkennenden Kommentar,meine Süsse...Ich vermisse Dich auch und sende Dir alle meine Liebe nach Lünen City...Dein Andi


ditar (jaliscobvoila.fr) 21.12.2005

aus der depression versprühst du hoffnung - wundrschön.. gr. ditar

 

Antwort von Andreas Thon (22.12.2005)

...ja,vielleicht die Ahnung von etwas,das bis jetzt nur als Schatten auf dem Meer meiner Seele vorhanden...als Geisterschiff...vielen Dank Dir für Deinen Komm und das "wunderschön"...Liebe Grüße Andi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).