Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Trabantenreise“ von Wilma Eudenbach

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wilma Eudenbach anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Thomas Mende (miconmicons-world.de) 28.11.2002

Um das Bild fortzuspinnen: Der Trabant, der nur in fremden Licht schön erscheint, löst sich nicht aus seinen Fesseln, weil er wegen des Fremden Lichts beachtet wird und nicht wegen seiner selbst... (nur ein Bild dazu)

 

Antwort von Wilma Eudenbach (29.11.2002)

Jeder ist für sich selbst verantwortlich! Es ist keine Entschuldigung sein Leben nicht zu leben, nur weil andere die eigene Schönheit des Trabanten nicht erkennen. Aber in diesem Fall ist die Schönheit erkannt worden, doch er hat sich dennoch leben lassen und er ist (bis dahin) immer in seiner \"Spur\" gelaufen...


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).