Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Strafe.“ von Walburga Lindl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Walburga Lindl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Rache“ lesen

Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 09.10.2008

Hallo Wally, es gibt für alles im Leben, was jemand schlechtes getan hat, eine Strafe. Sie kommt früher oder später. Liebe Grüße Norbert


Karin Lissi Obendorfer (lissikaringmx.de) 12.05.2006

Liebe Wally,
eine harte, aber gerechte Strafe, wer die Natur mißbraucht, dem muß ein Schrecken eingejagt werden, so werden sie es wohl nicht mehr wagen...
Liebe Morgengrüße von Karin

 

Antwort von Walburga Lindl (12.05.2006)

Danke liebe Karin, danke dass Du meine alten Gedichte liest und kommentierst. Freust Du Dich auch auf das Buch mit Rosarius. Liebe Grüße Walburga


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 17.03.2006

Liebe Walburga - man gut, dass sie noch leben. Wenn es ein langer Fall gewesen wäre, hätten sie vielleicht noch eine fantastische Aussicht gehabt.
Wir haben den Enzian im Garten und auch in der Flasche.
Liebe Grüße,
Karl-Heinz


-bea (bubumouse-at-web.de) 17.03.2006

Super, liebe Walburga, bin mal wieder begeistert!
Herzliche Grüße,
die -bea =)


Bernd (Bernd.Rosariusonline.de) 17.03.2006

Liebe Walburga,
herrlich!
Ich war erleichtert als ich deine Anmerkung las.
Liebe Grüße
Bernd


mkvar (margit.kvardadrei.at) 17.03.2006

Nun ja, sie haben es sicher
für ein Mädchen gemacht.
schön geschrieben liebe
Walburga, es grüßt
Margit

 

Antwort von Walburga Lindl (17.03.2006)

Liebe Margit wie gut Du die Männer kennst. Eigentlich wollten sie ja ein Edelweiß, aber weil sie keines fanden musste der Enzian herhalten. Liebe Margit ein schönes Wochenende wünscht Dir Walburga. Bei uns schneit es schon wieder.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 17.03.2006

Ja meine liebe Walburga, war die Rache des Enzian! Ein *Enzian, ja den trinke ich auch sehr gerne und danach a Weizn!!! Grüße Dir
Franz

 

Antwort von Walburga Lindl (17.03.2006)

Ja lieber Franz, den Enzian, den Du meinst kenn ich auch, aber der schmeckt so erdig, weil er aus der Wurzel gebrannt wird. Da ist mir der selbstgebrannte Wiliams schon lieber. Prost, Walburga


Annemarie (RitaH21263aol.com) 17.03.2006

Hallo Walburga,
kleine Sünden werden sofort bestraft
haben sie sich hoffentlich gesagt
und werden es in Zukunft lassen
den blauen Enzian anzufassen.
Schön geschrieben von dir. Liebe Grüße, Rita

 

Antwort von Walburga Lindl (17.03.2006)

Ja, liebe Rita, danke für Deinen dichterischen Anhang. Bergblumen sind bei uns geschützt und das wußte der Enzian und hat sich gerächt. Ein schönes Wochenende liebe Rita wünsche ich Dir Walburga.


Hifify (lizzy.tewordtt-online.de) 17.03.2006

Hi, Walburga, guten Morgen. Dann war das nur ein ernstzunehmender Warnschuß.
Des mochen die zwoa nimmermehr.(Richtig?)
Gruß von
Lizzy

 

Antwort von Walburga Lindl (17.03.2006)

Hallo liebe Lizzy, ja die Natur wehrt sich eben. Und das mit Recht. Ein sonniges Wochenende wünscht Dir und Deinem Salamander Walburga.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).