Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„mutation“ von Monika Wilhelm

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Monika Wilhelm anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Stefanie Dietz (Steffi_Donline.de) 07.06.2006

Wunderbare Worte, liebe Monika.
In Deinem Kommentar hast Du die Erklärung ja schon selbst gegeben.
Schön, daß der Georges Dir diese Inspiration geschenkt hat.
Ein tolles "Gemeinschaftswerk"
Herzliche Grüße, Stefanie

 

Antwort von Monika Wilhelm (09.06.2006)

danke... :-) herzliche grüße zurück stefanie... monika


mkvar (margit.kvardadrei.at) 07.06.2006

Ja liebe Moni, dieses Märchen
einmal umgekehrt gesehen.
Gute Idee.
Gruß Margit

 

Antwort von Monika Wilhelm (09.06.2006)

danke liebe margit... sonnige grüße heut mal aus oberösterreich... moni


Lydia Windrich (lydiawindricht-online.de) 07.06.2006

Liebe Monika,
endlich weiß ich, warum es soviele Fröschteiche gibt,*g* Klasse, herzlichst Lydia

 

Antwort von Monika Wilhelm (09.06.2006)

:-) danke liebe lydia...ja ja...habs auch von georges..;-) liebe grüße monika


Kolibri (kolibrisemail.de) 07.06.2006

ja, Monika - auch diese Mutation gibt es in der Liebe ziemlich oft - ein guter Gedanke gut umgesetzt

Liebe Grüße von Detlef

 

Antwort von Monika Wilhelm (09.06.2006)

danke dir sehr für das verstehen und lob, lieber detlef... liebe grüße monika


Xana (eMail senden) 07.06.2006

Das stimmt, liebe Moni. Wir "mutieren" unsere Prinzen, Menschen (auch Situationen usw.) zu dem, was wir sehen wollen.
Musste lächeln mit den letzten zwei Zeilen.
Sehr gut gelungen, Tanka-Meisterin

Lieben Gruss & {{M}} von der Fröschin Roxana :o)

 

Antwort von Monika Wilhelm (09.06.2006)

und erst ich nun...über die fröschin.... so von fröschin zur fröschin und prinzessin zur prinzessin wünsche ich dir eine gute nacht..einen guten liebenden warmen tag... moni..:-)


Oleander (edmonddantesbluewin.ch) 07.06.2006


Ja, liebe Moni,
....dachte ich es mir doch, da war doch
so was wie die Entsorgung eines Froschteiches....und mein Gedanke:
"Hoffentlich war da nicht ein Prinz dabei."
Nun, Dein Tanka ist sinnig und irgendwie
märchenhaft, lustig und schön!

Herzlichen Gruss von Georges

 

Antwort von Monika Wilhelm (09.06.2006)

ja:-) danke dir, lieber georges.... ich wünsche dir ein sonnigwonniges wochenende... moni


Gerdchen (eMail senden) 06.06.2006

*g* Moni von Georges Inspiriert! Leider weiß ich nicht genau, welchen Kommentar von Georges das betrifft, denn die sind ja allesamt inspirierend!

Genau, wie Deine Gedichte und deshalb verlasse ich mich mal auf meine Intuition. Hier mein erster Gedanke ein Motiv aus dem "Zauberlehrling - Die Geister, die ich rief!"

Wir haben einen kleinen Teich in der Nähe und nicht nur zur Zeit der Krötenwanderung heißt es "Augen auf!";)

Liebe Grüße von Gerd

 

Antwort von Monika Wilhelm (09.06.2006)

es ist auf ein gedicht von georges gewesen..ein naturgedicht....:-) und ja...auch die geister die ich rief.....passt haargenau...so vielleicht auch mal eine version darüber zu schreiben..;-) liebe grüße in deinen abend... moni


NicTimeless (n.nickeleitgmx.net) 06.06.2006

ja wie wahr .. wir sehen was wir sehen wollen .. und hören ..uns bekannte töne ..in fremden klängen.

dazu fällt mir ein.. ich weiß nicht von wem und in welchem zusammenhang genau
.. wir haben uns ein bilnis gemacht,
nicht von dem - was uns gegenüber ..
sondern von dem, was wir sehen wollten..

klein und fein, moni ;-)
herzlichen gruß dir ..
Nicole

 

Antwort von Monika Wilhelm (09.06.2006)

ja..wir haben alle geheimnisse in uns..auch das schaffen von frösche..und prinzen und sonnen und gewitter.... danke dir, liebe nicole... lieben lieben gruß moni


Silvia Schmidt (schmidt_wippra1gmx.de) 06.06.2006

Ups, da sollte doch eigentlich ein Frosch zum Prinzen geküßt werden, aber wer weiß, vielleicht war ja die prinzessin auch eine kleines hübsches Froschfräulein. Liebe Grüße Silvia.

 

Antwort von Monika Wilhelm (06.06.2006)

danke silvia..:-)) ich wollt aufzeigen...dass wir menschen unseren prinzen wie frosch oder krötin oder was auch immer selber "schaffen".....durch die form des betrachtens...der/des geliebten....und diese sich dann auch so "formen" *augenscheinlich* so sind wir die eigenen erschaffer (schöpfer) in unserer liebe...so oder so.... lieben gruß dir silvia.... monika


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).