Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Generationskonflikt“ von Bernd Rosarius

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernd Rosarius anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

mkvar (margit.kvardadrei.at) 15.03.2007

Gut geschrieben lieber
Bernd. LG Margit


Klaus Schedlberger (klaus.schedlbergerooe.gv.at) 12.02.2007

Ich muss gestehen, ich wohne mit meinen 34 Jahren auch noch bei Muttern...
Ich kann ihr halt den Wunsch nicht abschlagen, dass ich zu Hause bleiben soll, weil sie sonst mit meinem Vater allein ist - und nach 35 Ehejahren haben sich die beiden halt auch nicht mehr so viel zu sagen - und da bin ich halt als Bindeglied irgendwie gefragt...
Hast wieder mal ein brisantes Thema gekonnt in Verse verpackt.
P.S:
Das mit dem Generationsvertrag wird übrigens noch ganz schlimm werden!
Liebe Grüße
Klaus Schedlberger

 

Antwort von Bernd Rosarius (12.02.2007)

Lieber Klaus, vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Das ist auch etwas ganz anderes Klaus. Ich spreche die jungen Menschen an,ich kenne viele davon, die Bequemlichkeit vor Pflicht setzen.Grund für diesen Frust ist die Diskussion zwischen den Generationen gewesen. Liebe Grüße Bernd


Martina Wiemers (eMail-Adresse privat) 12.02.2007

Hallo Bernd,
ein altes Sprichwort beginnt mit den Worte"Früh krümmt sich was ein Häkchen werden will". Aber heute will niemand mehr den Rücken krumm machen, geschweige die Hände schmutzig.
Die Werbung lebt so einen Lebensstil vor, oder hast Du schon mal Blaumänner,außer Waschmaschinenmonteure in der Werbung erlebt.
Es grüßt Dich herzlich Martina
PS. Mein DSL-Anschluß geht wieder, bin also wieder drin.Mal sehen wie lange.

 

Antwort von Bernd Rosarius (12.02.2007)

Liebe Martina, danke für Deinen netten Kommentar. Du hast alles richtig erkannt. Hoffentlich hält Dein DSL-Anschluß. Wir brauchen Dich. Liebe Grüße Bernd


eulchen (eMail-Adresse privat) 11.02.2007

Viele Jugendliche und auch Ältere denken wirklich nur daran wie gemütlich es ist wenn muttern die Wäsche macht und das Essen und und und Die werden halt nie Erwachsen manche.

lg
Hedwig

 

Antwort von Bernd Rosarius (12.02.2007)

Liebe Hedwig, danke für Deinen netten Kommentar. Man kann leicht sagen, die Mütter haben schuld aber so weit gehe ich nicht.Ab einem gewissen Alter müsste man auch Verstand voraus setzen können. Liebe Grüße Bernd


Klaus Wilde (wilderklaust-online.de) 11.02.2007

Hallo Bernd,hast Du gut geschrieben.Es gibt viele die von Beruf scheinbar Sohn sind und den "alten" auf der Tasche liegen.Ich für meinen Teil könnte bei solchen Aktionen nicht auf meine "alten" bauen.Gruss Klaus

 

Antwort von Bernd Rosarius (12.02.2007)

Lieber Klaus, vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Ich habe leider genügend Beispiele unter meinen Bekannten. Liebe Grüße Bernd


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 11.02.2007

Lieber Bernd,
Du hast hier in gekonnter Weise ein Thema angerührt, das in unserer heutigen Zeit ein riesiges Problem ist.
Es gibt Schlendriane, die ihren Eltern auf der Tasche lieben, es gibt aber auch viele Jugendliche, die nach 12-jähriger Schulzeit keinen Job finden können außer Hilfsdienste, die nicht viel abwerfen. Das alte System mit Handwerkerlehren ist irgendwie überholt, wie auch alles andere. Es gibt keine Beständigkeit mehr. Ich spreche hier von Durchschnittsmenschen.
Die überdurchschnittlich Begabten finden immer einen guten Platz in der Gesellschaft.
Liebe Grüße,
Karl-Heinz

 

Antwort von Bernd Rosarius (12.02.2007)

Lieber Karl-Heinz, vielen Dank für Deinen Kommentar. Die Medien tragen dazu bei, das Jugendliche für ihre Unlust eine Entschuldigung finden.Argumente wie "die Alten hatten es früher leichter" "wir kriegen sowieso keinen Job" usw. höre ich täglich. Liebe Grüße Bernd


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 11.02.2007

Lieber Bernd,
dein Gedicht weckt Emotionen in alle Richtungen.
Generationsprobleme hat es schon immer gegeben, nur die Umgangsart sowie das Miteinander hat sich leider gewandelt.
Mit frdl. GR Karl- Heinz

 

Antwort von Bernd Rosarius (12.02.2007)

Lieber Karl-Heinz, vielen Dank für Deinen Kommentar. Das ist ein Thema das mich sehr beschäftigt. Liebe Grüße Bernd


Hifify (lizzy.tewordtt-online.de) 11.02.2007

Richtig,Bernd, laß die Wut raus. Es gibt bestimmt viele Assis, die so denken wie dieser Sohn.
Dir trotzdem einen schönen Sonntag(ich komme heute gar nicht ins Forum-Störung?).
Bis dann
Lizzy

 

Antwort von Bernd Rosarius (11.02.2007)

Liebe Lizzy, danke für Deinen Kommentar.Mein Frustgedicht habe ich auch in das Gedichtehaus gestellt.Auch ich komme nicht ins Forum.Ich denke es gibt technische Probleme. Liebe Grüße Bernd


Walburga (Wally.Lindlt-online.de) 11.02.2007

Lieber Bernd jetzt wären wir schuld an der falschen Politik. Einer ist immer der Prellbock. Die Rentner kommen grad so durch mit ihrer kleinen Rente und müssen sich noch blödes Zeug anhören. Der wahre Grund warum wir verschuldet sind, liegt an der falschen Politik. Unsere Rente bekommen die, die bei uns noch keinen Finger krümmten. Aber das ist ein Tabuthema. Ich hab 50 Jahre hart gearbeitet und fünf Kinder großgezogen. Meine Rente ist beschämend. Lieber Bernd mit diesen Kommentar will ich mich auch ein wenig entfrusten. Entschuldige
Liebe Grüße
Wally

 

Antwort von Bernd Rosarius (11.02.2007)

Liebe Wally, Ich kann Deinen wunderbaren Kommentar nur zustimmen.Jede Zeile hat seine Berechtigung. Du hast viel erlebt und viel erlitten.Gerade Menschen wie Du haben das Recht im Alter vernünftig leben zu können. Liebe Grüße Bernd


sieka (eMail-Adresse privat) 11.02.2007

lieber bernd ,ein sehr bitteres thema
und meistens schreien die jungen nach gerechtigkeit,die noch nie ins leben reingerochen haben.dass der alte vorgesorgt hat, wird dann wahrgenommen,wenn sie ihre hände aufhalten können,den rahm absahnen und den alten menschen schnellsten entsorgen können.
es grüßt dich sieghild

 

Antwort von Bernd Rosarius (11.02.2007)

Liebe Sieghild, die Jugend hat heute mehr Lebensqualität zur Verfügung als die Jugendlichen zuvor.Sie bekommen diese Mißstimmungen immer wieder eingebleut.Die Angst vor Hartz4 sitzt bei ihnen sehr tief.Medien und Regierungen sind Schuld. Danke für Deinen Kommentar. Liebe Grüße Bernd


cwoln (chr-wot-online.de) 11.02.2007

Lieber Bernd,
die Medien schüren momentan tüchtig, und ich hoffe nicht, dass es zu einem ernsten Generationskonflikt kommt.
Die Jungen fordern jetzt schon, obwohl sie noch nicht viel geleistet haben. Das lässt die Älteren sagen: Macht erst mal das, was wir getan haben.
Und schon ist die Stimmung schlecht.
Wenn ich so manche Diskussionen höre, kommt in mir auch Frust hoch.
Trotzdem einen schönen Sonntag: Christine

 

Antwort von Bernd Rosarius (11.02.2007)

Liebe Christine, ich führe viele Diskussionen mit jungen Leuten. Die Stimmung ist erschreckend schlecht. Die Medien sind nicht ganz schuldlos daran. Die Regierung ist zu schwach, das im Sinne des Gemeinwohls zu ändern. Danke für Deinen netten Kommentar. Liebe Grüße Bernd


Peter Prior (peterpriort-online.de) 11.02.2007

Dankbarkeit in allen Lebenslagen, das ist ein Minimum, so denke ich.

Netten Sonntag.

 

Antwort von Bernd Rosarius (11.02.2007)

Lieber Peter, Danke für Deinen Kommentar und ich wünsche Dir und Deiner Familie einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Bernd


hsues (hsues_47web.de) 11.02.2007

Lieber Bernd, der Ärger wird anhalten, und noch wohl so manches Gedicht zum Frust Abbau veranlassen...
Der sog. Generationen Konflikt steht nämlich z.Zt. erst auf dem Papier, wird aber durch die falsche Sozial- u. Familienpolitik a l l e r bisherigen Regierungen erst in 10-20 Jahren (wenn wir 70-80 sind) wirklich virulent. Dann gnade uns-- wer auch immer!
Liebe Grüsse,Heino.

 

Antwort von Bernd Rosarius (11.02.2007)

Lieber Heino, Danke für Deinen Kommentar, den ich voll unterstreiche. Gut das Du "alle bisherigen Regierungen" erwähnt hast. Liebe Grüße Bernd


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).