Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sensibilität“ von Karin Schmitz

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Schmitz anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

Michael Buck (micha.buck1962gmail.com) 17.02.2007

Da kann ich mich nur den anderen anschließen. Ein Wort berührt das Herz, wie ein Schwert, oder wie ein Kuss, nur viele wissen nicht was sie sagen, erkennen nicht was sie anrichten, sie hören sich eben gerne selbst reden, obwohl es gerade für sie besser wäre öfter mal zu schweigen. Sehr schön ausgedrückt von dir, Karin.
Grüsse, Micha.

 

Antwort von Karin Schmitz (20.02.2007)

Hallo Micha, leider gibt es genau diesen Schlag Menschen, die nicht wissen, was sie mit bloßen Worten alles anrichten können, sich manchmal vielleicht gar nichts dabei denken, weil es für sie "Normal" ist, so zu reden.Genau diese Menschen sind oft sogar für Kriege verantwortlich. Ich danke Dir und schicke einen lieben Gruß Karin


Manu (eMail-Adresse privat) 17.02.2007

Und solange viele nicht sensibler werden, werden immer mehr mitten ins Herz getroffen. Ich mag dein Gedicht, was mir aus der Seele spricht.

Lieben Gruß, Manu

 

Antwort von Karin Schmitz (20.02.2007)

Vielen Dank, liebe Manu! Schön, daß Du da genauso denkst wie ich! Sensibel sein ist genauso wichtig, wie unser Tastsinn im übertragenen Sinne. Man könnte auch sagen, es ist unser Tastsinn. Es freut mich sehr, daß Dir meine Zeilen gefallen. ;-) Herzlichen Gruß Karin


Rainer Grotehen (eMail-Adresse privat) 17.02.2007

Ich schließ mich Xanas Meinung an: Jedem kann mal in einem Moment die Sensibilität abhanden kommen, aber es gibt auch notorisch Unsensible! Ich wünsche dir noch ein schönes liebeerfülltes WE, Herzdiebin!
Alles Liebe Dein Räuber

 

Antwort von Karin Schmitz (17.02.2007)

Danke, lieber Rainer R., so ein WE wünsche ich Dir auch von Herzen. Wir haben es uns doch verdient, oder? ;-) Dir einen superlieben Gruß (man sollte mal ein e-stories Treffen organisieren, wäre doch witzig) Herzensgrüße Karin


Anael (eMail-Adresse privat) 17.02.2007

Klare und wahre Worte, liebe Karin, in deinem Gedanke.
Die Zunge ist sehr oft zu schnell und zu hart (und bei Einigen ist dies sogar Gewohnheit...)

LG, Roxana

 

Antwort von Karin Schmitz (17.02.2007)

Liebe Roxana, leider ist das so. Aber oft hilft schon ein beschwichtigendes Lächeln um den "Spieß" umzudrehen. Schade, daß manche es verlernt haben ... richtig zu Leben. Dir einen lieben Dank und einen Herzensgruß ins WE Karin


Weltenwandler (namenlos2006web.de) 17.02.2007

Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich bin ein recht sensibler Mensch und musste leider schon erfahren, wie verletzend es sein kann, einen unsensiblen Menschen zu lieben.

liebe Grüße
Philipp

 

Antwort von Karin Schmitz (20.02.2007)

Hallo Philipp, ja... Du hast Recht... es kann äußerst schmerzhaft sein, wenn Gefühle außen vor bleiben. Dabei hat sie jeder... manchmal ein wenig versteckt.... man muss sie nur finden. Dir einen lieben Gruß und Danke Karin


Fandor (wr.fandersweb.de) 16.02.2007

Ja, das Wort ist schnell gesprochen - so schnell ein Herz gebrochen. Viele Grüße.....Frank

 

Antwort von Karin Schmitz (17.02.2007)

Hallo lieber Frank, stimmt... dabei kann man mit netten Worten auch genau das Gegenteil erreichen und Herzen damit berühren. Danke Dir und ein super WE Karin


Sommerseele (m-mecklenburg_-_schoettnert-online.de) 16.02.2007

Hallo Karin...
Mit diesem kleinen schönen Gedicht hast du es trefflich auf den Punkt gebracht ...Erst Denken dann reden...
passiert leider immer weniger in dieser Welt ..Ich wünsche dir einen schönen Abend ...gglg Martina

 

Antwort von Karin Schmitz (16.02.2007)

Danke Dir, liebe Martina! Ich denke, es ist wichtig, daß man wenigstens ein bißchen empathie beherrscht. Wenn man sich in seinen Gegenüber hineinversetzen kann, wählt man ganz andere Worte und schlägt einen viel sanfteren Ton an. Freut mich sehr, daß es Dir gefällt. Dir ein supi WE und liebe Grüße Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).