Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Osterhasenwarnung“ von Norbert Wittke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Norbert Wittke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ostern“ lesen

p.klaus (eMail senden) 06.04.2007

fröhlichen osterhasen - ganz reizend!!

 

Antwort von Norbert Wittke (06.04.2007)

Hallo Peter, danke Dir für Deine Worte. Frohe Ostern und liebe Grüße. Norbert


hsues (hsues_47web.de) 03.04.2007

Lieber Norbert, ein sehr eigenes Oster Gedicht! Hab am Wochenende einen Artikel im Blatt gelesen mit vielen Hasen Rezepten... Das Fleisch soll ja sehr kalorienarm sein, ist somit gesünder als all das süße Zeug!
Liebe Grüsse, Heino.
PS: Schön zu lesen.

 

Antwort von Norbert Wittke (05.04.2007)

Hallo Heino, nach dem Krieg gab es seinen Verwandten das Kaninchen wohl bei jedem. Es war die einzige Art, um mal an Fleisch zu kommen. Aber ich mache mit nicht all zu viel aus Fleisch. Habe im Urlaub fast nur Fisch gegessen. Ich wünsche dir frohe Ostern. Norbert


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 03.04.2007

Hallo Norbert,

Der Osterhase kam nicht mehr,
denn sein Farbentopf war leer.
Nur noch Gelb, so ein Malheur,
er mixte sich einen Eierlikör.

Liebe Grüße,
Karl-Heinz

 

Antwort von Norbert Wittke (03.04.2007)

Hallo karl-heinz, Du liegst mit Deinem kommentar wie immer richtig. Liköreier sind mir lieber als Hasenbraten. ich kaufe sie aber nach ostern zu herabgesetzten Preisen. Prost! Liebe Grüße Norbert


Heidemarie Rottermanner (rottermanneraon.at) 03.04.2007

Hallo Norbert, war ja wieder beruhigt, als ich deinen Nachsatz las, mein Tierfreundeherz schlug schon ungestüm.
Und ich bin kein Ostereierfreund, aber dein Gedicht gefällt mir.

Alles Liebe
Heidemarie

 

Antwort von Norbert Wittke (03.04.2007)

Hallo Heidemarie, Hasenbraten esse ich nicht. Das istt nur eine Drohung auf dem Papier. Ich esse kein Fleisch, nur Frikadellen. denn die bestehen aus alten Brötchen. Danke für Deine Worte. norbert


namretul (w-luttermannt-online.de) 03.04.2007

Hallo Norbert
Das ist aber gemein dem Osterhasen nach dem Leben zu trachten,nur wegen der paar Eier.
Nicht das es dir ergeht wie der Frau von Malch,
Sie aß den Hasen,der war falsch,
Stimmen nun hört jetzt die Frau,
spät in der Nacht macht es Miau.
Liebe Grüße
Wolfgang

 

Antwort von Norbert Wittke (03.04.2007)

Hallo Wolfgang, die Drohung bleibt nur auf dem Papier. Hasen esse ich nicht, höchstens aus Schokolade oder echte Hühnereier. Liebe Grüße Norbert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).