Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Rennen der Mütter“ von Georges Ettlin

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Georges Ettlin anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Muttertag“ lesen

hsues (hsues_47web.de) 14.05.2007

Ist es so,lieber Georges?
Ein Leben ist nicht lang genug, um alle Alltagsträume zuende zu träumen, und als Lohn gibt es dann diesen unsäglichen Muttertag!
Hast du das mit deinem Gedicht gemeint? Dann pflichte ich dir bei!
Gut "transponiert"...
Herzliche Grüsse, Heino.

 

Antwort von Georges Ettlin (14.05.2007)

Da ich für Gleichberrechtigung der Geschlechter bin, liebe Heino, reizt mich der Muttertag zur Satire. Aussage des Gedichtes: Ledige Frauen, die eigentlich Vor-Mütter sind oder voreheliche, oft schwangere Mütter... müssen arbeiten wie Männer in den Büros und Fabriken usw.und lernen den Ernst des Lebens und die Mühsale des Alltags kennen. Die Hochzeit mit einem "Ernährer* rettet sie von Elend und Grauen durch Heirat (die Frauen "gewinnen" die Hochzeit wie ein Lottogewinn, wenn ER zum Beispiel Arzt ist oder sonstwie gut begütert und kultiviert). Wenn sie die Hochzeit gewonnen hat, erlebt sie nur noch "arbeitsfreie Sonntage", weil der Ernährer ja die Haushälterin, die Putzfrau und das Dienstmädchen und die Waschmaschine für seine Frau angagiert, damit seine Frau sich gesellschaftlichen Hobbys und netten Parties widmen kann...mit gelegentlichem Hausfreund, usw. Lieben Gruss von Georges


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 13.05.2007

Hier lieber Georges hast Du wieder etwas geschrieben, das ich nicht nur wunderschön finde sondern sagen muss. Volltreffer! Grüße
Franz

 

Antwort von Georges Ettlin (13.05.2007)

Danke, lieber Franz!-)) Lieben Gruss von Georges


nome68 (nome343yahoo.de) 13.05.2007

Lieber Georges..

ein wunderschön in Wortbilder gezeichnetes Gedicht..und was wären sie ohne diese Träume in Regenpfützen..wenn sie doch auch in Erfüllung gingen..

Lieben Gruss..Andreas

 

Antwort von Georges Ettlin (13.05.2007)

Danke, lieber Andreas!-)) Lieben Gruss von Georges


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).