Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„WO bist du Gott!“ von Heidemarie Rottermanner

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heidemarie Rottermanner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Glauben“ lesen

Karin Lissi Obendorfer (lissikaringmx.de) 14.10.2007

Liebe Heidemarie,
ein gelungenes Gedicht über einen Tor der Gott nicht kennen will, er verliert dabei etwas ganz wichtiges. Das hast Du wunderbar geschrieben.
Liebe Grüße, Karin Lissi

 

Antwort von Heidemarie Rottermanner (14.10.2007)

Danke Karin Lissi, ja ER hat mich geformt und bestimmt mein Leben. Schicke dir herzliche Umarmungsgrüße Heidemarie


mkvar (margit.kvardadrei.at) 16.07.2007

wunderbar geschrieben liebe
Heidemarie, ich wüßt es
auch nicht besser. LG
sendet dir Margit

 

Antwort von Heidemarie Rottermanner (16.07.2007)

Liebe Margit, wenn einem nichts mehr heilig ist, dann wird das Leben sinnentleert. Liebe Grüße und ich hoffe, es geht dir gut Heidemarie


maza (MarijaGeisslert-online.de) 28.05.2007

Liebe Heidemarie,ja so sind halt die Menschen,aber man kann ihnen nicht mal böse sein,sie wissen es eben nicht besser.Und manchmal glaub ich ist es vielen sogar Peinlich dazu zu stehn,ich bin überzeugt,viele glauben trauen sich aber nicht richtig.Na wie auch immer ist nur meine kleine bescheidene Meinung,schön geschrieben von dir,gib nicht auf,in jedem menschen steckt was gutes.Dir eine wunderschöne und erholsame Nacht.maria


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 28.05.2007

Ja liebe Heidemarie. Leider finden viele Menschen erst in der Not zu Gott! ich danke und liebe Gott jeden Tag und warum auch nicht!!! Ganz liebe Grüße Dir und Familie
Franz

 

Antwort von Heidemarie Rottermanner (28.05.2007)

Hallo Franz, so ist es und doch ist es für diese Menschen schade. Ich wünsche dir alles Liebe Heidemarie


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 28.05.2007

Danke, liebe Heidemarie, für viele schöne Gedichte und Kommentare. Ich bin denn mal weg... Herzlichst RT

 

Antwort von Heidemarie Rottermanner (28.05.2007)

Lieber Rainer, wem nützt du wenn du gehst. Es ist für uns alle schade, wenn wir von dir nichts mehr lesen dürfen. Ich wünsche dir von Herzen, dass du dir diesen Schritt überlegst und wünsche dir alles Liebe Heidemarie


Astrid vKD (v.knebel-doeberitzt-online.de) 28.05.2007

Liebe Heidemarie! Ja, genauso ist es leider. Viele Menschen glauben nicht, aber in der Not rufen sie nach Gott.
Oft ist Gott gnädig und hilft, aber viel wird ihm "in die Schuhe" geschoben und dann wieder seine Existenz verneint.
Es liegt an einer falschen Gottesvorstellung, wenn ich da so an mein Leben zurückdenke.
Einen schönen zweiten Pfingsttag wünscht dir Astrid.

 

Antwort von Heidemarie Rottermanner (28.05.2007)

Liebe Astrid, für mein Leben war es immer noch die beste Entscheidung IHM treue zu bleiben. Ich wünsche dir alles Liebe Heidemarie


cueneyt gierow (gueneytniyazi.gierowfreenet.de) 28.05.2007

Liebe Heidemarie ein Sehr schönes gedicht hat mir sehr gut gefallen.
ich war auch mal in so einer Situation wo ich fast mein lauben verloren hätte.
als mein Sohn nach der Geburt fast das leben verloren hatte habe ich an das dasein vom Herrn gezweifelt
war er es Aber der mir in dieser Situation sehr geholfen hat.
Wunsche dir noch ein Schönen Pfingstmontag dein Cueneyt

 

Antwort von Heidemarie Rottermanner (28.05.2007)

Danke Cueneyt, ich kann dies gut verstehen, bin auch öfters in diese Situation geraten und doch weiß ich ER ist mein Halt und mein Leben. Ich wünsche dir alles Liebe und schicke dir viele Grüße Heidemarie


ekres (eMail-Adresse privat) 28.05.2007

heidemarie

meine liebe ........schöne zeilen über ein heikles thema .......der glauben.....honore de balzac der sagt mal: "glaube heißt leben"


evelyn

 

Antwort von Heidemarie Rottermanner (28.05.2007)

Danke Evelyn, Ich weiß, dass es ein heikles Thema ist und doch bewegt es mich immer stärker, wenn ich mich so umsehe, dann merke ich wie haltlos die Menschen durch ihr Leben schlittern und wieviel Unheil sie anrichten. Allerliebste Grüße Heidemarie


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 28.05.2007

Liebe Heidemarie,

Wir gehen dort hin, woher wir gekommen sind, haben aber leider daran keine Erinnerung.
Herzliche Grüße dir,
Karl-Heinz

 

Antwort von Heidemarie Rottermanner (28.05.2007)

Lieber Karl-Heinz und ich bin mir sicher, dass er meine Heimat ist und was die Kirche aus Jesu Christi Botschaft gemacht hat ist nicht wichtig, wichtig ist für mich seine Botschaft. Ich wünsche dir alles Liebe Heidemarie


Gudrun Zydek (webmastergudrunzydek.de) 27.05.2007

All jene, die Gott leugnen, wenn es ihnen gut geht, aber auch in der Not - sie alle leugnen auch die ungestillte Sehnsucht, die tief in ihrer Seele nach Ausdruck drängt. Richtig glücklich sind diese Menschen nicht - sie geben es oft nur vor. Dein Gedicht hat viel Aussage, Heidemarie.
Liebevolle Grüße, Gudrun

 

Antwort von Heidemarie Rottermanner (27.05.2007)

Liebe Gudrun, wunderbar dein Satz: richtig glücklich sind die Menschen nicht. Und die tiefe Not, ja die lässt viele nicht in Ruhe und sie suchen nach tausend Ausreden und Abwechslungen um die innere Stimme zum Schweigen zu bringen. Ich wünsche dir eine gute Nacht und freue mich schon auf dein nächstes Gedicht. Heidemarie


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).