Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Unvergessene Großmutter“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 15.04.2019

Lieber Lyrik-Freund Rainer, meinen lieben Dank für die Empfehlung. Das ist wirklich ein schönes Gedicht in Gedenken an die Großmutter. Ich hatte auch so eine liebe Oma, und habe natürlich auch viele schöne Erinnerungen an sie. So hoffe ich doch, dass ich meinen Enkeln auch als liebe Oma in Erinnerung bleibe. Ich bin bemüht;-) Einen lieben Gruß zu dir von Britta

 

Antwort von Rainer Tiemann (15.04.2019)

Es waren, sind und bleiben immer die Frauen, die ein Leben bereichern, liebe Britta. Deine Enkel - da bin ich sicher - werden dich auch so positiv sehen. Danke mit freundlichem Gruß. RT


Brigitte Waldner (1und1melodieeclipso.at) 06.11.2018

Lieber Rainer, obwohl Du schon 31 Kommentare hast, schreibe ich Dir jetzt den 32. dazu, damit Du mir glaubst, dass ich Dein Gedicht gelesen habe, und zwar schon zum zweiten Mal, weil Du es mir schon einmal zuvor empfohlen hast. Es ist einfach schön, wenn man eine Oma hat, von der man sich verwöhnt fühlt. Und das kam aus Deinem Gedicht hervor, zumindest habe ich das so herausgelesen. Schönes Gedicht. Ich finde es auch toll, wenn die Enkel eine gute Beziehung zur Oma haben und sie nicht einfach ignorieren, was ja leider auch oft vorkommt. Herzlich grüßt Brigitte

 

Antwort von Rainer Tiemann (06.11.2018)

Ein herzliches Dankeschön, liebe Brigitte. Das kann ich nachempfinden. Meine Geschwister meinen noch heute, ich sei ihr absoluter "Star" gewesen. Freundliche Grüße von mir. RT


rnyff (drnyffihotmail.com) 01.02.2017

Ein wunderschönes Gedicht, eine echte Hymne an Deine Grossmutter. Erinnert mich in sehr vielem an meine Grossmütter. Die Mutter des Vaters lebte von 1870 bis 1950 ihr Ehemann war Notar und starb 2 Monate bevor mein Vater zur Welt kam,1903. Sie hatte sechs Kinder und blieb Witfrau. Noch eine kleine Geschichte: Damals war es üblich den Ring des verstorbenen Mannes als Zeichen für Witfrau zu tragen. Sie hat ihn bei Gartenarbeiten, da natürlich zu gross, verloren. Sie war untröstlich und fand ihn sieben Jahre später beim Rüebli ziehen, ein Ruebli hatte sich den Ring als Reifen genommen. Eine Geschichte, die sie immer wieder erzählt hat. Herzlich Robert

 

Antwort von Rainer Tiemann (01.02.2017)

Danke für deine Einschätzung, Robert, und die interessante Geschichte deiner Großmutter. Liebe Grüße von RT.


Ramona Be (ramona.benouadahweb.de) 03.05.2016

Lieber Rainer,
das ist ein wundervolles Gedicht.Es hat
mich berührt. Ich konnte die innige
Beziehung zwischen dir und deiner
Großmutter spüren.Herzliche Grüße Ramona

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.05.2016)

Danke, liebe Ramona, für deine Einschätzung. Es sind doch die Frauen, also Großmütter, Mütter, Schwestern und Freundinnen, die Jungen zu gestandenen Männern machen. Sei freundlich gegrüßt von RT.


Gisela Halwachs (giselahgmx.net) 12.03.2016

Wahnsinn lieber Rainer, wie du deine Großmutter beschreibst. Da ist es kein Wunder, dass man dich beneidet hat.
So eine Großmutter habe ich nie gehabt, meine war sehr streng, konnte auch nicht Liebe nach außen hin zeigen,
obwohl sie allen Menschen viel Gutes tat, aber eben ohne Umarmung, ohne liebe Worte, einfach nur so.
Dafür war meine Mutter so, wie du deine Großmutter beschreibst. Und Stuyvesant habe ich auch in meiner Jugend geraucht.

Danke für dieses berührende Gedicht. Viele liebe Grüße sendet dir eine im Moment nachdenkliche Gisela

 

Antwort von Rainer Tiemann (13.03.2016)

Danke für deine Einschätzung, liebe Gisela. Wer früh von Frauen geprägt wurde, hat meistens auch eine positive Einstellung zum weiblichen Geschlecht. Mir zumindest ging es immer so. Freundliche Grüße von mir. RT


baerbelsh (saleemsheikhhotmail.de) 19.02.2016

Das sind doch wunderschöne Erinnerungen an eine unbeschwerte Kinderzeit. Schön wenn man so eine Oma hat. Ein herrliches Gedicht . Danke dafür. Einen Gruß von Bärbel

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.02.2016)

Liebe Bärbel, ein Dankeschön zu deiner Einschätzung. Es sind meist Frauen, die aus Jungen liebevolle, aber auch bösartige Männer machen. Glück hat der, der weibliche Vorbilder besaß. Dann wird ein Mann Frauen schätzen, wie ich es tue. Herzlichst RT


traumflieger (eMail senden) 30.04.2015

Zum weinen schön lieber Rainer. Was für ein Schatz Du da mitbekommen hast. Und genau solch eine Oma möchte ich für meine Enkelkinder sein. Erst kürzlich sagte einer von ihnen zu mir: Omi, dich werd ich mal sehr vermissen.Fünf Jahr ist er alt und Gedanken an die Endlichkeit beschäftigen ihn momentan sehr.Ich fühl mich wohl in Deinen Zeilen, bedanke mich dafür "stöbern" zu dürfen, wünsche einen fröhlichen 1.Mai und sende liebe Grüße, Helga

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.04.2015)

Es spricht für dein Lyrik-Interesse, liebe Helga, wenn auch in älteren meiner Werke gestöbert wird. Danke dafür mit herzlichem Gruß. RT


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 12.06.2014

Lieber Rainer,

ja, so wünscht sich jedes Kind eine Großmutter, eine Frau mit Stärke und Liebe und doch im Hintergrund agierend. Das macht das Wesen aus, ewig im Herzen zu verweilen. Deine Worte kommen so beflügelt daher, als wenn die Großmutter noch neben dir stehen würde und du ihr die Laudatio persönlich widmen würdest. Ich bin begeistert.

Herzlichst, Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.06.2014)

Schön, liebe Margit, dass ich dir damit eine kleine Freude bereiten durfte. Ja, sie war sehr wichtig für mich! Danke und herzliche Grüße von RT.


Feuerlilie (viviennebohnenzeitung.com) 11.02.2014

Eine wunderschöne Geschichte, lieber Rainer. Man folgt euch auf jedem Schritt...

Danke für den Tipp, lieber Rainer...

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.02.2014)

Du siehst, liebe Silvia, hin und wieder ist ein Tipp doch nicht schlecht. Denn - Frauen prägen! Danke mit freundlichem Gruß. RT


Ellaberta (Ladenspeldergooglemail.com) 04.10.2013

Lieber Rainer,
deine Großmutter wäre sicher sehr glücklich über dein Gedicht gewesen!
Meine Oma Ella aus Franken war auch für mich prägend - sie war Gastwirtin, kochte sagenhaft und zeigte mir auf den Wiesen und Wegrändern Heilpflanzen.
Sie ist 1989 gestorben, mit 89 Jahren.
Ihre Stimme habe ich immer noch im Ohr.
Manche Leute sind so präsent, dass noch nicht mal der Tod ihrer Lebendigkeit etwas anhaben können.
Ich habe sehr gern dein Gedicht über deine Großmutter gelesen!
Liebe Grüße
Christina

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.10.2013)

Das wünschte ich mir, liebe Christina. Sie war mitprägend für ein glückliches Leben. Danke fürs Lesen und deine Infos zu deiner tollen Oma. Herzlichst RT


Mandalena (g.sicklingergmail.com) 07.10.2012

Lieber Rainer, diese wunderbar ergreifenden Zeilen lassen mich ganz melancholisch werden - wirklich schön geworden! Gruß Mandalena

 

Antwort von Rainer Tiemann (15.10.2012)

Das Gedicht ist in meinem Buch "Frauen prägen" enthalten. Sie war eine wundervolle, einfache Frau, die für mich noch immer ein Vorbild ist. RT dankt vielmals fürs Lesen. Dir einen lieben Gruß!


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 11.07.2012

Ach Rainer das ist eine wunderschöne Liebeserklärung an deine Großmutter. Die war aber auch sehr großzügig.Oft sind es die Großmütter die dem Weg der Enkel eine Richtung geben,meist lassen sie sich auch mehr sagen als von den Eltern.Großmütter haben auch meist mehr Zeit was wohl viel wichtiger ist als alles Spielzeug,das heute in Hülle und Fülle vorhanden ist.Lieb grüßt dich die Anna

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.07.2012)

Liebe Anna, danke fürs Lesen. Sie lebt noch heute in mir weiter, sie war mitprägend für mein schönes Leben. Sei herzlich gegrüßt von RT.


sean (Dauernachtwachegmx.de) 13.04.2010

Sehr schön geschrieben gerne gelesen von Anne.

 

Antwort von Rainer Tiemann (13.04.2010)

RT sagt herzlich Dankeschön, liebe Anne. Und einen freundlichen Gruß!


Bild Leser

Tina Regina (eMail senden) 24.12.2009

Lieber Rainer,

Deinen Empfehlungen folge ich immer wieder gern und dieses Gedicht ist wunderschön!
Meine Oma ging nach einem Streit mit ihrer Schwiegertochter einfach so aus diesem Leben, sie mußte ins Krankenhaus zu einer Gallen Op und als sie ging, sagte sie , sie komme nicht mehr zurück in dieses Haus, ;(
Sie war für mich soviel, doch ich stand als Kind immer zwischen Mutter und Oma!

genug...

Dir meine herzlichsten Grüße und schon mal vorab danke für Deinen wundervollen Kommentar!
Dichten, auf Deine Weise gelingt mir nicht!
Aber Dein Lob zu meinem Großmutterelfchen macht mich ein wenig stolz!

Hab einen schönen Heiligen Abend!
Herzliche Grüße
Elke

 

Antwort von Rainer Tiemann (24.12.2009)

Nun, liebe Elke, es muss nicht immer der Reim sein, der diverse Inhalte plastisch rüber bringt. Schau - wenn du magst - nur mal bei meinen (kurzen) Kurzgeschichten rein. Herzlichst RT, der liebe Grüße zur Weihnacht schickt.


schreibmaus (ChristinaWolf52gmx.de) 16.07.2009

Lieber Rainer,
Du hast mich zum Weinen gebracht, so rührend ist Dein Gedicht, es geht sehr zu Herzen. Auch ich denke noch sehr gerne an meine eine Oma zurück, die sich ähnlich verhalten hat und so gut zu mir war. Ganz liebe Grüße und einen schönen, frohen Tag Christina

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.07.2009)

Wenn dich diese Art interessiert, liebe Christina, schau auch bitte bei meinen Kurzgeschichten nach, die kurz sind, z.B. "Schnell ist man ein Ewald" ... Danke dir sehr fürs Lesen! Dir eiinen lieben Gruß. RT


Daeuby (eMail senden) 13.08.2008

hi
du hast um rückantwort gebeten und mir dein Gedicht gezeigt. Ich finde es wunderschön, es zeigt wie viel liebe di´ch und deine Oma verbunden hat
glg tanja

 

Antwort von Rainer Tiemann (14.08.2008)

So ist es, Tanja, es gibt Frauen, die einen Menschen nur positiv prägen. So wie meine Oma! Danke und liebe Grüße von RT.


Viola (eMail senden) 07.07.2008

Hallo Rainer! Man merkt in diesen Zeilen steckt Verehrung und große Liebe zur Großmutter Marie. Ich finde zu unserer Kleinen und zum Nachnamen paßt dieser Name auch.

Das Gedicht, für Dich, von Ingrid E. Patrick trifft den Nagel auf den Kopf.
So ist alles liebenswerte gesagt.
Ganz lieben Gruß, Viola

 

Antwort von Rainer Tiemann (07.07.2008)

Sie war für mich ein tolles Vorbild, hat mein Leben mitgeprägt wie so manche wundervolle Frau. Die Schwiegermama, Mutter meines Mädels, gehörte auch dazu. Sie hörte auf den Namen Maria. Bin also immer bestens behütet worden, liebe Viola. Wer weiß, vielleicht schreibt die kleine Marie dir eines Tages auch einmal etwas Schönes. Es muss ja nicht ein Gedicht sein. Viel Glück dem neuen Erdenbürger, dir herzlichen Dank und alles Liebe von RT


wiesenthaler (Roland.Vettermannfreenet.de) 04.05.2008

Hallo Rainer!
Danke für Deinen Hinweis zu diesem wunderbaren Reimen auf Deine Oma - kann dass sehr gut nachvollziehen!

LG Roland

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.05.2008)

Hallo Roland, nachdem du so toll über deine Oma geschrieben hast, wollte ich dir nur sagen: Es gibt Gleichgesinnte! Danke fürs Lesen. Ich grüße dich vielmals. RT


Bild Leser

Doreen (eMail senden) 08.04.2008

Lieber Rainer, Dein Gedicht gefällt mir sehr gut. Ich hoffe ich werde meine Oma noch sehr lange haben, sie wird 85 und ist das wichtigste für mich. Ich habe furchtbare Angst davor, wenn sie mich verlässt. Bei meinem Opa war es schon so schlimm, obwohl meine Bindung zu ihm nicht so stark war. Mit Deinem Gedicht sprichst Du sicher vielen aus dem Herzen. LG Doreen

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.04.2008)

Hallo Doreen, meine Großmutter lehrte mich u.a. den Respekt vor Frauen. Dass ich mit ihnen besonders gut auskomme, ist sicher auch ein Verdienst von ihr. - Möge deine Oma noch lange für dich da sein. Man braucht sie! Herzlich grüßt dich RT


tjaeg (eMail senden) 18.02.2008

Ein schöner Text! Ich finde es gut, dass Du Deiner Großmutter hier ein Dekmal gesetzt hast mit dme Text. Meine Großmutter war für mich fast wie eine zweite Mutter, ich lebte zusammen mit meinen Eltern im Haus meiner Großeltern und wurde mit beiden groß. Mein Großvater war mir auch sehr wichtig und mir fehlen beide sehr. Auch wenn sie beide ein gesegnetes Alter erreichten - Es war lange nicht genug Zeit, die ich mit ihnen verbringen durfte.

Ganz herzliche Grüße

Torsten

 

Antwort von Rainer Tiemann (18.02.2008)

Sie war eine Basis dafür, dass ich Frauen mag und wohl ganz gut verstehe. Danke dir sehr, lieber Torsten, fürs Lesen! Freundlich grüßt RT


Karin Lissi Obendorfer (lissikaringmx.de) 16.08.2007

Lieber Rainer,
mit diesen Gedanken hast Du auch mein Herz berührt. Ich hatte eine Großmutter, die für mich alles, war Omi, Mutter und Freundin. Sie war für mich ein besonderer Mensch, der mit mir viele Jahre teilte. Ich hielt zu ihr bis zu ihrem letzten Atemzug im Jahre 2000 und sie fehlt mir noch heute sehr...
Ein tolles Gedicht. Liebe Grüße Karin Lissi

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.08.2007)

Dieses Gedicht, liebe Karin Lissi, ist auch in meinem aktuellen Buch "Frauen prägen" enthalten. Ist im Engelsdorfer Verlag erschienen (ca. 140 S., € 9,90). Freut mich sehr, dass es dir gefiel! Herzlich grüßt RT


Boris (Hoerspielpowergmx.de) 08.08.2007

hallo Reiner.
Tut mir leid, dass ich dir erst jetzt antworte, aber ich habe deien Kommentar eben erst entdeckt.
Dein Gedicht kann ich ebenfalls gut nachfühlen. Es ist immer unfassbar, wenn ein geliebter Mensch aus der Mitte gerissen wird.
Und gerade bei den Großeltern (die für mich eine wircklich wichtige Rolle im Leben spielen) zerreist es mir das Herz.
Also wie schon mal erwähnt, gefällt mir dien Gedicht auch sehr gut.
Werde bei Zeiten noch mehr von dir lesen.
L.G.Mario

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.08.2007)

Hallo Mario, danke für deine netten und nachempfindbaren Zeilen. Dieses Gedicht wird auch in meinem neuen Buch erscheinen ("Frauen prägen" im Engelsdorfer Verlag), das im September auf den Markt kommt. Liebe Grüße von RT


manipi (mjhauperthotmail.com) 05.07.2007

Dank Dir lieber Rainer,
Du hast mich berührt mit Deiner Ode an Deine Grossmutter. Wir sind "Glückskinder" wie ich auch in einem Gedicht beschrieben habe. Wie schön wenn man sein Erbgut weiter pflegt und es weiter gibt... geben und nehmen...von anderen an andere...(;-)
ganz liebe Grüsse
Mani

 

Antwort von Rainer Tiemann (05.07.2007)

Hallo Mani, das freut mich sehr. Werde mir deine "Glückskinder" mal anschauen. Liebe Grüße RT


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 04.07.2007

Lieber Rainer!
Das ist wunderschön und ein großes Lob und dake an deine wunderbare Oma!Ich vermiss sie auch,meine beiden Omas und Opas!Dein Gedicht ist voller Liebe und Wärme!
Ich sende dir gaaanz liebe Grüße,
deine
Brigitte

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.07.2007)

Ja, Brigitte, die Wärme hat sie mir neben meinen Eltern enorm vermittelt. Daher liebe ich das Leben und alle Menschen, die guten Willens sind. Liebe Grüße von RT


flychen (july2008xyahoo.de) 04.07.2007

Lieber Rainer

du bist ein richtiger glückspilz und
das kann man aus deinen zeilen lesen.

grüße
Heike

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.07.2007)

Liebe Heike, danke, so war es. Ich zehre noch heute davon! Herzlich grüßt dich RT


ekres (eMail senden) 04.07.2007

lieber rainer

das ist eine wunderschöne liebeserklärung an deine großmutter!
es kann sich jeder glücklich schätzen, wenn er solche zuneigung erfahren hat.
habe sie selbst ebenfalls erfahren,das kann einem niemand nehmen, diese glücklichen stunden des jungen seins.

evelyn

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.07.2007)

Dann, liebe Evelyn, kann ich dir nur gratulieren! Sehe es ganz genau so. Einen schönen Gruß von RT


Astrid vKD (v.knebel-doeberitzt-online.de) 04.07.2007

Wie schön du die Erinnerung an deine Großmama in Worte gefasst hast, lieber Rainer! Es ist wirklich lebensbereichernd, so eine Oma gehabt zu haben. Meine Lieblingsoma z. B. wohnte leider sehr weit weg - und war doch meinem Herzen sehr nah.
LG Astrid.

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.07.2007)

So ist es, liebe Astrid. Großmütter haben den Vorteil nicht erziehen zu müssen. Sie dürfen verwöhnen! Herzlichst RT


hsues (hsues_47web.de) 03.07.2007

Lieber Rainer,einer solch grandiosen Familien Figur, wie deiner Großmama gehört ein ordentliches Denkmal gesetzt.
Das hast du mit deinem schönen Gedicht auch getan... sie wird sich über diese Hommage sehr freuen!
Sie hat aber sicher schon bei Lebzeiten gewusst, dass du sie sehr geachtet und gelebt hast.
Herzlich grüßt dich dein Poetenfreund aus Bonn, Heino!

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.07.2007)

Lieber Heino, danke für die Zeilen. Ja, Frauen - hier die Oma - waren für mich einfach prägend! Herzlich grüßt dich RT


cwoln (chr-wot-online.de) 03.07.2007

Lieber Rainer,
Auch meine Oma lebt in mir weiter. Sie war zu uns Kindern immer gut. Bei ihr habe ich das Sich- Wohl -Fühlen gelernt, ein Gefühl, das ich ein Leben lang immer brauche. Dafür bin ich auch bereit, selbst etwas zu tun.
Ein Gedicht, das ganz tief geht.
Abendgrüße v. Christine

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.07.2007)

Liebe Christine, ist das nicht schön, wenn man dadurch die Omas weiter leben läßt? Danke für deine schöne Beurteilung, sagt RT


Gudrun Zydek (webmastergudrunzydek.de) 03.07.2007

Lieber Rainer,
ich wollte, ich hätte so eine Großmutter wie du gehabt! Gewünscht habe ich es mir in meiner Kindheit und Jugend Jahre lang sehr...Leider habe ich nie eine kennengelernt. .Sie waren beide schon tot. Es gab nicht einmal ein Foto!

Dein Gedicht ist in jeder Hinsicht einfach nur schön. Es leuchtet für mich förmlich vor lauter Liebe! Ich verstehe immer besser dein Gedicht: "Frauen prägen".

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.07.2007)

Liebste Gudrun, der Inhalt des 1. Absatzes tut mir für dich Leid. Im 2. Absatz deines Kommentars sprichst du von "lauter Liebe". Das war eine der Frauen, die immer positiv prägend war. Einen sonnigen Gruß aus dem verregneten Rheinland von RT


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 03.07.2007

Ja lieber Rainer, meine Großmutter ist leider sehr früh von dieser Welt gegangen. Jedoch ich denke, sie war ein Ebenbild von Mutter und Mutter, ja die war ein wahres Glanzstück auf dieser Welt!!! Grüße Dir
Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.07.2007)

Lieber Franz, schade für dich. Aber deine Gedichte strömen so viel Liebe und Weisheit aus, dass du sicher auch etwas abbekommen hast. Herzliche Grüße RT


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 03.07.2007

Lieber Rainer-
Ein ganz herrliches Gedicht, dass von deiner Herzenswärme spricht.

Großmütter sind etwas besonderes, weil sie meistens aus dem Lebenskampf heraus sind und Zeit und Geduld haben, und natürlich sehr viel Liebe für ihre Nachkommen.
Liebe Grüße, Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.07.2007)

Großmütter/-eltern dürfen verwöhnen. Die Erziehung liegt richtigerweise in den Händen der Eltern. Danke dir für den weisen Kommentar, lieber Karl-Heinz. Grüße dich aus dem nassen Deutschland. RT


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).