Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ich wäre gerne bei dir geblieben“ von Hungki Park

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hungki Park anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauriges“ lesen

Manolin (smrabazat-online.de) 07.07.2007

Lieber Hungki,
der Weg der Trauer ist ein schwerer Weg, den aber niemand für uns gehen kann. Wenn jemand von uns geht, mit dem wir auf wunderbarer Weise verbunden sind, geht immer ein Teil von uns mit. Wir bleiben zurück und müssen lernen, damit zu leben.
Aber seine Liebe lebt in uns weiter und macht ihn so unvergesslich.
Alles Liebe und Gute Sonja R.

 

Antwort von Hungki Park (08.07.2007)

Liebe Sonja,ja, das Leben geht weiter, und wir können nicht umhin, unter den neuen Verhältnissen zu leben. Gott sei Dank besitzen wir die Fähigkeit, sich an die schöne Vergangenheit zu erinnern und im Laufe der Zeit einsichtiger und weiser zu werden. Mit freundlichen Grüßen. Hungki Park


Gudrun Zydek (webmastergudrunzydek.de) 07.07.2007

Das war sehr schön zu lesen, lieber Hungki, schön und sehr traurig.
Christine hat eigentlich schon alles gesagt, was ich dir auch gesagt hätte. Das möchte ich nicht wiederholen.

Denke bitte an deine eigene Lebensphilosphie:

Leide nicht bewusst, sondern freue dich!
Vergeude nichts, sondern erlebe alles!

Liebevolle Grüße nach Seoul von
Gudrun

 

Antwort von Hungki Park (07.07.2007)

Hallo Gudrun, von ganzem Herzen danke ich dir für deinen freundlichen Kommentar zu meinem Beitrag. Im Verlaufe der Zeit erlebt man in der Tat alles, nicht nur etwas Erfreulidches. So werden wir allmählich auch ein wenig weiser, hoffentlich! Mit freundlichen Grüßen. Hungki Park


cwoln (chr-wot-online.de) 07.07.2007

Lieber Hungki,
wie traurig und ehrlich dein Bericht.
Du beschreibst sehr nachvollziehbar Gefühle verschiedener Menschen.
Der Schmerz der Eltern muss übergroß sein.
Ein Kind zu verlieren, ist wohl das Schlimmste, was sie erleben müssen.
Da kann man nur dafür beten, dass GOTT ihren Schmerz lindert und ihnen hilft, wieder im Laufe der Zeit etwas Lebensfreude zu finden.
Ein lieber Mensch hinterlässt Spuren in jedem Herzen, denn wir sammeln als Mitmenschen jedes liebe Wort und jedes ehrliche Lächeln ein und verwahren es.
Dann haben wir die Fähigkeit, auch wenn ein Mensch gestorben ist, uns im Geiste mit ihm zu treffen, und das Wohlgefühl stellt sich wieder ein.
So ist jener nicht tot, er lebt nur in einer anderen Welt, und ist uns voraus gegangen.
Herzlich grüßt Christine

 

Antwort von Hungki Park (07.07.2007)

Liebe Christine, wie Recht du hast, denn diese Seelige ist nicht tot, sondern lebt in meinem tiefsten Innern weiter, wobei ich felsenfest davon überzeugt bin, dass nur ihr Leib zur Erdscholle zurückgekehrt ist, jedoch ihre Seele zum Weltschöpfer. Was für ein großer Trost, dass sich unser irdisches Leben nicht mit dem Tod in Nichts auflöscht, sondern zur ewigen Urschöpfung Gottes zurückkehrt. Mit freundlichen Grüßen Hungki Park


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).