Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Arzt ohne Grenzen“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensermunterung“ lesen

Aldebaron (ChristaEvagmx.de) 15.08.2013

Lieber Rainer... da hat sich die Berufung
des Arztes durchgesetzt...
das eigentliche Ziel, gut interpretiert.
lieben Gruß Eva

 

Antwort von Rainer Tiemann (15.08.2013)

So sollte es sein, liebe Eva. Jeder sollte seinen Beruf als Berufung sehen. Danke mit liebem Gruß. RT


R.Schön (Lyrikeringmail.com) 14.01.2012

Lieber Rainer,

erst neulich habe ich einen Film mit anschließender Doku über Albert Schweitzer gesehen. Menschen, wie er, gibt es leider viel zu selten. Seine Liebe galt allen Menschen, sich nahm er nicht so wichtig. Einzig seiner Berufung musste er folgen, mit allem Für und Wider, was dieses Leben so mit sich brachte und bringt, für Individualisten, wie er einer war.

Nachdenkenswerte Thematik, deren Kern, weit unter der üblichen Oberfläche zu finden ist. Doch wer will da schon hin...? LG von Ramona

 

Antwort von Rainer Tiemann (15.01.2012)

Auch wenn ich Werber - und kein Arzt - bin, ist Albert Schweitzer für mich in vielen Dingen Vorbild gewesen, weil Menschlichkeit seine Taten prägte. Danke dir sehr für deine positive Einschätzung. Liebe Grüße an dich, Ramona, von RT.


sean (Dauernachtwachegmx.de) 10.04.2010

Anne hat ihr Gedicht gerne gelesen.
Gut geschrieben gefällt mit
LG Anne

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.04.2010)

Hallo Anne, ich bemühe mich, sehr unterschiedliche Geschichten - oft gereimt - zu erzählen, die Menschlichkeit verströmen sollen. Aber immer auch mit einem kleinen Augenzwinkern. Habe mich über deinen lieben Kommentar gefreut! Herzlichst RT


Jela (eMail senden) 28.07.2009

Der Sinn des Lebens ist das Geben, was schöneres wirds wohl nie geben. Schönen Dienstag
Daniela

 

Antwort von Rainer Tiemann (28.07.2009)

Da sind wir völlig d´accord, Daniela. RT dankt fürs Lesen.


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 12.01.2009

Lieber Rainer, Ärzte ohne Grenzen sind wahre Ärzte, die ihren geleisteten Eid mehr als ernst nehmen. Dorthin gehen von uns jedes Jahr Spenden, weil wir wissen,
dass es Gelder sind, die ankommen und
gebraucht werden.
Dein Gedicht beschreibt einen der vielen Individualisten sehr gut!
Mit lieben Grüßen
Gerhild

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.01.2009)

Dann denken und tun wir dasgleiche, liebe Gerhild. Dir einen lieben gruß von RT.


tjaeg (eMail senden) 18.02.2008

Lieber Rainer,

der Text gefällt mir an sich schon sehr gut und das Thema ist eines von jenen, die mir schon seit Jahren auf der Seele brennen. Ich finde es extrem wichtig, dass es Menschen gibt, die auch ihr eigenes Leben riskieren, um das von anderen Menschen zu retten. - Ärzte ohne Grenzen gehören ohne Zweifel auch dazu. Ich finde diese Menschen bewundernswert. - Ebenso jene des Roten Kreuzes, von UNICEF, UN-Blauhelme oder aber jene der vielen anderen Hilfsorganisationen, die glücklicherweise für jene Menschen da sind, die in großer Not leben.

Ganz liebe Grüße und eine schöne Zeit wünscht Dir

Torsten

 

Antwort von Rainer Tiemann (18.02.2008)

Danke für den so hintergründig-wahren Kommentar, lieber Torsten. Teile sehr deine Meinung! Bei den Gedichten ist bemerkenswert, wenn viel zum Schmunzeln (Friede, Freude, Eierkuchen) geschrieben wird, gibt´s jede Menge Kommentare. Bei schwierigen Themen kommt relativ wenig Resonanz. Eigentlich erschreckend, meine ich. Lies einfach mal mein "Yad Vashem..." oder "Vorbilder". Der umweltrelevante Aspekt wurde von mit auch angerissen in "Bergischer Frühling". Vielleicht gehst du da doch mehr in die Tiefe, wenn du Lust haben solltest, die zu lesen!? Herzlichst RT


mkvar (margit.kvardadrei.at) 06.10.2007

So etwas lieber Rainer lese ich gerne, wenn es noch Menschen gibt die helfen.
Das ist nicht so selbstverständlich, so denke ich jedenfalls. Lieb grüßt dich Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (06.10.2007)

Danke, liebe Margit. Für viele ist das größere Haus oder Auto, Geld und die x-te neue Frau/Mann interessant. Wichtig ist praktizierte Nächstenliebe! Einen schönen Gruß an dich von RT


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 10.07.2007

Lieber Rainer-
Ein Arzt aus Leidenschaft möchte ich sagen. Es gibt sie noch vereinzelt, die wirklich das Bedürfnis haben zu helfen.
Herzliche Grüße,
Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Das ist noch die alte Albert Schweitzer-Garde, die den Menschen, nicht die Materie im Sinn hat. Dir, lieber Karl-Heinz, einen herzlichen Gruß. RT


hsues (hsues_47web.de) 10.07.2007

Lieber Rainer, dazu kann ich nichts mehr sagen, als du es gesagt, außer : Tolles Gedicht, in jeder Hinsicht!
Liebe Grüsse, Heino.

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Um im Sinne von Albert Schweitzer zu handeln, bedarf es nur eines, lieber Heino. Man muss den Menschen an sich lieben und Ehrfurcht vor dem Leben haben. Bei Schweitzer kamen Theologie und Medizin in perfekter Symbiose zusammen. Danke dir, und einen lieben Gruß von RT


Peter Prior (peterpriort-online.de) 10.07.2007

Ja, ich denke auch, Helfen macht Sinn, leider wird der Schwerpunkt nicht auf die Ursachen gelegt, was wir aufgeklärten Menschen bedauern. Soll jedoch Niemanden abhalten, den Sinn auf eigene Faus zu verwirklichen.

Gute Zeilen, netten Gruss zu dir.

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Recht hast du, Peter. Aber, wer abwartet, dass sich die entscheidenden Voraussetzungen ändern, kommt für die Menschen immer zu spät! Einen freundlichen Gruß von RT


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 10.07.2007

Hallo Rainer,
solche Leute wie du geschildert hast gibt es noch auf der Welt. Das lässt Hoffnung aufkommen. Albert Schweitzer gehörte auch dazu.Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Ja, Norbert, besonders als Rekonvaleszent wird man da sensibel. Merci, sagt RT mit besten Grüßen.


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 10.07.2007

Lieber Rainer!
Die Ärzte,die auf dem schwarzen Kontinent helfen,sind sehr bewundernswert.Denn diese Menschen brauchen unsere Hilfe und Aufklärung!
Ich finde dien Gedicht toll!
Einen ganz lieben Gruß,
deine
Brigitte

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Hallo Brigitte, danke dir für diese Zeilen. Muss mich aber sehr beeilen, denn draußen stehen vor meinem Haus zwei Freunde; denn wir fahren raus nach Kölle, diese tolle Stadt, die jedem was zu bieten hat! Herzlich grüßt dich RT


flychen (july2008xyahoo.de) 10.07.2007

Lieber Rainer

ärzte ohne grenzen das ist liebe zu den menschen.
diese bereitschaft,
ohne ihr eigenes leben, sie verzichten auf alles,
kann man nicht genug ehren.

das finde ich toll und
ganz wichtig
dein gedicht,
lass mehr wachsen,
diese menschen haben das verdient.

liebe grüße
Heike

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Es ist bewegend, wenn man einen Menschen kennt, der im Sinne von Albert Schweitzer Ehrfurcht vor dem Leben hat und danach handelt. Ich, liebe Heike, wüßte nicht, ob ich das könnte. Herzlich grüßt RT


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).