Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Basis für Glück“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Muttertag“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 08.11.2016

Lieber Rainer,
ein sehr bewegendes Gedicht, wobei
"Basis für Glück" für mich der
goldrichtige Titel für dieses Gedicht
ist. Den plötzlichen Tod des Mannes
seelisch zu verarbeiten, und dennoch
drei Kindern ein behütetes Leben zu
schenken, ist wirklich eine Leistung,
die man gar nicht genug würdigen kann.
Diesbezüglich hatte ich leider mit
meiner Mutter andere Erfahrungen
durchleiden müssen, die mein Leben
förmlich auf die schiefe Bahn gelenkt
haben. Mein Mutter setzte ständig ihre
Kehle ein, war überaus aggressiv,
während mein Vater, ein ausgeprägtes
Sensibelchen, sich alles mit sich
machen ließ. Und ich bin mental nach
meinem Vater geraten und konnte mich
ebenfalls nicht durchsetzen, was mir
in meinem Leben des Öfteren teuer zu
stehen gekommen ist (Mobbing,
Angsterkrankung, Depressionen usw.)
Von meiner Mutter habe ich allerdings
das Bedürfnis zum Schreiben geerbt,
was mir in einer schweren Krise sehr
geholfen hatte, zumal ich auch meine
Grübelzwänge spürbar abmildern konnte.
Ich danke dir, dass du mich auf dein
interessantes Gedicht aufmerksam
gemacht hast. Für Kinder sind dies
auch harte Lebensumstände, wenngleich
etwas anders geartet als meine. Deine
Schilderungen besagten, dass viel
Liebe und Herzblut sich in ihrem
Charakter niederschlugen.
Ein sehr gutes Gedicht!
LG. Michael

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.11.2016)

Lieber Michael, ich danke dir sehr fürs Lesen, aber fast noch mehr für deine Ausführungen, die dein Leben beeinflussten. Ich denke, wer sich wie du mit Lyrik auseinander setzt, wird schon ein sinnvolles Leben haben. Ganz herzlich grüßt dich RT.


Gisela Halwachs (giselahgmx.net) 21.02.2016

Ein sehr berührendes Gedicht lieber Rainer,
eine hervorragende Beschreibung der Mutter.
Die Liebe, die dich noch immer mit ihr verbindet ist deutlich spürbar.
Ja, glücklich die Menschen, die eine Kindheit in Liebe und Geborgenheit verbringen durften.
Herzlichst Gisela

 

Antwort von Rainer Tiemann (22.02.2016)

Liebe Gisela, danke für deine Einschätzung. Sind es nicht meistens die Mütter, die Männer positiv oder negativ prägen? Sei herzlich von mir gegrüßt. RT


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 14.11.2014

Hallo Rainer, dieses Gedicht ist mit viel Herz geschrieben, es gefällt mir sehr gut und ich danke Gott im Himmel, dass ich meine Mutter bis jetzt noch jedes Jahr ehren durfte und das nicht nur zum Muttertag, liebe Grüsse Karin

 

Antwort von Rainer Tiemann (14.11.2014)

Die Mutter, liebe Karin, ist meistens die, die einen Menschen entscheidend prägt. Dass du sie liebst, zeigt auch dieser Kommentar, für den ich herzlich danke. Freundliche Grüße und ein schönes Wochenende wünscht RT.


AloMay (sicherheitsdienst-mayert-online.de) 09.02.2014

Auch dieses Gedicht geht mir sehr nahe.
Schön geschrieben finde ich.
mfg
Alois

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.02.2014)

Freue mich sehr, Alois, dass ich dich mit dem Gedicht erreichte. Danke fürs Lesen und liebe Grüße von RT.


Heinz (Heinz-Walter_Hoettergmx.de) 05.11.2013

Ja, es sind oft die Mütter, die einen prägen, lieber Rainer Tiemann.

Wehmütig schaut man oft zurück. Dann sind es die herzerfüllten und nachdenklichen Gedanken, was eine Mutter für ihre Kinder alles tat. Die Basis fürs Leben eben (aber natürlich sollte man den Vater auch nicht vergessen).

Gruß von Heinz-W.

 

Antwort von Rainer Tiemann (06.11.2013)

Danke, Heinz, fürs Lesen und deinen in der Tat so wahren Kommentar. Dass ich meinen Vater nicht vergaß, kannst du dem Gedicht "Wehmütige Gedanken" entnehmen. Vielleicht magst du es. Liebe Grüße von RT.


Thefeather (thefeatherweb.de) 06.10.2013

Hallo Rainer,

Ein sehr schönes Gedicht - sehr gut
nachzuvollziehen.

Gruß Dieter

 

Antwort von Rainer Tiemann (06.10.2013)

Danke, Dieter, fürs Lesen und deine Einschätzung. Liebe Grüße von RT.


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 08.04.2013

Lieber Rainer,
sehr liebevolle Zeilen für deine Mutter, die ich so gut nachvollziehen kann. Ich würde mir wünschen, dass alle Kinder solche Mütter hätten und so geliebt werden.
Sehr gerne gelesen.
Liebe Grüße
Gabriele

 

Antwort von Rainer Tiemann (08.04.2013)

Danke fürs Lesen, liebe Gabriele. Mütter waren, sind und werden unsere Helden sein, wenn sie normal "ticken". Herzlichst RT


amesserschmidt (ameda60web.de) 20.08.2012

Hallo Rainer,
das Gedicht hat mich sehr berührt. Die Erinnerungen an deine Mutter und die Dankbarkeit, mit der du sie nicht vergessen hast und sie als Basis deines Glückes ansiehst,sprechen sehr für dich.
Liebe Grüße
Annette

 

Antwort von Rainer Tiemann (21.08.2012)

Liebe Annette, danke, fürs Lesen und dass du so empfindest. Mir war es ein Bedürfnis, ihr posthum zu danken. Bis dann irgendwann ... Herzlichst RT


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 13.05.2012

Ach nun hat es mich erwischt lieber Rainer und ich muss ein wenig weinen.Tränen für deine starke Mutter. Unsere Mütter haben unglaubliches geleistet.Danke für den Hinweis zu deinem Gedicht.Lieb grüßt dich die Anna

 

Antwort von Rainer Tiemann (14.05.2012)

Nachdem ich deine schönen Zeilen für deine Mutter las, liebe Anna, wusste ich, dass dir meins gefallen wird. Ich danke dir mir herzlichem Gruß fürs Lesen. RT


Anschi (Anschipostweb.de) 12.05.2012

Eine schöne Hommage an deine Mutter...
Lieben Gruß! Anschi

 

Antwort von Rainer Tiemann (13.05.2012)

Freue mich, Anschi, dass du das so siehst. Liebe Grüße von RT.


Etaner (etanerherzgmx.de) 12.05.2012

Lieber Rainer,
ja, ich kann Dich verstehen!
Da steckt auch viel Liebe drinnen in den Zeilen!
Meine Mutti hatte zwar einen Mann - aber sie war doch für alles alleine!
Sie musste immer die Stärkere sein!
Ich denke SO OFT an meine Mutti!
Sie wird IMMER einen PLatz in meinem Herzen haben, so lange ich lebe!!!

DANKE für Deine Zeilen zu meinem Gedicht!

Herzliche Grüße

Renate

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.05.2012)

Freue mich, Renate, dass du mein Werk gelesen hast. Frauen prägen halt. Oft auch sehr positiv! Liebe Grüße von RT.


DieDorste (doro.stemmerweb.de) 07.05.2011

Lieber Rainer, ein ganz besonderes Muttertagsgedicht.
lg Dorothea

 

Antwort von Rainer Tiemann (07.05.2011)

Danke, liebe Dorothea, für deine Einschätzung. Herzlich grüßt dich RT.


bratkartoffel (gisa-omahotmail.de) 06.05.2011

Lieber Rainer,

einfach toll dieses Gedicht, eine Liebeserklärung der feinsten Art an eine Mutter. Danke für den Lesetipp da wundern mich die 45 Kommentare nicht spricht so eine Gedicht doch den meisten aus der tiefsten Seele.

Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag
und sei lieb gegrüßt aus Bayern
Ingrid

 

Antwort von Rainer Tiemann (06.05.2011)

Durch dich, liebe Ingrid, sind es jetzt 46 Kommentare. Das ist mir zwar grundsätzlich egal, jedoch freue ich mich, wenn ich Leser inspirieren durfte und ihnen meine wundervolle Mutter nahebringen konnte. Danke und ganz herzliche Grüße von RT.


Hanna1110 (Hannahahngmx.de) 09.01.2011

lieber Rainer,
Ich bin ein absoluter Fan von schönen Reimgedichten...und werde bei dir immer fündig...
ein traurigschönes zu herzengehendes Gedicht über die aufopfernde Liebe der Mutter, die auch auch durch schwere Schicksalsschläge nicht aufgegeben.
ganz liebe Grüße
Karin


 

Antwort von Rainer Tiemann (09.01.2011)

Liebe Karin, ein herzliches Dankeschön fürs Lesen und den liebenswürdigen Kommentar. Ja, die Mütter sind es, die letztlich alles bewegen ... Herzlichst RT


MelanienSchmied (ka6664-802online.de) 15.11.2010

Lieber Rainer
Sind diese Gedanken der Liebevollen Erinnerungen nicht wundervoll...
Zu wissen, was wir sind....
warum wir sind, wie sir sind...
Geschaffen durch die Liebe eines Poles..
Doch ist dieser dann plötzlich nicht mehr da, gerät so manches bitterlich ins wanken...
Aufrechthalten kann dann nur die Erinnerung " Ihres Seins"
Deine Zeilen sind wundervoll lieber Rainer...
Du hast (D) eine Mutter beschrieben mit allen Facetten welche sie in ihrem Leben ausmachten
Ich grüße DIch ganz lieb in Deinen Abend
Mel

 

Antwort von Rainer Tiemann (15.11.2010)

Liebe Mel, an einem Muttertag war es mir ein großes Bedürfnis. Dir danke ich für treues Lesen. Herzlichst RT


Alien (alina-stoicahotmail.com) 29.10.2010

Lieber Rainer,

ein wunderschönes Gedicht, das mich sehr berührt hat! Man kann spüren, wie sehr du deine Mutter, die sich aufopfernd um euch gekümmert hat, geliebt hast! Und diese Liebe ist ein unsterbliches Gefühl, das wir für immer in unserem Herz tragen!

LG
Alina

 

Antwort von Rainer Tiemann (29.10.2010)

Hallo, Alina, danke vielmals fürs Lesen und deine liebevollen Worte. Deine Mutter hat dir sicherlich auch viel mitgegeben! Herzlich grüßt dich RT.


wimo (jowimothesgmx.de) 11.08.2010

Ein wunderbares Gedicht, lieber Rainer, auch ich stehe oft am Grabe meiner Eltern und halte Zwiesprache und Erinnerungen an das Glück der Kindheit und die Liebe die man erfahren durfte werden wach.
Herzlichst Wiltrud

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.08.2010)

Liebe Wiltrud, mein demütiges Dankeschön für deine Einschätzung. Vieles wurden wir durch unsre Mütter! Herzlich sei gegrüßt von RT.


Bild Leser

hansl (eMail senden) 11.05.2010

Liebe Rainer,
wir haben ähnliche Wurzeln.. musste doch meine Mutter mit fünf Kindern alleine ihren Mann stehen.. und hat mir eine solche Kindheit bereiten können, dass ich heute da bin , wo ich bin.. so steht man(n) - wie du in deinen berührenden Versen - dankbar am Grab...

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.05.2010)

Danke, Faro, sie waren die wahren Heldinnen! Deinem Kommentar ist nichts hinzu zu fügen. Liebe Grüße. RT


Bummi (das_alvayahoo.de) 16.04.2010

Lieber Rainer,

habe "Basis für Glück" gefunden und das hat mich total berührt. Es ist so schön und geht einem, bei mir ist das jedenfalls so, ganz nah ans Herz.

l.g. Monika

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.04.2010)

Das, Monika, war mir lediglich ein Bedürfnis, einer wundervollen Mutter Danke zu sagen. Meinem Vater - wenn es interessiert - habe ich ein Denkmal mit "Wehmütige Gedanken" gesetzt. Danke fürs Lesen! Herzlichst RT


Ruena (melvin6gmx.de) 13.04.2010

Ach lieber Rainer...ist das schön...ich wünschte ich könnte so zurück blicken.Wunderschön geschrieben...herzliche Grüße,Rüdiger

 

Antwort von Rainer Tiemann (13.04.2010)

Daher, lieber Rüdiger, habe ich das Werk "Basis für Glück" genannt. Danke für den Kommentar. Wünsche dir alles Gute! RT


schluesselblume28 (klutzkewitzonline.de) 03.02.2010

Lieber Rainer,
habe gerade Basis für Glück gelesen.
Wirklich wunderschön. Ich hoffe, dass
mir meine Kinder auch mal so ein
"Denkmal" setzen.
LG von Ina

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.02.2010)

Warum nicht, Ina? Freue mich, dass es dir gefiel! Liebe Grüße von RT.


Hellmut (hellmut.freyhotmail.de) 18.01.2010

Lieber Rainer, ich habe 2x Mal gelesen. Zu ähnlich sind die Lebensgeschichten. Mit viel Liebe und Herz, mit viel Anerkennung und in Liebe zurück blickend geschrieben. Es hat mich sehr berührt. Viele herzliche Grüsse ... Hellmut

 

Antwort von Rainer Tiemann (18.01.2010)

Danke, Hellmut, allein dein Kommentar macht mich noch demütiger. Herzlichst RT


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 13.01.2010

der 36. Kommi: Herrlich geschrieben auch, RT! Herzlich berührt
der Paul

 

Antwort von Rainer Tiemann (13.01.2010)

Schön, dass es vor deinen kritischen Augen standhalten konnte, Paul. Liebe Grüße von RT.


schreibmaus (ChristinaWolf52gmx.de) 16.07.2009

Lieber Rainer,
ja uns Müttern wird sehr viel abverlangt im Leben, wenn gewisse
Schicksalsschläge eintreffen. Man merkt wie sehr Du Deine liebe Mutter geschätzt und geliebt hast und hast daraus ein wunderschönes Gedicht geschrieben. Mir gefällt besonders,
dass auch mal ein Sohn in so lieber Art und Weise an die Wertschätzung seiner Mutter denkt. Ganz liebe Grüße von Christina

 

Antwort von Rainer Tiemann (16.07.2009)

Mein Buch "Frauen prägen" wird von der Kritik als eine Hommage an die Frau bezeichnet. Frauen waren und sind für mich das Wichtigste, das uns das Leben bieten kann. Leider erkennen es manche Männer nicht ... Danke fürs Lesen. Dir, Christina, einen lieben Gruß von RT.


Monika Schweikert (monika.schweikertheidelberg.com) 14.07.2009

Lieber Rainer,
ich habe wieder einmal- wie so oft bei deinen Werken- Tränen in den Augen.
Man kann richtig fühlen wie wichtig sie dir ist.
Wundervoll! Schöner kann man es kaum sagen!
Liebe Grüße von Monika S.

 

Antwort von Rainer Tiemann (14.07.2009)

Du machst mich verlegen, aber natürlich danke ich dir für solch einen Kommentar, Monika. Liebe Grüße von RT.


Kariena (eMail senden) 09.07.2009

Ganz ählich wie in Deinem Gedicht ist es auch im Leben meiner Mutter gegangen und ich empfinde große Achtung vor der Leistung die sie vollbracht hat. Zum Glück lebt sie noch und ich kann ihr noch viel Dankbarkeit entgengenbringen. Ein sehr schönes Gedicht

 

Antwort von Rainer Tiemann (09.07.2009)

Danke, liebe Kariena, für solch ein Kompliment! Deine Mutter kann stolz auf dich sein. Herzlichst RT


Simone Wiedenhoefer (eMail senden) 30.05.2009

Lieber Rainer,
ein Gedicht, welches mich sehr berührt hat. Danke, dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Eine wunderschöne Würdigung an Deine Mutter. Ich liebe solche Gedichte sehr.
Ganz lieb grüßt Dich Simone

 

Antwort von Rainer Tiemann (06.06.2009)

Danke, liebe Simone. Weiß deinen Kommentar genau einzuschätzen. Dir einen freundlichen Gruß. RT


nati (renate.cohrsfreenet.de) 12.05.2009

lieber rainer,
einfach wunderschön! auch wenn man selbst erwachsen ist (bin 55 geboren, meine mutter starb vor 5 jahren im alter von 85 jahren) ändert sich alles, man hat einfach dieses "zu hause" nicht mehr!
ganz lg renate

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.05.2009)

So ist es, liebe Renate. Und schön, dass du mich gelesen und kommentiert hast. Dafür dankt vielmals RT und schickt dir einen lieben Gruß.


Theumaner (walteruwehotmail.com) 12.05.2009

Lieber Rainer, besser kann man es kaum ausdrücken, welchen Platz ein geliebter Mensch im Herzen haben kann. Deine Dankbarkeit, die sich in jeder Zeile widerspiegelt, kommt aus tiefer Überzeugung. Ein sehr ehrenvolles Gedicht an deine Mutter.
Herzlich grüßt dich Uwe
PS. Retrospektiv klingt mir etwas zu streif.

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.05.2009)

Sie war eine wundervolle Mutter, darum auch diese Zeilen ... Das "retrospektiv" kann man durchaus so sehen, Uwe. Danke auch für konstruktive Kritik. Liebe Grüße von RT.


Gisela Segieth (gisela.segiethgmail.com) 10.05.2009

Lieber Rainer, eine wunderschöne Liebeserklärung hast du mit wenigen Worten an deine Mutter geschrieben. Ich bin sicher, wenn es der Himmel vermag, dann hat er sie diese Zeilen von dir auch lesen lassen. Und ebenso sicher bin ich, dass dich deine geliebte Mutter dein Leben lang auch begleiten wird. Ich drück dich ganz herzlich dafür an mein Mutterherz, deine Lyrikfreundin Gisela

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.05.2009)

Liebe Gisela, dein Lob lässt mich fast erröten. Freue mich natürlich sehr, dass du es magst. Ganz lieb grüßt dich RT.


Oleander (edmonddantesbluewin.ch) 06.05.2009

Hallo, lieber Rainer!-))
Nachdem ich Deine Kurzgeschichte "Glück gehabt" kommentiert habe,
komme ich nun zum Gedicht "Basis für Glück"

Ein schönes Gedicht zum Gedenken
an eine liebe Mutter!-))Eigentlich
ist es eine Erzählung, die rührend ist,
ohne Ecken und Kanten. Fremdwörter aber kratzen irgendwie und sind vermeidbar. Der Gedanke ist ehrlich...deshalb ist Tränenrührendes kaum zu finden...wird aber vom Leser erwartet, wenn es sich um Mütter handelt im Gedicht. (schmunzel*)
Herzlich Grüsst Georges

 

Antwort von Rainer Tiemann (06.05.2009)

Nun, ein Fremdwort ist sicherlich zu ertragen, oder, lieber Georges? Danke für deine Einschätzung! Dir einen freundlichen Gruß von RT.


Kalle (kallewit-online.de) 05.05.2009

Hallo Rainer,

ein sehr gut gelungenes und gefühlvolles Werk. Vom Inhalt, Stil und Ausdruckskraft ein Meisterwerk.

Herzliche Grüße, Karl-Heinz (Kalle)

 

Antwort von Rainer Tiemann (05.05.2009)

Danke, Kalle, für diese großartige Einschätzung. Weiß sie sehr wohl einzuordnen. Herzliche Grüße von RT.


Tamara Wittig (tamara.wittiggmx.de) 04.05.2009

Lieber Rainer,
danke für deinen netten Kommentar für mein Muttertagsgedicht. Und deine Empfehlung an dieses von dir verfassten Gedichts... sehr, sehr schön ! Es erinnert mich an mich selbst, denn auch ich ziehe seit über 5 Jahren 3 Kinder alleine Groß und ich Hoffe sehr das auch meine Kinder so über mich denken, smile. Ich gebe alles...
Danke nochmal.
LG
Tamara

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.05.2009)

Danke dir fürs Lesen, liebe Tamara! So hilft man sich doch lyrisch, oder? Herzlichst RT


marie57 (eMail senden) 04.05.2009

Lieber Rainer, sehr eindrucksvolle, nachdenklich stimmende und wahre Worte hast du hier gefunden. Besser kann man es wohl kaum beschreiben. Herzlichst Marion

 

Antwort von Rainer Tiemann (04.05.2009)

Ein demütiges Dankeschön kommt von RT, liebe Marion.


nanita (c.a.mielckt-online.de) 30.04.2009

Lieber Rainer,
Du hast ein sehr gutes Gedicht zur Erinnerung und Ehrung deiner Mutter geschrieben. Auch meine Mutter stand als junge Witwe mit zwei Kindern alleine da und hat diese Aufgabe so gut es ging bewältigt.
Ich sende Dir liebe Grüße
Christiane

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.04.2009)

Liebe Christiane, es ist immer schön, wenn Kinder sich gern an ihre Eltern, letzlich egal ob Mutter oder Vater, erinnern. Ich danke für deine Einschätzung nach dem Lesen. Herzlichst RT. Und einen schönen 1. Mai!


MaKi (mariakindermannweb.de) 23.01.2009

Lieber Rainer!
Man liest die grosse Liebe zu Deiner Mutter heraus.
Du findest so wunderbare Worte und fügst sie als Vers zusammen.
Da muss ich wohl noch ewig lernen...
Grosses Kompliment für dieses einmalig schöne Gedicht!
Ganz lieb grüsse ich Dich von

Maria

 

Antwort von Rainer Tiemann (23.01.2009)

Liebe Maria, danke dir natürlich sehr. Aber das ist ein zu großes Lob für einen bescheidenen Schreiberling wie RT. Dir einen herzlichen Gruß!


ingo (rosmaringoaon.at) 13.05.2008

Sehr berührend, Rainer!
LG Ingo

 

Antwort von Rainer Tiemann (13.05.2008)

Danke, Ingo! LG von RT


Viola (eMail senden) 06.05.2008

Hallo Rainer! Habe Dein Gedicht gefunden. Du kannst Dich wenigstens noch an Deine Mutter erinnern. Ich schrieb mal dieses Muttertagsgedicht:

Mama Edith!
Es werden 56 Jahre
wo du mich geboren
doch nur 3 Jahre konntest du
mein Leben begleiten
Dafür konnte ich dir
nie meine Liebe zeigen
Nur Bilder die mich
an dich erinnern

Heute erwähnt der Kalender -
ob ausreichend oder zweckerfüllend -
einmal im Jahr den Muttertag


Gruß Dir, Viola

 

Antwort von Rainer Tiemann (06.05.2008)

Danke, liebe Viola, fürs Lesen. Dein Gedicht macht betroffen, weil deine Mutter einfach zu früh starb. Ja, ich hatte meine Mutter Gott sei Dank länger. So sah man sich wenigstens wegen der Entfernung 7-8 mal im Jahr! Dir einen herzlichen Gruß von RT.


Marion Fischer (madilliweb.de) 26.02.2008

Lieber Rainer,

welch ein wunderbares Gedicht. Man fühlt
regelrecht, wie es durchsetzt ist mit ein wenig
Wehmut und sehr, sehr viel Dankbarkeit. Wirklich,
es ist wunderschön geschrieben!

Liebe Grüße
Marion

 

Antwort von Rainer Tiemann (26.02.2008)

Danke, liebe Marion, für deine so positive Einschätzung. Bei Lesungen aus meinem Buch "Frauen prägen", in dem es enthalten ist, sprechen mich vor allem ältere Damen oft darauf an. Grüße dich vielmals. RT


Rehmann (Rehmann.Horstt-online.de) 20.01.2008

Das nenne ich echte, wahre Mutterliebe!
Ganz toll in Verse gesetzt !
LG
H. Rehmann

 

Antwort von Rainer Tiemann (20.01.2008)

Jeder dankt seiner Mutter auf seine Weise. Wichtig, lieber Horst, ist, dass man sie nie vergißt! Danke und einen freundlichen Gruß von RT


Karin Lissi Obendorfer (KarinLissit-online.de) 14.10.2007

Lieber Rainer,
Du hattest Recht, Dein Gedicht ist tief in mein Herz gedrungen. So wunderschön geschrieben, man muß es einfach lieben.
Deiner Mutter hast Du schöne Gedanken entgegenbracht, sicher ihr Herz im Himmel vor Freude darüber lacht....
Ich grüße Dich von Herzen, Karin Lissi

 

Antwort von Rainer Tiemann (22.10.2007)

Danke, liebe Karin Lissi, für die liebevollen Worte. Einen herzlichen Gruß von RT


sunrice (soraya-karunao2online.de) 21.08.2007

Ich beneide jeden Menschen, der so über seine Mutter bzw Eltern sprechen kann. Leider weiß nur zu genau, dass die Basis zum eigenen Glück in der Liebe und Fürsorge der Eltern liegt. Was man dort nicht erfährt ist so verdammt schwer zu erlernen. Schön, dass Du so empfindest, ein wunderbares Gedicht.
Liebe Grüße
Soraya

 

Antwort von Rainer Tiemann (22.08.2007)

Danke, liebe Soraya, für die schönen Worte. Aber nicht nur der Mutter auch meinem Vater mit "Neider" oder meiner "Unvergessene Großmutter" habe ich ein Denkmal gesetzt. Sie alle waren die Basis für ein erfolgreiches, glückliches Leben. Dir einen herzlichen Gruß von RT


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 12.07.2007

Wundervoll lieber Rainer und ich habe Deine Gedanken nicht nur sehr gerne gelesen, sondern ich muss sagen ich erkenne mich auch dabei!!! Ganz liebe Grüße zu Deinen sehr schönen Gedanken!
Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.07.2007)

Danke, lieber Lyrik-Freund, das war mir immer ein Bedürfnis, ihr ein kleines Denkmal zu errichten. Wenn es auch dir gefällt, bin ich um so froher! Herzlich grüßt dich RT


Monika Wilhelm (wilhelmmonikahotmail.com) 11.07.2007

danke fürs lesenlassen.....

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.07.2007)

Danke, gerne, liebe Moni. Aber die Aussagen sind ein ehrliches Bedürfnis. Herzlich grüßt dich RT


Zauberfee (eMail senden) 11.07.2007

zu was die mutterliebe fähig ist...rainer. schön und berührend geschrieben, herzlichst grüßt die zauebrfee

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.07.2007)

Viele, liebe Herta, merken es erst, wenn diese tollen Mütter nicht mehr auf die Fragen antworten können, die man ihnen noch so gern gestellt hätte. Danke für deinen lieben Kommentar, sagt RT


Heidemarie Rottermanner (rottermanneraon.at) 11.07.2007

Lieber Rainer,
dieses Gedicht kenne ich sehr gut, aber es gefällt mir und hast bezaubernd geschrieben. Voll Liebe für eine großartige Frau.

Liebste Grüße
Heidemarie

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.07.2007)

Danke, liebe Heidemarie, aber auch das war gelöscht. So nach und nach werden sie wieder - und neue (!) - eingestellt. Dir einen schönen Abend wünscht RT


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 11.07.2007

Lieber Rainer!
Beim Lesen deines Gedichts an deine liebe,gute Mutter,standen mir Tränen in den Augen!Es ist so liebevoll!
Lass dich ganz lieb grüßen,von deiner
Brigitte

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.07.2007)

Das, liebe Brigitte, habe ich nicht beabsichtigt. Aber ich wollte ihr ein dankbares Denkmal hinterlassen. Einen freundlichen Gruß von RT


namretul (w-luttermannt-online.de) 11.07.2007

Hallo Rainer
Ein sehr einfühlsames Gedicht,ich kann den Schmerz des Leidens nachvollziehen,habe auch am Grabe meiner Mutter gestanden und so gefühlt wie du.Eine Mutterliebe ist das stärkste
Gefühl das es gibt nur wird den Kindern das meist erst richtig bewusst wenn die Mutter nicht mehr da ist.
Liebe Grüße
Wolfgang

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.07.2007)

Lieber Wolfgang, schön, von dir zustimmende Worte zu erhalten. Was du sagst, das ist so richtig. Einen herzlichen Gruß an dich von RT


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 11.07.2007

Lieber Rainer, ja Du hast Dein Gedicht mit Liebe, Ehrfurcht und Dank für Deine liebe Mutter nierdergeschrieben. So sollte es immer sein. Liebe Grüße, Gundel

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.07.2007)

Danke fürs Lesen und deinen herzlichen Kommentar, liebe Gundel. Ganz herzliche Grüße an dich von RT


flychen (july2008xyahoo.de) 11.07.2007

Lieber Rainer

irgendwie habe ich das schon einmal gelesen, kommt mir bekannt vor.
es ist sehr schön geschrieben.

vor zwei jahren starb meiner freundin ihr mann, drei kinder bleiben ihr.


schönes gedicht,
gruß
Heike

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.07.2007)

Ja, liebe Heike, war mal drin. Wurde dann aber wie so viele "versehentlich" gelöscht. Danke für den positiven Kommentar. Herzlich grüßt RT


Eleonore (eleonore.goergesweb.de) 10.07.2007

Kann ich nur eines sagen: wunderschön, viel Inhalt.

LG, Eleonore

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Danke dir, liebe Eleonore. Und einen lieben Gruß von RT


ekres (eMail senden) 10.07.2007

hallo lieber rainer

das ist eine unheimlich schöne liebeserklärung an deine mama und ich bin sicher, wenn sie das lesen könnte, wäre sie sehr stolz.

evelyn

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Danke, liebe Evelyn, für deine lieben Worte. Sie sind ein wichtiger Trost. Herzlichen Gruß von RT


Jago (eMail senden) 10.07.2007

Hallo Rainer, eindrucksvolle Worte findest Du, um Deine Mutter zu würdigen.Da ist Dir wieder ein in jeder Hinsicht starkes Gedicht gelungen! Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und sende liebe Grüße,
Wolfgang

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Lieber Wolfgang, danke dir sehr für deine Worte. Meine Mutter wird vielleicht irgendwo merken, dass ich sie immer verehrte. Herzlich grüßt dich RT


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 10.07.2007

Hallo Rainer,
vor den Frauen, die ihr Leben trotz eigenem Leid so meistern konnten, habe ich ungeheuren Respekt. Leistungen die man nie vergessen wird. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Lieber Norbert, noch heute danke ich dieser Mutter, die sich in unserem Interesse immer zurücknahm, aber uns alles ermöglichte! Herzlich grüßt RT


manipi (mjhauperthotmail.com) 10.07.2007

es tut gut zurückzublicken und sich an liebe menschen zu erinnern, vor allem an solche die einem einen guten start ins leben gaben...vorbilder sind wichtig und stärken
lieben gruss
mani

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Danke für den schnellen Positiv-Kommentar, liebe Mani, und einen schönen Gruß an dich in Luxemburg von RT


hsues (hsues_47web.de) 10.07.2007

Leider muss ich auf meine Mutter mit anderem Blick zurück sehen, lieber Rainer, hatte das schon in diesem Jahr mit meinem "Muttertags" Gedicht versucht auszudrücken.. (Tag, Mutter)
Aber um so schöner, wenn es anders für andere war, und daraus so berührende Poeme, wie das deine entstehen!
Grüsse,"rheinab", hoffe das heutige Unwetter war für die nächste Zeit das letzte...
Leewe Jrüße, Heino.

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.07.2007)

Lieber Bonner Lyrikfreund, ja ich hatte sehr viel Glück. Habe nie auf etwas verzichten müssen! Einen freundlichen Gruß RT


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).