Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Supermama (?)“ von Angie Adams

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Angie Adams anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erwachsen werden“ lesen

Astrid vKD (v.knebel-doeberitzt-online.de) 20.09.2007

Ein Liebesgedicht an deine Eltern. Wirklich schön, liebe Angie.
Selbst habe ich keine Kinder, aber ich bin heute froh darüber, dass mir meine Eltern klare Grenzen gesetzt haben. Auf das, was sie sagten und noch heute sagen, kann ich mich verlassen. Das ist so wichtig! Ein Kind, dass sich frei entfalten kann ohne Grenzen wird sich nicht einfügen können und zu einem aggressiven Menschen werden, der meint, er könne alles machen. Auch kennt er die Schmerzgrenze bei anderen nicht.
Daran tragen die Eltern Schuld, und es gibt eben auch diese Leute, die meinen: Die Gesellschaft erzieht meine Kinder schon...
Aber heutzutage ist richtige Erziehung sehr schwer bei all den Einflüssen von außen. Liebe wird aber auch im Bewahren und manchmal verbieten deutlich; auch wenn das Kinder erst später verstehen.
Wir sind unseren Eltern also nicht egal gewesen, sonst hätten sie uns einfach laufen lassen. Keine Erziehung belegt im Grunde, dass der Mensch böse ist und eben nicht von Grund auf gut.
LG Astrid.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).