Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„ABSCHIED“ von Christine Wolny


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christine Wolny anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Christine!

Dein Gedicht gefällt mir ganz besonders gut. Wie
ich sehe, hast du ja noch sehr viele andere Werke
veröffentlicht. DIESES Gedicht spornt mich an, mir
einmal die Zeit zu nehmen, sie ALLE zu lesen.

Ganz liebe Grüße
Marion
Bild vom Kommentator
Liebe Christine,ein sehr schönes Gedicht,auch wenn ich selber Abschiede hasse und immer aus dem Weg gehe,sie fallen mir so schwer.Man lernt aber wohl nie aus.

Alles Liebe maria

Christine Wolny (26.09.2007):
Liebe Maria, auch ich mache mich schnell fort, denn ich mag keine Abschiedstränen. Sage zu meinen Lieben, die ich zurück lasse: Bin bald wieder da und lächele. Fahre Anfang Oktober in die Berge, will dort den Herbst erleben. Freue mich schon darauf. Herzlichst grüßt Christine

Bild vom Kommentator
Liebe Christine,
nach solch einem schönen Gedicht kann der Abschiedschmerz nicht mehr so groß sein. Und das schöne Foto dazu lässt erneut träumen.
Liebe Grüße, Margit

Christine Wolny (26.09.2007):
Liebe Margit, ja, ich träume von meinem Urlaub in den Bergen, den ich Anfang des Monats in Gmunden verbringe. Der Herbst ist dort besonders schön. Es ist meine Heimat, und wer sieht diese nicht rosarot? Dir alles Liebe sagt Christine

Bild vom Kommentator
Deine wunderschönen Gedichte habe ich selbst während meines Urlaubs so hin und wieder vermisst, liebe Christine. Schön, diese besinnlichen Zeilen. Herzlichst RT
P.S. Mein Buch "Frauen prägen" ist da: Engelsdorfer Verlag, 139 S., € 9,90 und kann über amazon.de bestellt werden. Sieht besser aus als in meiner Biografie-Einstiegsseite!

Christine Wolny (26.09.2007):
Lieber Rainer, danke für deinen lieben Kommentar. Werde mir das Buch kaufen, habe viel Zeit im Urlaub, den ich Anfang Oktober in Gmunden verbringen werde. Ich bleibe so lange, wie es mir gefällt. Herzlich grüßt Christine

Bild vom Kommentator
Ein wunderschönes Gedicht, liebe Christine. Was wissen wir, ob der letzte Abschied für immer ist, oder nicht ?
Liebe Grüße,
Karl-Heinz

Christine Wolny (26.09.2007):
Lieber Karl Heinz, es ist gut, nicht alles zu wissen. Lassen wir uns überraschen. Herzliche Grüße v. Christine

Bild vom Kommentator
Ein sehr tiefgründiges und beziehungsreiches Gedicht von dir, liebe Christine, zum Thema Abschied, das auch den Herbst in diesem Zusammenhang, unter diesem Vorzeichen sieht und beschreibt!
Herrlich melodisch in Reimen und Rhythmus....
Liebe Grüsse, dir einen harmonisch erholsamen Abend, Heino.

Christine Wolny (26.09.2007):
Lieber Heino, bald erlebe ich einen freudigen Abschied, fahre für ein paar Wochen nach Gmunden am Traunsee und werde dort den Herbst beobachten. In den Bergen ist er besonders schön. Bleib gesund und munter. Dir alles Gute v. Christine

Bild vom Kommentator
Sehr gerne wieder von mir gelesen meine liebe Christine. Ja und Zeit für Abschied, haben wir noch gaaaaaanz viel! Grüße Dir
Franz

Christine Wolny (26.09.2007):
Lieber Franz, schön, wieder von dir zu lesen. Ich nehme auch eine Weile Abschied von euch, werde nach Gmunden fahren und dort dem Herbst noch schöne Stunden entlocken. Freue mich schon darauf. Sollte es mir gelingen, dort ins Internet zu kommen, lasse ich manchmal etwas von mir lesen. Herzliche Grüße v. Christine

sTani

25.09.2007
Bild vom Kommentator
Hallo, ich fühle mit dir. Mein ex is gestern von heute auf morgen ausgezogen. Ich fühl mich einfach nur fertig

Christine Wolny (26.09.2007):
Hallo s Tani, es dauert lange, bis solche Wunden heilen. Es ist ja immer das Herz dabei, und Herzwunden tun besonders weh. Dir wünsche ich ein schnelles Loslassen, denn dann ist es leichter. Schicke dir Sonnenstrahlen in dein Herz. Grüße v. Christine

Bild vom Kommentator
Liebe Christine, Abschied tut immer weh. Oft erkennt man einen Sinn dahinter erst Jahre später. Nur im Augenblick wird es nicht leichter, wenn man es auch weiss.
Am besten , man stellt sich dem Schmerz und schaut ihm ins Auge. Nimmt sich selbst in Arm und hält sich warm .
Jeder Abschied gibt etwas Neuem eine Chance. Ich drücke dich ganz lieb Gabriela.


Christine Wolny (26.09.2007):
Liebe Gabriela, danke für deinen Kommentar. Wer kennt nicht den Schmerz? Der kennt auch nicht die Freuden, die uns das Leben in jedem Alter schenkt. Es ist nur eine Frage des Betrachtens. Herzlich grüßt Christine

Bild vom Kommentator
Liebe Christine,
schööööööööönnn und ich nehme dich in den Arm und drücke dich

Heidemarie

Christine Wolny (26.09.2007):
Liebe Heidemarie, danke für deinen Kommentar. Momentan habe ich es vom Abschied, auch heute wieder. Doch bitte nicht ernst nehmen, bin nicht depressiv, will noch lange leben.... Herzlich grüßt Christine

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).