Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„... das Erfinden vom Rad/Ball - des "Runden"“ von Evelyn Kreß

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Evelyn Kreß anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail senden) 23.10.2007

Wie sagte ein Gastarbeiter nachdem man ihm das Rad (Fahrrad) gestohlen hatte. >Alter deutscher Sprichwort, kommt Zeit, kommt Rad<! Meine jedoch das Rad!!! Schmunzelgrüße
Franz

 

Antwort von Evelyn Kreß (27.10.2007)

danke dir, franz ja genau - den ausspruch den kenn ich - ab und zu habe ich den auch schon mal erfolgreich eingesetzt.........grüße evelyn


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 22.10.2007

Liebe Evelyn,
Ich musste dabei an meine Jugendjahre denken, als es der Verkehr noch erlaubt hat stundenlang auf der Straße Fussball zu spielen, und vielen Fensterscheiben der Nachbarn die laufend ersetzt werden mussten. Heute rollt unaufhörlicher Verkehr über diese
Straße.
Liebe Grüße,
Karl-Heinz

 

Antwort von Evelyn Kreß (27.10.2007)

danke dir karl-heinz.........manchmal da könnt ich glauben - all zu viel an fortschritt ist für uns menschen eher nicht so gut.........grüße ins wochenende.....von evelyn


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 22.10.2007

Liebe Evelyn,
ohne Ball kämen wir heute auf Schalke gar nicht mehr aus, lach Die fragen nicht, wer hat den Ball erfunden, die nehmen ihn und treiben ihn ins Netz. Auch mal ins eigene.
Liebe Grüße, Margit

 

Antwort von Evelyn Kreß (27.10.2007)

dankeschön margit...........nach dem motto: fußball ist unser leben - aber ich selbst habe da nichts daran auszusetzen - watt mut dat mut...........liebe wochen-endgrüße............evelyn


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 22.10.2007

Gern gelesen, liebe Evelyn, sicher war es ein Bub, ich glaub Deinem wunderschönen Gedicht. Da kommen mir sogar Kindheitserinnerungen auf, denn ich habe meinen schönsten, kunterbunten Ball einfach mit einer Stricknadel die Luft weggenommen, lach. Ohweia, dann habe ich diesen versteckt, ich bekam einen gr. Schreck. Da war ich echt zu neugierig. Das nur so nebenbei.
Liebe Grüße zu Dir von Gundel

 

Antwort von Evelyn Kreß (27.10.2007)

dankeschön, liebste gundel - gerne habe dein "nebenbei" gelesen und ganz liebe grüße ins wochenende........evelyn


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).