Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Sprache der Hände“ von Heino Suess


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heino Suess anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Hallo Heino,
viele versuchen das Alter zu verleugnen, aber es lässt das nicht zu. Die unübersehbaren Merkmale hast du sehr gut beschrieben. Liebe Grüße Norbert
Bild vom Kommentator
Lieber Heino,
habs sehr gern gelesen.

Hände sind für mich was sehr faszinierendes,und ich schau gern auf diese.Egal ob alt oder jung,sie könnten Geschichten erzählen.Am liebsten mag ich die Hände meines Vaters er ist 67 man sieht die Sehnen so stark das ich denke sie platzen vor Kraft. Sehr schön dein Gedicht.

Dir liebe Grüße in den 1.Advent.maria
Bild vom Kommentator
Lieber Heino,

Wenn es auch Friedhofsblumen sind, so hoffen wi, dass sie nicht schlecht verwelken.
Herzliche Grüße zum Advent.

Karl-Heinz
Bild vom Kommentator
Ja lieber Heino Worte die mich an Mutter erinnern!!! Hatte gerne ihre Hände in meinen!!! Liebe Grüße und Danke Dir für diese Worte!
Franz
Bild vom Kommentator
Ist nur äußerlich, lieber Lyrik-Freund. Wie gut, wenn man nicht innerlich braun ist! Gern gelesen, merci! Schöne Adventszeit wünscht dir und Familie RT

Anne-Marie Zuther

01.12.2007
Bild vom Kommentator
Lieber Heino,
dass man die Altersflecken in Frankreich "fleurs de cimetière" nennt, wusste ich auch noch nicht. Ich finde, dass die Reimform des Sonetts sehr gut zu diesem Thema passt. Ein schönes Gedicht, dass ich gerne gelesen habe!
Liebe Grüße von Anne-Marie
Bild vom Kommentator
Lieber Heino so ehrlich wie die Hände sind andere Körperteile nicht. Man kann heut alles restaurieren am meisten das Gesicht. Ein kleiner Tip von einer Oma. Die Flecken auf dem Handrücken verschwinden wenn man sie abends mit Rizinusöl einreibt. Bei mir sind sie weg...
Einen schönen Sonntag wünscht Dir Wally
Bild vom Kommentator
Lieber Heino,
stell dir vor, diese Hände können heute viel zärtlicher Streicheln, nicht mehr so gierig wie in den ersten Jahren der Liebe, dann schließt deine Liebste eh die Augen...
Herzliche Grüße und ein schönes WE, Margit.
Bild vom Kommentator
Lieber Heino,
da ist dir wieder ein Gedicht in deiner Lieblingsform gelungen: Ein makelloses, formvollendetes Sonett.
Dazu hat es auch inhaltlich ein konkretes Thema, eine klare Aussage. Sehr schön.
Liebe Grüße von Heinz

Heino Suess (01.12.2007):
Lieber Heinz, danke dir für deinen Kommentar! Du siehst und bewertest, wie es deine besondes sachkundige Art ist, nicht nur das Thema, sondern auch seine "Durchführung". Obwohl dies eine der Musik entlehnte Terminologie ist, trifft sie den Kern... Herzliche Grüsse, bis auf baldiges Wiederlesen, Heino. PS, dein Autoren Kommentar war wirklich sehr substantiell, und auch ich konnte dazu lernen.

bfrey

01.12.2007
Bild vom Kommentator
Manchmal können solche Flecken ganz schön alt werden,lieber Heino!
Wir lassen uns von so ein paar Pünktchen doch nicht aus der Bahn werfen...ist es auch die Jahreszeit der trüben Gedanken.
Ein schönes Adventwochenende
wünscht Gitti


Heino Suess (01.12.2007):
Liebe Brigitte,danke für deinen Kommentar! Dies gedicht ist nicht alllein autobiographisch, sondern auch ein küstlerischer Versuch... wie auch mein getriges, und da ging es ja nicht traurig zu! Liebe Grüsse, dir ein schönes WoE, obwohl das Wetter eher zum Weinen ist, herzlich Heino

Bild vom Kommentator
Lieber Heino! Ich schau nicht auf die Altersflecke meiner Hände; aber ich freue mich jeden Tag, was diese noch leisten!!!Sieh mal auf meine Home-Page (www.ilse-reese.de). Herzliche Grüsse Ilse

Heino Suess (01.12.2007):
Liebe Ilse, auch ich bin kein Trauerklos... danke für deinen Kommentar! Dies Gedicht ist nicht allein autobiographisch, sondern auch ein küstlerischer Versuch... wie auch mein getriges, und da ging es ja nicht traurig zu! Liebe Grüsse, dir ein schönes WoE, obwohl das Wetter eher zum Weinen ist, herzlich,Heino

Bild vom Kommentator
Lieber Heino,du schreibst "Novembergedanken ?"
Jetzt ist Dezember und du hast so trübe Gedanken ? Ein frohes Herz , ein junger Sinn bringen dich gut durchs Leben hin. Was machen da schon ein paar Altersflecken ? Für mich ist das Alter kein Thema und das Leben belohnt mich. Liebe grüße Gabriela.


Heino Suess (01.12.2007):
Liebe Gabriela,danke für deinen Kommentar! Dies Gedicht ist nicht allein autobiographisch, sondern auch ein küstlerischer Versuch... wie auch mein getriges, und da ging es ja nicht traurig zu! Liebe Grüsse, dir ein schönes WoE, obwohl das Wetter eher zum Weinen ist, herzlich,Heino.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).