Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wenn Glocken läuten...“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 03.12.2007

Ein warmes, liebevolles Gedicht mit Hintergrund, bei dem ich mich frage: Wo mag wohl deine Heimat gewesen sein? Schön und besinnlich haben mich deine Zeilen erreicht, liebe Ilse. Eine schöne Woche wünscht dir RT

 

Antwort von Ilse Reese (03.12.2007)

Lieber Rainer! Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, Ich werde mich dazu noch extra äussern. Das Vertrauen habe ich zu Dir. Liebe Grüsse, Ilse


Astrid vKD (v.knebel-doeberitzt-online.de) 02.12.2007

... Aber du kannst dankbar an deine Heimat zurückdenken, liebe Ilse.
Danke für diese besinnlichen Gedanken.
Weiterhin eine friedvolle Adventszeit
mit Freude in deinem Herzen wünscht dir Astrid.

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2007)

Liebe Astrid! Danke Dir sehr! Egal was auch geschieht; ich bin für alles dankbar, weil es in mein Leben hinein gehört. Man wäre ja krank, wenn man nicht empfinden könnte. In diesem Sinne schicke ich Dir ganz herzliche Adventsgrüsse, Ilse


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 02.12.2007

Liebe Ilse,
Die Glocken der Heimat haben einen besonderen Klang, den man nicht vergisst. Glücklicherweise habe ich eine Aufnahme der Goslarer Glocken und auch eine von den großen deutschen Domen. Leider ist Kanada sehr rückständig mit Kirchenglocken, meistens sind es kleine, wenn auch viele, Holzkirchen in denen die Andachten stattfinden.
Wir wünschen Euch schöne Adventstage.
Hilde und Karl-Heinz

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2007)

Lieber Karl-Heinz! Vielen Dank für Eure lieben Zeilen. Bei uns ist es heute überhaupt nicht weihnachtlich. Jeglicher Glockenklang wird vom Sturm und Regen übertönt, den ganzen Tag. Wie schön, dass man sich gegenseitig so schnell erreichen kann. Das ist schon ein großer technischer Fortschritt. Nun wünschen wir Euch für die Adventszeit alles Gute und grüssen Euch ganz herzlich, Horst und Ilse


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 02.12.2007

Habe am heutigen Tag die Glocken auch mit Freude vernommen. Liebe Grüße Dir und Familie in den 1 Sonntag des Advent
Franz

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2007)

Lieber Franz! Vielen Dank für Deine lieben Worte zu meinem Gedicht. Man hört gern der Glocken Klang. Es kommt immer darauf an zu welcher Gelegenheit! Weihnachtsglocken höre ich auch lieber als Trauerglocken. Herzliche Adventsgrüsse, Ilse


hsues (hsues_47web.de) 02.12.2007

Liebe Ilse, Zeit der Besinnung heißt auch Zeit der Erinnerung. Das bringt dein Gedicht gut zum Ausdruck. Wie gern erinnern wir uns an unsere Kinderzeit, wenn es auch schmerzt,die zwar verloren, aber noch nicht endgültig vorüber ist, bis wir selber nicht mehr sind...
Deine Verse haben mir wieder gut gefallen.
Wünsche dir einen schönen Adventsonntag, liebe Grüsse, Heino.

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2007)

Lieber Heino! Eigentlich möchte ich mich nicht gern erinnern; aber das bringt die Weihnachtszeit so mit sich und alle Jahre wieder....muss ich leider traurig sein. Den Grund dazu mag ich nicht offenbaren. Dieses Schicksal hat mein ganzes Leben geprägt und das höchste Mass an Kraft von mir abverlangt; ich bin aber daran gereift. Danke wieder für Deine netten Worte und sende Die liebe Adventsgrüsse, Ilse


lyrik (kdietarcor.de) 02.12.2007

Liebe Ilse,

ja, so ist es, jedes Jahr zur
Weihnachtszeit denkt man ganz
besonders an zu Hause, Heimat und Eltern.
Ich denke, es ist erlebtes in der
Kindheit.
Schön zu lesen dein Gedicht.

Liebe Grüße und einen schönen
1. Advent wünscht dir
Karin

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2007)

Liebe Karin! Vielen Dank für Deine lieben Zeilen. Die besinnliche Zeit, die es eigentlich sein sollte, ruft viele Erinnerungen wach; die glücklichen wie auch die traurigen. Man muss sich dem Schicksal stellen. Es macht uns stark, geistig und körperlich. Liebe Adventsgrüsse, Ilse


Seele (gabierbergmx.at) 02.12.2007

Liebe Ilse, ein bewegendes Gedicht von dir. Das ist bestimmt nicht leicht. Heimat kann man aber auch in seinem Herzen finden. Ich wünsche dir einen besonders schönen Adventsonntag Gabriela.

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2007)

Liebe Gabriela! Danke Dir für Deinen Kommentar. Ich schreibe grundsätzlich autobiografische Texte und man muß bei mir zwischen den Zeilen lesen. Es ist also keine Gefühlsduselei. Das macht das Ganze tragisch. Ich kann nicht Hallelujah singen, wenn ich traurig bin. Tut mir leid, zum 1.Advent passt das nicht! Trotzdem liebe Adventsgrüsse Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 02.12.2007

Liebe Ilse,
da kann ich dir nachfühlen. Auch ich habe Ähnliches erlebt. Erinnerungen an die Kindheit sind im Herzen geblieben und kommen gerade in dieser Zeit vermehrt hervor.
Manchmal bitter, manchmal süß.
Adventsgruß v. Christine

 

Antwort von Ilse Reese (02.12.2007)

Liebe Christine! Jeder hat sein Päckchen zu tragen, das ist mir gewiss; aber taurige Gedanken kann man nicht immer verbergen. Danke Dir wieder für Deine lieben Worte. Grüsse Dich herzlich und wünsche Dir auch einen schönen Advent, Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).