Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Bergischer Frühling“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Frühling“ lesen

Fred Schmidt (friedholdhotmail.fr) 07.03.2013

Lieber Rainer, ein schönes Gedicht, das
so richtig zu unseren diesjährigen
Erwartungen passt, obwohl wir zur Zeit
nicht im Bergischen leben. Doch können
wir uns noch gut an bergischen Frühling
mit Schnee erinnern. Liebe Grüße, Fred
und Wally

 

Antwort von Rainer Tiemann (07.03.2013)

Lieber Fred, so ähnlich wie beschrieben soll es am Wochenende hier wieder werden. Danke fürs Lesen. Freue mich, dass es Wally und dir gefällt. Herzlichst RT


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 06.03.2013

Lieber Rainer,
als wir Kinder waren, gab es oft im März
noch richtig Schnee. Jetzt meinen alle,
dass die Natur sich unterkriegen lässt
und alles so macht wie es die lieben
Leute wünschen. Pech gehabt.Und ,dass
der liebe Gott da was machen kann,
glaube ich nicht. Sieh mal mein Gedicht
" du sprichst mit Gott, ich mit den
Sternen" Und macht euch die Erde
untertan, ist wohl nur ein schöner
Wunsch. Jetzt warten wir einfach bis der
liebe Frühling kommt. Dir liebe GrUsse
von Wally

 

Antwort von Rainer Tiemann (06.03.2013)

Freue mich, Wally, dass du meinen Gruß aus deiner alten Heimat gelesen hast. Was Gott anbelangt ... Die dichterische Freiheit ist doch erlaubt. Danke mit lieben Grüßen. RT


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 09.07.2008

Hallo Rainer, deinen Bergischen Frühling habe ich in Portugal verpasst, aber ich habe ihn genauso in Erinnerung, wie du es so ausdrucksvoll beschreibst. Die Jahr wollen wir schon früher nach Portugal und dann 124 Tage dort bleiben. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Rainer Tiemann (09.07.2008)

Vielen Dank, Norbert. Aber so ist es hier zwischen Köln, Leverkusen und Burscheid. Die Idee mit Portugal ist eine gute! Nutze sie solange es geht. Liebe Grüße von RT


Karin Lissi Obendorfer (lissikaringmx.de) 13.04.2008

Lieber Rainer,
eine Aufruf an die Menschen zu denken, das ist Dir sehr gut gelungen.
So erging es uns hier in Frankfurt vor ein paar Tagen, die Natur war teilweise wundervoll erwacht und über Nacht kam Schnee und hat vieles zerstört....
Sei herzlich gegrüßt, Karin Lissi

 

Antwort von Rainer Tiemann (13.04.2008)

Hallo, liebe Karin Lissi, und vielen Dank fürs Lesen und den Kommentar. Einen schönen Tag wünscht dir RT.


tjaeg (eMail senden) 18.02.2008

Ein schöner Reim. Ich habe mich ja schon intensiv mit dem Klimawandel beschäftigt, als ich das Buch zum Schutz des Klimas geschrieben habe. Ich denke, Gott hat uns (leider) schon so oft nicht aufgehalten, wenn wir etwas Falsches getan haben. Dies haben die beiden Weltkriege und die vielen Kämpfe zuvor bereits gezeigt. Vielleicht ist alles eine Prüfung, ob wir denn reif genug sind, um alleine zu (über)leben. -Wer weiß...
Jedenfalls wäre Gottes Hilfe wirklich nicht schlecht, denn es steht nicht gut mit dem einzigen, bewohnbaren Planeten, den wir kennen. Nicht nur der Klimawandel bedroht ihn, sondern auch sehr sehr viele weitere Umweltsünden.
In jedem Fall sollte jeder damit im Kleinen beginnen, etwas für die Natur zu tun. Denn wenn viele Menschen eine kleine Änderung herbeiführen, so ändert sich schon eine große Menge...

Viele Grüße und einen schönen Tag!

Torsten

 

Antwort von Rainer Tiemann (18.02.2008)

Danke, Torsten, für deine ausführlich gute und tiefschürfende Kommentierung. Herzlichst RT


Bild Leser

Fiede Egger (rainerstorm1aol.com) 13.02.2008

Hallo Rainer!
Gefällt mir gut, Dein bergischer Frühling!
Nur glaube ich nicht, dass der Herrgott
es lenken kann, dass wir die Natur und den Klimaschutz anders bedenken!
Könnte er es, hätte er es schon lange getan!!!
Können tun NUR wir das, wenn wir dazu bereit wären!
Es grüßt Dich,
RAINER

 

Antwort von Rainer Tiemann (13.02.2008)

Wenn nicht ER, wer sonst kann uns in die Richtung trimmen, lieber Rainer. Vielleicht hat auch ER zu lange geglaubt, wir schaffen es alleine. Du weißt doch, wer glaubt wird selig! Danke und liebe Grüße von RT


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 11.02.2008

Lieber Rainer!
Siehe Seite 23.
Ein sehr schönes Gedicht von Dir.
Sehr oft haben wir schon solchen Wetterwechsel erlebt.
Du siehst, Dein Buch ist mir in bester Erinnerung.
Es grüßt Dich herzlich
Ilse

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

Du hast wirklich alle Sinne prima beisammen. Dass ich mit meinem Buch und Gedicht bei dir einen Platz habe, freut mich sehr. Vielleicht schaffe ich es auch noch in dein Herz! Das hofft mit lieben Grüßen RT.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 11.02.2008

Lieber Rainer,

Der Winter ist ein launischen Geselle. Mal gaukelt er dir den Frühling vor,und dann zeigt er seine Knute.

Schön dein Gedicht. Leider ist es mir versagt geblieben das bergische Land richtig kennenzulernen.

Liebe Grüße,
Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

Das, lieber Karl-Heinz, ist schade. Köln liegt vor der Tür. Und Bayer 04 Leverkusen spielt den schönsten Fußball der Liga, obwohl dein Schalke 04 z.Z. einen Platz vor meinem Club steht! Herzlichst RT


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 11.02.2008

Lieber Rainer, von bezaubernder Schlichtheit und schöner Andeutung des Frühlings. Er kommt, wir wissen es.
Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

Liebe Margit, wie immer gilt dir mein Dankesgruß zum Gedicht. Herzlichst RT


cwoln (chr-wot-online.de) 11.02.2008

Lieber Rainer,
der bergische Frühling ist voller Überraschungen.
Möge uns die wunderschöne Natur für immer erhalten bleiben.
Es grüßt Chris

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

Hallo Chris, du bist ein "Naturvorbild". Da muss man sich schon mühen, meint freundlich grüßend RT.


Heinz Saering (hesaering1-at-aim.com) 11.02.2008

Ein sehr schönes Gedicht, lieber Rainer, besonders, was die makellose Form betrifft.
Liebe Grüße von Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

Ja, lieber Heinz, man tut, was man glaubt zu können! Einen herzlichen Gruß nach Chemnitz von RT.


Eleonore (eleonore.goergesweb.de) 11.02.2008

Sehr schöne Zeilen, lieber Rainer - man sollte darüber nachdenken und versuchen, selbst etwas gegen den Klimawandel zu tun.
Auch mit Gedichten kann man "rütteln" - das finde ich ebenfalls sehr wichtig.

Dir liebe Grüße!
Eleonore

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

Danke, liebe Eleonore, dass du meine Meinung teilst. Gemeinsam sind wir stark! Grüße dich herzlich. RT


Seele (gabierbergmx.at) 11.02.2008

Lieber Rainer, in den Bergen ist der Frühling noch unbeständiger. Aber das ist schon früher so gewesen. Wenn man lange genug auf der Welt ist, dann weiss man , dass alles schon einmal da war. Wetter dreht sich immer wieder und alles wiederholt sich. Dein Gedicht ist sehr schön geschrieben. Gut auch, dass du den Umweltschutz ansprichst. Liebe Grüße Gabriela.

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

So ist es, liebe Gabriela. Aber auch Natur ist überall mit aktivem Umweltschutz-Gedanken verbunden. Danke und viele Grüße von RT.


Gudrun Zydek (webmastergudrunzydek.de) 11.02.2008

So wie du habe ich es auch schon oft erlebt, lieber Rainer! Erst kommt gar kein Schnee, obwohl es Winter ist, und dann haut er in den Frühling rein, wenn ihn keiner mehr sehen will.
Gut hast du deine Frühlingsbeschreibung mit dem Umweltappell verbunden!
Schöner Kreuzreim im perfekten Rhythmus!
Liebe Grüße dir,
von Gudrun

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

Wie wahr ist dieser Kommentar, liebe Gudrun, wenn man so ähnlich fühlt. Danke und einen ganz herzlichen Gruß von RT.


mkvar (margit.kvardadrei.at) 11.02.2008

Gute Worte lieber Rainer,
ob der Herr das hört?
Lieb grüßt Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

Ich hoffe ja, liebe Margit. Dann wird sich alles richten. Danke und herzliche Grüße von RT.


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 11.02.2008

Lieber Rainer, ein wundersames Natur-Gedicht aus Deiner Feder. Gefallen mir immer wieder. Wir machen dieses Jahr in den Bergen Urlaub, alles schon gebongt, freu. Liebe Frühlingsgrüße zu Dir von Gundel

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

So muss es sein, mal in die Berge, mal an die See! Beides erweitert den Horizont. Es sei denn, man bliebe nur im Tal. Herzlichen Dank und einen lieben gruß von RT.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 11.02.2008

Einfach wundervoll lieber Rainer. Kenne diese Gegend nur vom bergischen Jung us Kölle!!! Bergisches Land meine ich!!! Jedoch wie gesagt, klasse Dein Gedicht
Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

Hallo Franz, danke dir sehr. Bin völlig anders als der "Bergische Jung". Aber der steht für viele der Werte: Ehrlichkeit und Offenheit, wenn man dich länger kennt. Herzlich grüßt RT P.S. Meine KG "Ängste eines jungen GI" hattest du schon kommentiert. Pardon. Und erneut "Danke".


Monika Maria (monikamaria.windtneraon.at) 11.02.2008

Ich grüße dich Rainer,
sehr gut, gefällt mir der Frühling den du hier beschreibst ... wenn auch der Winter noch einmal sich bemerkbar macht....
Ich schick dir einen Sonnenstrahl der Freude.
Hab einen schönen Tag und ... ein fröhliches Herz.
Herzlichst
M.M.

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

Hallo MM, vielen Dank für deine gute Beurteilung und den liebenswerten Kommentar. Auch dir nur Sonnenschein von RT!


halbmond1972 (halbmond1972yahoo.de) 11.02.2008

Grüß dich lieber Rainer!

Ja, die Natur spielt verrückt.. und der Mensch hat wahrhaftig einen Großteil dazu beigetragen und tut es weiterhin.. . Was soll noch werden? Aber im Glauben, im Hoffen, kann man versuchen, noch zu retten, was noch zu retten ist.. .

Dein Naturgedicht ist sehr gut und regt wahrlich Gedanken an.. .

Viele, liebe Grüße schickt dir
Kerstin

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.02.2008)

Danke, liebe Kerstin, für den so fachfraulichen Kommentar. Dir und deinem Kind alles Gute von RT.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).