Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ansporn fürs Leben“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erwachsen werden“ lesen

Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 09.07.2008

Hallo Rainer, als Kind will man das alles nicht einsehen, weil man lieber ein wenig faul sein möchte. Aber später merkt man, wie wichtig dieser Hinweis für das Leben war. Ein sehr lehrreiches Gedicht von dir, das man Jugendlichen unbedingt empfehlen sollte, auf den Rat der eigenen Eltern hört man ja nicht so gerne. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Rainer Tiemann (09.07.2008)

Die Tipps der Bekannten oder Anderer sind oft in der Tat wichtiger. Danke, lieber Norbert. RT


mkvar (margit.kvardadrei.at) 24.03.2008

Ja lieber Rainer da
muss ich dir zustimmen.
Man lernt nie aus.
Lieb grüßt Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (24.03.2008)

Den Wind sich um die Nase wehen zu lassen in vielen Ländern... Das bringt auch Toleranz in jedes Leben. Wer Sprachen versteht, lernt die Kulturen kennen und damit Entscheidendes - Toleranz! Danke, Margit, und liebe Grüße von RT.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 27.02.2008

Lieber Rainer,
Zwei der wichtigsten Dinge in einem
fremden Land, sind die die Sprache zu erlernen und sich anpassen. Niemals Dinge mit der Heimat negativ vergleichen.
Liebe Grüße,
Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.03.2008)

So ist es, Karl-Heinz. Dann wird´s auch was mit Menschlichkeit im Leben! Herzlichen Gruß von RT


Rehmann (Rehmann.Horstt-online.de) 27.02.2008

Gratuliere Rainer, zu diesen gelungenen Zeilen !
LG
- H. Rehamnn

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.03.2008)

Danke, Horst, und liebe Grüße von RT.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 27.02.2008

Klasse Rainer und ja, man kommt gut durch die Welt!!! Grüße Dir
Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.03.2008)

War lange nicht hier. Deshalb ganz kurz: 1000 Dank, lieber Franz. Herzlichst RT


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 26.02.2008

Lieber Rainer,
es ist ein Muss, sein Leben lang zu lernen. Gutes Gedicht.
Liebe Grüße, Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.03.2008)

Hallo Margit, danke für deine Zeilen. So ist es nun mal! Herzlichst RT


Anne-Marie Zuther (eMail senden) 26.02.2008

Das sind beherzigenswerte Zeilen, lieber Rainer!
Zustimmende Grüße von Anne-Marie

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.03.2008)

Erfahrungen, liebe Anne-Marie, die man so weiter gibt! Danke und viele Grüße von RT.


manipi (mjhauperthotmail.com) 26.02.2008

lieber rainer, gut geschrieben...der inhalt erinnert mich an das gedicht welches ich meiner enkeltochter zum 18ten geschrieben habe...ich finde es immer hochinteressant fremde länder, menschen, sitten und gebräuche kennzulernen...deshalb wohne ich meistens "chez l´habitant" und eher selten in großen hotels, auch suche ich cafés und restaurants der einheimischen auf und vermeide touristik so weit es geht

liebe herzliche grüße an diesem regnerischen, trüben spätnachmittag

mani

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.03.2008)

Kurz hier bei e-stories drin nach längerer Abwesenheit. Du hast deiner Enkelin etwas Richtiges mitgegeben: die Basis für Toleranz! Dir, liebe Mani, einen herzlichen Gruß von RT P.S. Gesundheitlich alles OK?


Heinz Saering (hesaering1-at-aim.com) 26.02.2008

Lieber Rainer,
Das Gedicht ist sehr gut in der Form. Auch dem Inhalt kann man voll zustimmen, solange die "Sprachverwirrung" fortbesteht. Nach meiner Überzeugung müsste es längst eine leicht erlernbare internationale Sprache geben (z.B.Esperanto), die obligatorisch in allen Ländern neben der jeweiligen Muttersprache von allen Kindern erlernt werden muss.
Wenn es auf dem Gebiet der Technik ebenso reaktionär zugehen würde, wie bei den Sprachen, dann würde heute noch keine Mutter auf eine Schraube passen, die aus einem anderen Land kommt.
Liebe Grüße von Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (02.03.2008)

Nach kleinem Zwischenstopp hier, lieber Heinz, danke ich vielmals für den so wahren Kommentar! Liebe Grüße von RT


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).