Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„bunte Eier“ von Martina Wiemers

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Martina Wiemers anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ostern“ lesen

markpu (reimepunkgmx.de) 10.01.2010

Wie bei allen großen Hochfesten, wie bei allem, was einmal gut war oder wurde: Alles wurde gnadenlos und rigoros kommerzialisiert. Traurig drum. Wissen doch auch die Menschen nicht mehr, das Fest aus anderen Gründen zu würdigen als zum Zwecke des Konsumterrors, derweil die Herzen verarmen.

 

Antwort von Martina Wiemers (10.01.2010)

Hallo Markus, natürlich hast Du recht, aber es liegt ja an uns allen ,weil wir Menschen so voller Gier und Rücksichtslosigkeit sind. Danke für deinen Kommentar. Ein Sonntagslächeln für Dich von Martina


Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 31.07.2009

… ahh, und jeder nascht noch ein EI;
und dann gehts an Pfingsten weiter
mit der Übelkeit-TÄTER-Ei.

Ps: irgendwie ist heute
nicht mein Koment-Tag.

Gruß Egbert
(hauptsach woos gsacht)
wie der Mittelfranke so sagt.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 08.03.2008

Wie aus dem Leben gegriffen liebe Martina!!"! Grüße
Franz


sieka (eMail senden) 07.03.2008

Hallo Martina!Zum Kichern schön und wahrheitsgetreu,
so richtig aus dem vollen Leben und von Herzen.
Mit herzlichen Gruß,sieghild


Celi (eMail senden) 07.03.2008

Oh Martina, man plaudert sehr wohl im Familienkreis, jeder von seinem Handy aus, und „Kreis“ ist da auch weit gefasst, meist ist es die Straßenbahn oder das allgemeine Überall. Und Familie ist es auch nicht direkt, sondern Irgendwer. So plaudert man sich durchs Jahr und feiert die Schoko- und sonstigen Feste, wie sie fallen – und sie fallen tief… (Nun, weg von den Pauschalen, weg mit den Handys, weg mit der Fastenschokolade und zugeben: wir sind die Ausnahmen. Oder jemand. Den wir kennen. Kannten.) Grüße an dich von - Celine

 

Antwort von Martina Wiemers (07.03.2008)

was kümmert mich mein Nebenmann der ist mir doch egal er ist für mich wie Jedermann drum kann er mich auch mal das er heut meine Hilfe braucht was kümmert es denn mich ich bin ja selbst so ausgeschlaucht und hab doch keinen Stich Es ist Winter in unseren Herzen,leider liebe Celi.Wünsch Dir ein schönes Wochenende;Martina PS morgen ist Frauentag,sei klug und laß Dich verwöhnen


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 07.03.2008

Liebe Martina,

Ausdrucksvoll dein Gedicht. Es ist tatsächlich so, dass die Menschen immer mehr Zeit haben und auch die Feste davon nicht verschont werden.

Liebe Grüße,
Karl-Heinz


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 07.03.2008

Liebe Martina, das gab es früher nicht, dass der Osterhase den Zipfel des roten Rockes vom Weihnachtsmann zu Gesicht bekam. Ich stelle mir eine Fusion vor, Weihnachtsmann liegt jetzt auch im Osternest, zuvor muss er die Eier bemalen, Osterhase schleppt zukünftig Weihnachtspakete, liegt unterm Weihnachtsbaum. Und die Wirtschaft jubelt kräftig, die Gewinne sind beachtlich. Bloß uns ist der Sinn vergangen, Arm in Arm die beiden alten Kämpfer für leuchtende Kinderaugen. Wohin ist das alles wohin??
Gut auf die Pauke gehauen!

Liebe Grüße, Margit

 

Antwort von Martina Wiemers (07.03.2008)

Zwischen Weihnachten und Ostern gibts Karneval,Valentinstag,Aschermittwoch, dem Handel sei Dank Ein schönes Wochenende für Dich liebe Margit wünscht Martina


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 07.03.2008

Aus dem Weihnachtsmann wird der Osterhase, aus diesem wieder der Weihnachtsmann usw. Ein gutes, humoriges Gedicht, liebe Martina. RT grüßt dich vielmals.

 

Antwort von Martina Wiemers (07.03.2008)

Wen kümmert schon noch das Familientreffen zu Weihnachten und zu Ostern.Da gibt es doch sicher wichtigere Dinge im Leben.Doch welche??????????? Unsere Herzen sind aus Eis ,leider, lieber Rainer.Grüße Dich herzlich und wünsche ein schönes Wochenende.Martina


hsues (hsues_47web.de) 07.03.2008

Liebe Martina, das hat gesessen!
Damit der "Rubel" rollt, werden alle möglichen Feste noch dazu erfunden, Halloween, Valentin u.s.w.
Weihnachten fängt ende Okt. an und Ostern ist fast ganzjährig!
Ich schlage vor Huma, Schlecker und Aldi zu Heiligen zu machen, dann wird die Sache erst richtig rund...
Schön geschrieben, habs gehört, wie der Dampf abgelassen wurde!
Herzliche Grüsse, Heino.

 

Antwort von Martina Wiemers (07.03.2008)

ja wenn der Rubel nicht rollt, dann ist der Handel nicht zufrieden Danke für Deinen Kommentar lieber Heino.Wünsch Dir ein schönes Wochenende.Martina


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 07.03.2008

Liebe Martina!
ein sehr tolles und kritisches Gedicht!Früher waren die Feste schöner!Heute ist alles nur noch auf Konsum aufgebaut!
Wunderbare Zeilen!
Ich schick dir ganz liebe Grüße,
Brigitte!

 

Antwort von Martina Wiemers (07.03.2008)

Hallo Brigitte, ja früher waren die Feste schöner ,aber das liegt an uns selbst,wer hat heut noch Lust auf Familienleben. Mehr,mehr und immer mehr ist die Devise in der heutigen Zeit.Da kann dem Osterhasen und dem Weihnachtsmann schon Angst und Bang werden Wünsch Dir ein schönes Wochenende ,Martina


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).