Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Gelbe“ von Christiane Mielck-Retzdorff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christiane Mielck-Retzdorff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

sieka (eMail-Adresse privat) 15.03.2008

Eine lustige Geschichte über ein recht
nützliches Gelbes.
Habs gern gelesen ,lieben Gruß Christiane,sieghild

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (16.03.2008)

Liebe Sieghild, nützlich bestimmt, aber von recht schwacher Konstitution. Herzliche Grüße Christiane


mkvar (margit.kvardadrei.at) 15.03.2008

Das ist auch bei uns
das Problem, das ist die
Marke von den Menschen
selber, genauso sieht
es meistens bei ihm
aus. So denke ich
jedenfalls. Lieb grüßt
Margit

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (16.03.2008)

Liebe Margit, da hast Du sicher recht. Herzliche Grüße Christiane


evipoops (evariakraemergmx.de) 15.03.2008

Das Gedicht ist klasse! Ein Glück, dass es für den gelben Sack bei uns Mülltonnen gibt! :D
Einen lieben Gruß
Eva-Maria

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (16.03.2008)

Danke, liebe Eva-Maria, und um die Tonne beneide ich Euch. Allerdings kann sie nie so malerisch in der Krone eines Baumes hängen wie der leere, gelbe Sack. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Christiane


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 14.03.2008

Liebe Christiane,
Ich bin hier ein wenig verunsichert. Ich kenne diese gelben Säcke nicht, möchte dir aber wenigstens zu dem guten Text kommentieren.
Ich wünsche dir einen schönen Tag.
Karl-Heinz

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (14.03.2008)

Lieber Karl-Heinz, in diesen gelben, äußerst dünnhäutigen Säcken sammenln wir in Deutschland Metall- und Plastikverpackungen (Mülltrennung), die dann abgeholt und recycled werden. Herzliche Grüße Christiane


halbmond1972 (halbmond1972yahoo.de) 14.03.2008

Liebe Christiane,

das Bild ist auch mir wohl bekannt, wenn sich die ach so dünnen gelben Säcke im Winde meinen auflösen zu wollen, und ihren Inhalt in alle Wege zu verbreiten!

Auf der einen Seite soll es der Umwelt schützlich sein, andererseits wird nichts dafür getan, dass diese Säcke halten.. .

Spontangedanken und Zuspruch in dieser Form von mir!

Liebe Grüße von
Kerstin

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (14.03.2008)

Liebe Kerstin, aber es war ein rührendes Bild wie der gelbe Sack traurig und leer hoch oben im Baum hing. Liebe Grüße Christiane


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 14.03.2008

Liebe Christiane,
ich habe geschmunzelt, mich aber noch mehr gefreut und habe gestaunt, was für ein gutes Gedicht. Das hat noch keiner beschrieben, es lebe der gelbe Sack, wenn er zugemacht, verklebt mit Kleister, kein Fortkommen, schon gar nicht übern Deister...lach
Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (14.03.2008)

Liebe Margit, leider wurde ich zu dieesem Gedicht von dem tatsächlichen Ereignis inspiriert. Aber der traurige, leere, gelbe Sack hoch oben im Baum hatte etwas rührend poetisches. So wurde aus dem Gelben in der Natur unvermutet große Literatur :). Liebe Grüße Christiane


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).