Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„“Flippern““ von Michael Buck

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Buck anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abstraktes“ lesen

Fairy1956 (greinke56outlook.de) 20.10.2009

Lieber Micha,
ich habe dieses Gedicht schon des öfteren gelesen, wollte es auch immer kommentieren, aber die Tatsache das ich, wenn es hochgerechnet wird 3x am Flipper stand, letztendlich überhaupt keine Ahnung von dem Spiel habe, liess mich immer wieder unverrichteter Dinge, diese Seite zu verlassen.
Nun, dass hat es nicht verdient, denn es ist in allem stimmig und es liest sich schön und flüssig, es gefällt mir, schade dass es nur mir gefällt!
Aber nicht nur dein schönes Gedicht animierten mich einige Zeilen zu hinterlassen, nein auch dein heutiges Werk, , welches mich, bedingt durch die letzte Strophe, traurig und glücklich zugleich machte........, ich möchte das du weißt, ich habe es gelesen und erfreue mich auch seit längeren schon an den zauberhaften Sternennächten, dies wünsche ich auch dir weiterhin und wenn du eine Schnuppe siehst, vergiss nicht dir etwas zu wünschen....;-)
Allerliebsten strahlenden Gute-Nacht-Gruß schickt dir *Silvia

 

Antwort von Michael Buck (20.10.2009)

Liebe Silvia, als ich Teenager war, hatte dieses Spiel Hochkunjunktur und wir Jungs waren kaum mehr weg zubringen von den Flipperautomaten, und haben sie mit unseren Ersparnissen gefüttert, nur um möglichst lange spielen zu dürfen... denn zu gewinnen gabs ja nix, ausser eben ein Freispiel, oder auch mehrere. Es sollte ein Gleichnis werden, wie das Lebens sein kann, mein Gedicht, in dem wir eben die Kugel sind, die darin herumgestoßen wird, die jedoch in den meisten Fällen, irgendwann lieber ihre Ruhe hätte. Zugegeben nicht leicht zu durchdringen, aber wenn man sich bemüht, so wie du, dann findet auch jemand, der wenig Erfahrung mit dem Flippern hat, einen Zugang. Das Gedicht von Heute kam mir eben spontan in den Sinn, und meine Emotionnen waren in dem Moment des Erlebens, gleich den deinen. Hab immer noch keine Schnuppe gesehen in diesem Jahr, aber werde weiterhin den Himmel im Auge behalten... ;-) Ich wünsch dir eine traumhafte Sternennacht. Mit einem allerliebsten Gruß. Micha. Und herzlichen Dank an dich für`s Lesen und deinen Kommentar... :-)


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).