Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ostern“ von Uwe Lammla

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Uwe Lammla anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ostern“ lesen

DieDorste (doro.stemmerweb.de) 23.04.2011

Von dem umfangreichen vie3lseitigen Ostergedicht bin ich beeindruckt.
Gern würde ich hier noch mehr von ihnen lesen.
Liebe Grüße Dorothea


Lammla (arnshaugkyahoo.de) 26.03.2008

Liebe Kollegen und Leser,

die Anrede "lieber" ist mir grundsätzlich lieber als jede andere, zum einen mag ich das bürgerlich konventionelle nicht, noch weniger das verklemmt-burschikose "Hallo". "lieb" ist ein gutes altes Wort, deutsch im besten Sinne, und es ist gut, alle Dinge "lieb" zu nehmen und anzusprechen. Daß meine Texte für das Forum zu gut sind, glaube ich nicht. Dann dürfte man ja auch keine Bücher machen, weil der Buchmarkt von Schund überschwemmt wird. Kultur ist ein Orchester, und da kann nicht jeder auf die Pauke hauhen, es muß auch Hörner geben und Pansflöten. Geniekult ist eine Verzeichnung, der Dichter möchte sich verströmen und verschenken und wieder Volk sein.

Gott befohlen
Uwe Lammla


nanita (c.a.mielckt-online.de) 25.03.2008

Sehr geehrter Herr Lammla, auch wenn wir uns bei e-stories eigentlich mit "lieber Herr Lammla" ansprechen, fällt mir dies ob Ihres wortgewaltigen und inhaltlich bewegenden Osterepos schwer. Werten Sie dieses bitte als Anerkennung.
Herzliche Grüße
Christiane Mielck


novalis (eMail senden) 25.03.2008

Oh, Uwe, Dein Gedicht ist viel zu gut,
Für so ein versmaßloses Liederforum,
In Deinen Dichteradern kocht noch Blut,
Und schäumt gebäumt zum Reim Teutonicorum!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).