Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Vergänglichkeit“ von Peter Prior

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Peter Prior anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Vergänglichkeit“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 04.04.2008

Hallo Peter,

Was man den Erben überlässt wird oftmals sinnlos verprasst.

Liebe Grüße,
Karl-Heinz


hsues (hsues_47web.de) 04.04.2008

Hallo, lieber Peter, hatte mir schon Sorgen gemacht, deine Rückmeldung freut mich sehr!
Das Thema ist wohl, solang es uns gibt, wir also als Spezies nicht der Vergangenheit angehören, unvergänglich.
Liebe Grüsse, dein Lebenswerk ist wohl noch nicht vollbracht, hofft Heino.

 

Antwort von Peter Prior (04.04.2008)

Hallo wehrter Heino, hatte kein Internet, muss nun meine Wohnung renovieren, schon wieder, dann noch die der Schwester, dann braucht die Tochter viel Zeit, dann kommt der Garten normal dran, hoffentlich bekomme ich alles unter einen Hut, vorallem meine für mich liebgewordenen GEdichte. Danke lieber Heino. Gruss und Grüße. Ich lese heute Abend mal wieder überall rein.


cwoln (chr-wot-online.de) 04.04.2008

Lieber Peter,
wir sollten uns der Vergänglichkeit öfter bewusst sein, hilft sie doch, Wichtiges vom Unwichtigen zu unterscheiden.
Dir ein schönes Wochenende wünscht CHRIS

 

Antwort von Peter Prior (04.04.2008)

Ich denke auch meine Liebe, wir sollten etwas in diesem kurzem Sein unterscheinden, zwischen,... und ... lächel. Gruss und Grüße merci.


Monie (eMail-Adresse privat) 04.04.2008

Hi Peter,
mal für Dich zum Kitzeln:
Werke wurden doch "geschaffen" - gell?
Und "Generatinonen"? Kann man die essen?
Mit einem frechen Grinseln im Gesicht grüsst Dich Monie :)

 

Antwort von Peter Prior (04.04.2008)

Nicht nur Futter hat einen Wert, sondern auch der "Hunger" lächel. Gruss und Grüße. habe wieder Internet, nun noch die Renovation, dann die Tochter, dann der Garten, dann, dann Gedichte. Gruss und Grüße meine Liebe. Unser Werk wurde 64 mal bereits gelesen. lächel.


agrit (AndreasGritschweb.de) 04.04.2008

Worte in Stein meisseln, während man sich der eigenen Vergänglichkeit bewusst wird. Das macht die Gegenwart verdaulich. Gut wieder von dir zu lesen Peter !

liebe Grüsse
Andreas Gritsch

 

Antwort von Peter Prior (04.04.2008)

Danke wehrter Andreas, hatte wegen Umzug kein Internet, nun muss ich viel renovieren, die Tochter hüten und hoffentlich bald in den Garten, dann noch diese dämlichen Gedichte...lächel. Danke dir lieber Kollege. Gruss und Grüße sendet dir peter.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).