Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Bayern München“ von Norbert Wittke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Norbert Wittke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 12.04.2008

Lieber Norbert, leider habe ich 0-Ahnung von diesem Sport, bin nur hellhörig über die Spreewälder Gurken geworden, ja und das Geld würde ich liebend gern zählen, und würde es aber gut an bedürftige Zwecke verwenden bzw. anlegen. Das waren eben so meine Gedanken. Ich schicke Dir den schönsten Sonnenschein und liebe Grüße von Gundel


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 11.04.2008

Lieber Norbert!
Heute meldet sich der Schreiber vom Dienst.
Deine Vorstellungen kann ich nur befürworten.
Man sollte tatsächlich die Profisportler nach Leistung bezahlen.
So würden wir nur noch wirklich guten
Sport zu sehen bekommen.
Herzliche Grüße
Horst + Ilse


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 11.04.2008

Lieber Norbert,

Die Bayern verstehen es immer wieder sich die besten Spieler zu holen. Wo das Geld ist, da ist der Erfolg.

Liebe Grüße,
Karl-Heinz


Walburga (Wally.Lindlt-online.de) 11.04.2008

Lieber Norbert, das mit dem Erfolg ist so eine Sache. Es sollen ja auch mal die Andern gewinnen...Und mit dem vielen Geld tun sie auch viel Gutes, das wird aber nicht gezeigt..Liebe Grüße Wally


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 11.04.2008

Wie dank ich dir, mein Lyrik-Freund.
Auch ich sah dieses Fußballspiel.
Doch Bayer 04 Leverkusen hat gewonnen. Obwohl sie nicht weiter gekommen sind, wenigstens ein Sieg! Der Bayern-Dusel ist einmalig. Dein Gedicht ist sensationell! Herzlich grüße ich dich. RT


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 11.04.2008

Hallo Norbert,
es stimmt alles was du sagst. Mir ist aber lieber, sie toben sich auf dem Fußballplatz aus als in Kriegen. Das Geld ist zuviel, aber Angebot und Nachfrage, manchmal ein spektakulärer Kreislauf.
Liebe Grüße in ein schönes Wochenende von Margit


Musilump23 (eMail senden) 11.04.2008

Lieber Norbert,
nein da bin ich ganz anderer Meinung.
Bayern hält International noch einigermaßen allen Europäischen Gegnern stand und vertritt den Deutschen Fußball gebührend, während sich alle anderen Bundesligisten teilweise abschlachten lassen und böse Packungen bekommen. Dieses passiert den Bayern wohl eher selten.
Keine anderer Bundesligist hätte gegen diesen Gegner wohl gestern Abend auch nur ein Unentschieden geholt.
Zur Bezahlung, jeder Jugendliche hat die Möglichkeit Fußballer zu werden. Gelingt es ihm ein Guter zu sein, wäre er dumm wenn er eine entsprechende Bezahlung ausschlagen würde.
Die Ermöglichung dieser Fürstlichen Gehälter ist eine andere Frage.
Mit frdl. GR Karl- Heinz


nanita (c.a.mielckt-online.de) 11.04.2008

Lieber Norbert,

die hohen Fußballerbezüge
sind häufig Anlaß für 'ne Rüge,
doch manche Fußballerkarriere
läuft heute auch ganz schnell ins Leere,
und wenn nun der arme Mann
sich nicht mehr ernähren kann,
bedient sich dann auch diese Klasse
aus der Hartz IV sozialen Kasse.
Am besten doch man steckt den Lohn
in eine Fußballerpension.

Außerdem denke ich, wäre die Welt nicht so Fußball verrückt, würden die Balltreter auch weniger verdienen. Das ist doch wie mit den Stars in Hollywood, bei denen die anstrengenden Szenen auch noch das Double dreht. Stell Dir mal vor, Bayern spielt und kein Schwein geht hin. Undenkbar. Da würde man wohl eher den Papst boykottieren.
Nun haben wir uns aber genug über Fußball aufgeregt. Warten wir mal das Wochenende ab, dann können wir uns wieder ereifern.
Herzliche Grüße
Christiane


hsues (hsues_47web.de) 11.04.2008

Lieber Norbert, Fußball ist nicht mein Thema, es spricht mich nur wenig an.
Aber, was du zum Profitum in dieser Branche sagst, sehr!
Das Ganze hat mehr mit "Brot und Spiele" des alten Rom, als mit ehrlichem Sport zu tun.
Hat sich mal jemand, wo es um so viel Zaster geht, die Frage nach Doping in diesem Bereich gestellt!?
Ist doch unwahrscheinlich, dass es gerade da nicht vorkommen soll, wo selbst bei den Radamateuren, im Freizeitsport(!), Doping nicht unüblich ist.
Mit fragendem Gruß, aber wie immer herzlich, Heino.


Alida (alidaswelthotmail.de) 11.04.2008

Lieber Norbert! Habe gerade dein bärenstarkes Gedicht an meinen Mann geschickt! Den hättest Du gestern abend mal schimpfen hören sollen. Bis zum Einschlafen hat er sich genau über Deine Kritikpunkte aufgeregt!

Ganz klasse Dein Klartext! Liebe Grüße aus dem Land von Werder Bremen sagt Alida


Selma (Selma61live.nl) 11.04.2008

Lieber Norbert,
Da werden wir hoffen das es beim EK diesen sommer für uns Holländer nicht so abläuft wie in deinem Gedicht. Sehr schönes Thema.
Grüsse Selma


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 11.04.2008

Ja lieber Norbert. Schmunzelnd, jedoch auch Deinen Gedanken folgend mein Kommentar. Ich bekenne mich zu den, dem FC Bayern München etwas gut gesonnenen Mitmenschen und die Kausalität mag noch in der Zeit von dem Sepp, Katsche, Franzl (meinem Namenskollegen) und vor allem dem Bomber Müller liegen einer Traumtruppe!!! Jedoch ich sehe dies auch im sozialen Spiegel unter Vorsicht - Bedenken mit besagten Extremgehältern!!! Mein Mitgefühl den Spaniern, die aber auch extreme Gehälter beziehen, jedoch mein Respekt in Verlängerungsleistung (nicht aufgeben wollen) dem FC Bayern München!!! Hier spiegelt sich Überheblichkeit mit Ausdauer und vor allem, mit Willen kann alles gehen und Du verstehst was ich damit sagen möchte!!! Lange, habe ich schon einen derartigen Krimi nicht mehr gesehen und ich, hätte kein Cent mehr auf die Münchner gewettet!!! Sollte man sich auch etwas in Positivität zu Herzen nehmen, niemals im Leben aufgeben!!! Grüße Dir und Deinem Schatz lieber Norbert und wie singen die Fans in einem Lied. Der FC Bayern, wird niemals untergehen! Oder doch, durch Arroganz und Überheblichkeit? Na ja, das Leben bietet uns wichtigeres und dies sind alles, moderne gut bezahlte Gladiatoren!!! Schmunzel!!!
Franz


maza (MarijaGeisslert-online.de) 11.04.2008

Hallo Norbert,
bin absolut kein Fußballfan,habs aber gestern abend auch gesehen,war schon aufregend.
Ja und zu deinem Geldzählen,kann ich nur sagen,ich werd nie verstehn,das ein Verein so viel Geld hat,ausgibt und damit prahlt,für mich der absolute Wahnsinn,hab ich kein Verständniss dafür,gut geschrieben.

Dir liebe Grüße in den Tag.maria


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).