Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Gebrochenes Herz“ von Claudia Lamprecht

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Claudia Lamprecht anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebesgeschichten“ lesen

Cinderella (eMail senden) 03.01.2007

Arschloch dieser Kerl!
"Es ist leicht zu sagen dass man ein Arschloch liebte aber es ist verdammt schwer zu sagen dass man eines liebt!"

Julia lass dich nicht beirren es gibt so viele nette kerle die nur darauf warten dich zu lieben und dein Herz zu beschützen!

Lass dich finden!


mullen99 (eMail senden) 17.07.2005

Fortsetzung:
Julia hielt und kämpfte weiterhin um Romeo. Es verstrich einige Zeit und Julia schwörte Romeo zu unterstützden, trotz den harten Rückschlägen, welche sie erlitten hatte.
Romeo und Julia vereinbarten schließlich ein weiteres Treffen.
Gestern(16.7.2005) war es schließlich so weit und sie trafen sich (bei Julia zuhause). Bei Julia zuhause kuschelten und küssten sie sich leidenschaftlich. Auf die weiteren Details des Treffens wird bewusst verzichtet *fg*!
Und seit diesem Tag sind die Zwei endlich und endgültig zusammen.

Ob es von dieser anfangs dramatischen Liebesgeschichte nochmals eine Fortsetzung geben wird und wie diese aussehen könnte steht noch in den Sternen!

Romeo


Laira (eMail senden) 04.07.2005

hallo claudia, tut mir leid, aber das hat mir total nicht gefallen. Warum? Aus dem einfachen Grund, dass ich davon überzeugt bin, dass jemand, der Schreiben zu seinem Hobby macht, in Sprache verliebt ist, in Sprache und ihre Feinheiten und Wendungen verliebt sein MUSS, und in deiner Geschichte fühle ich nichts von dieser Liebe? Ich weiss ja nicht, was du an der hundsgewöhnlichen Darstellung dieser "Liebes"geschichte findest, aber was besonderes ist das nicht. ein "gebrochenes" herz? was verbrauchteres gibts wohl nicht? wenn die gefühle nur mit der wendung "gebrochenes" herz beschrieben werden können, dann gehen sie nicht so tief oder sind nicht auszudrücken - weswegen schreibst du so was also? wenn du selbst julia bist, finde ichs bedauerlich, wenn nicht, wünsch ich der person besseres als das... das ist nicht böse gemeint, aber ich denke, Kritik sollte ehrlich sein...

 

Antwort von Claudia Lamprecht (05.07.2005)

Ja, ich weiß, dass nicht viele Gefühle rübergekommen sind, das hab ich auch den personen gesagt, die ich gebeten hab, die geschichte zu lesen. Ich wollte möglichst kurz schreiben und hatte wenig Zeit, wollte es aber so schnell wie möglich verfassen. Und ich schreibe auch deshalb, weil ich es mag, zu schreiben und nicht deshalb weil ich perfekt sein will. Aber ich danke dir trotzdem für dein Kommentar! Kritik muss eben auch mal sein.


mullen99 (eMail senden) 03.07.2005

PPS: Ist er nicht!!!



Abendtraum (lula22arcor.de) 30.06.2005

Liebe Claudia, als ich diese Deine Zeilen gelsen habe ging es mir durch und durch....es ist traurig das es kein happy End nahm, jedoch aber war Er ehrlich, aber für "Julia" tut es mir leid :o(.........Ich wünsche Ihr die Kraft diese traurige Zeit durch zu stehen..

Alles liebe
AT


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).