Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Das Urteil“ von Claudia Lichtenwald

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Claudia Lichtenwald anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Krieg & Frieden“ lesen

Klaus (jukbut-online.de)

30.11.2007
Bild vom Kommentator
Schöne philosophische Tiefe! Ich vermisse einen kleinen Ansatz zur Lösung.

Thimo (thimo_aayahoo.de)

25.05.2006
Bild vom Kommentator
Ich glaube, dass sich die Generationen zu allen Zeiten gegesneitige Vorwürfe gemacht haben für das was war oder das was ist. Aber ich finde das nicht gerecht, weder in die eine noch in die andere Richtung. Und jeder der heute die Menschen von damals verurteilt, sollte sich selbst fragen: Warum haben damals so viele mitgemacht? Waren diese Generationen schlechtere Menschen als wir heute? Ich denke, dass sehr viele der klugscheißenden Weltverbesserer von heute damals selbst mitgemacht hätten und sich auch angesichts heutiger Probleme ruhig an die eigene Nase fassen können. So in etwa hab ich Deine Worte verstanden. Und dem kann ich nur zustimmen! Gruß, timo
Bild vom Kommentator
Davon abgesehen, dass deine Großmutter (biologisch betrachtet) höchsten eine Jugendliche gewesen sein kann zu der Zeit ist es doch sehr arg übertrieben oder? Es ist beschämend zu sehen wie deine Generation allen anderen die Schuld gibt nur um sich weiter darin zu wälzen, dass ihr ja nicht dafür könnt ... geh los und beende den Irakkrieg, sorge dafür dass es allein in Europa keinen Krieg mehr geben wird, dann sorge dafür, dass die Nahrungsmittel nicht mehr manipuliert werden. Wenn du dann noch die Ozeane wieder saubergekriegt hast, werde ich dabei sein, wenn wir deiner Großmütter erklären: So geht das.
Vorerst aber sei ganz still, solange du noch nichts in dieser Welt verändert hast.


Claudia Lichtenwald (04.11.2005):
Liebe Germaine, ich habe deinen Kommentar gelesen und versucht ihn zu verstehen. Letzten Endes bin ich zu dem Schluss gekommen, dass du vielleicht einfach in Eile warst und ein paar Sachen durcheinander gebracht hast. Meine Großmutter ist 1907 geboren, war also zu Beginn des zweiten Weltkrieges wenn ich mich nicht täusche 32, oder? Na ja, letzten Endes geht es bei der Geschichte sowieso nicht um meine Großmutter und mich. Vor allem dass ich nicht ausdrücken will "wie meine Generation allen anderen die Schuld gibt nur um sich weiter darin zu wälzen, dass wir ja nicht dafür können" müßte doch spätestens nach Ende des zweiten Teils klar sein. Im Gegenteil Vielleicht allerdings auch ICH deinen Kommentar falsch verstanden.Hm...Viele nachdenkliche Grüße von Claudia

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).