Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Holidays in Kampodia Kapitel I“ von Ingrid Grote

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Grote anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebesgeschichten“ lesen

Bestiality (dustygirlweb.de) 30.05.2008

ich hab zwar erst, das erste Kapitel gelesen, aba bin sehr begeistert!
wirklich gut geschrieben, werde sie auch noch zu ende lesen.
lg

 

Antwort von Ingrid Grote (31.05.2008)

freut mich sehr. ist aber lang... ;)) liebe grüße von ingrid


Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 21.01.2008

… in einem Rutsch hab`ich`s gelesen
(bei guten Büchern ist das ja auch so).

Wenn man den Link am Ende deines Textes
übernimmt, kann die Spaltenbreite auf
Tageszeitungs Blocksatz zusammengezogen
werden.
(36 Zeichen als Richtschnur.

Dort liest es sich noch vortrefflicher über:
…so platte Hühner, haben wir nicht (der Gag zieht
immer)
… Landsende‘ war zu komisch (Katalog?)
… Misthaufen, Pfeifentabak und Pferdedunst (kenn
ich)
… Nur sieben mal vier Meter! Eine Pfütze
von einem Swimming Pool (unserer ist auch nicht
größer)
… Brote mit Schmalz, Mettwurst und Schinken (her
damit)
… beknackten Quadre33-ohne-Löcher-Billardtisch
(schwierig-schwierig)
… „Entengrütze und Mausoleum!“ (gut getroffen)
… hat nur ganz ganz selten eine geraucht (du
auch?!)
…Ich bin schön, ich bin klug – als Haustier bin ich
überqualifiziert
(ich als Ernährer auch, hehe)
… nur die Scheibe von einer Pastete.
Zugegebenermaßen vielleicht mit ein bisschen
Rehfleisch darin (köstlich für Text und Gaumen)
… ennen gelernt hatte, in einem so genannten
Samba-Bus.
(das war ein helles Auto, ich hatte einen
gebrauchten)
… „Häääh!?“ sagte Rebekka entgeistert. Was zum
Teufel hatte Daniel mit der ganzen Sache zu tun?
(könnte meine Tochster so sagen)
… Diese helle Stimme gehört vielleicht zu der
jungen Frau, die verschwommen vor einem Klavier
sitzt und einige Töne anspielt, die trotz der
Verzerrungen melodisch klingen. (dein Klang des
Texte ist erstaunlich…)

… und zum weiter Empfehlen, auch der Länge
wegen
die nicht abschrecken sollte,
aber dennoch – etwas kürzer angelegt –
mehr zum Lesen (ausdrucken) verleitet.

DEN LINK zur Homepage (der spalten wegen)
würde ICHbeim nächsten Tex-Teil
GLEICH oben am Beginn anbringen.


ES grüt dich der Egbert

 

Antwort von Ingrid Grote (22.01.2008)

hallo egbert, du hast es ja wirklich gelesen. bin erstaunt! landsende habe ich mir ausgedacht, und ich habe auch vieles aus meinen anderen geschichten verwendet b.z.w. sie ausgeschlachtet... ich bin mir immer noch nicht sicher, ob es nun interessant ist oder nicht. oder ob es auch weiterhin interessant bleiben wird, es ist schwierig, und man sollte nicht allzuviel erwarten. also sei gewarnt. *gg* aber anscheinend klappt es ja mit dem link. und beim nächsten teil werde ich den link ganz oben anbringen. danke für den tipp und danke überhaupt... lieben gruß


mkvar (margit.kvardadrei.at) 20.01.2008

Wunderbar lesenswert geschrieben
liebe Ingrid, es grüßt Margit

 

Antwort von Ingrid Grote (20.01.2008)

oh danke schön, margit! ich habe überhaupt nicht mit einem kommentar gerechnet, und deswegen freue ich mich um so mehr... liebe grüße zurück


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).