Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Es war so umdieZeit derberühmtenDÜRENER Anna-Kirmes-Woche...“ von Harry Schloßmacher

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Harry Schloßmacher anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebesgeschichten“ lesen

Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 14.05.2008

… ACH WAS, das habe ich doch auch schon mal
erlebt,
nur mit einer Buchhändlerin in Nürnberg (ich wohne
da), die dann nach Fulda zo, als ich endlich bei Ihr
landen DURFTE. Eine
Telefonbenachrichtigungskarte
(habe ich noch) hat Sie mir geschickt.

Leider ist das Ganze schon über 20 Jahre her.
Vermutlich hat sie 3 Kinder und ist dreimal
geschieden und genau so alt wie ich (oh weh) …

…fährt vermutlich TAXI um die Patch-Kinder
zu ernähren …

WAS SOLL ICH mit so einer Frau, so wie die
aus deiner Geschichte anfangen.

(zumal ICH verheiratet bin, und mit den 2 Kindern
genug zum Erzählen/Schreiben habe (=Zaunpfahl-
Link).

Gruß Egbert, der findet
das deine Geschichten mehr Resonanz bräuchten …

 

Antwort von Harry Schloßmacher (14.05.2008)

...WAS SOLL ICH mit so einer Frau, so wie die aus deiner Geschichte anfangen. >>> Langer "Rede" kurzer Sinn: Du meinst also - und denke, ich versteh dich da richtig -, daß meine Geschichte für Dich (letztlich) überflüssig ist! Das sei dir ja unbenommen...nur, ich habe „DANY-plus-Sahne" ja nicht nur für dich alleine geschrieben und erwarte auch nicht im geringsten, daß du "mit so einer Frau, so wie die aus deiner Geschichte" irgendwie etwas anfängst. Habe diese Geschichte auch nicht als Lehrstück, sondern mehr zur Unterhaltung und "Eigenverarbeitung von Memories" geschrieben, wobei auch ruhig Fiktionen dabei sein dürfen! Immerhin ist es ja die Rubrik "Liebesgeschichten" und nicht z.B. "Lebensgeschichten & Schicksale" - "Wie das Leben so spielt" oder "Wahre Geschichten". Wenn du also zu ähnlich gelagerten Erinnerungen (Was dich mir zunächst auch symphatisch machte) nicht stehen kannst und/oder willst, dann ist dies wohl mehr dein Problem und nicht meines oder das der anderen Leser und Leserinnen. ...(zumal ICH verheiratet bin, und mit den 2 Kindern genug zum Erzählen/Schreiben habe (=Zaunpfahl- Link). >>> Wie schön für dich...aber du willst mir doch jetzt nicht ernsthaft (versteckt) auch noch vorschreiben, daß ich gefälligst nicht über meine (Beinah-)"Verflossenen", sondern besser über (meine) Kinder bzw. nur Aktuelles schreiben sollte. Da du etwas rätselhaft schreibst, interpretiere ich "(=Zaunpfahl-Link)" mal als "Wink mit dem Zaunpfahl". Tenor demnach: Also Leute, schreibt ja keine Autobiografien oder Ähnliches mehr, denn ich - der Egbert - bin das Schreibgesetz und ich will keinerlei Vergangenheits-Stories mehr von euch lesen! ...Gruß Egbert, der findet das deine Geschichten mehr Resonanz bräuchten … >>> Aber nach obigem Tenor bestimmt nicht, weil sie auch (Nicht nur ich finde nach wie vor meine Stories gut - es hat ja auch schon Einser gegeben, die dich wahrscheinlich aber stören) nach deiner Meinung so gut, unterhaltsam und interessant sind. Hier sucht jemand Verbündete... Denke, jetzt ist Grundsätzliches angesagt: 1) Kein Autor/Schriftsteller der Welt kann so schreiben, daß 100% der Leserschaft damit zufrieden bis begeistert ist und ich denke, die meisten Schreiber wollen es auch garnicht. Alleine schon bei dem Versuch, "everybodies darling" zu sein, würde zuviel Authenzität (Das Echte, Wahre, Typische) des Autoren verloren gehen und dies wäre zu schade - denke zumindest ich. 2) Jeder der schreibt, muß sich wohl darüber im klaren sein, daß Beifall zumeist der geringste Resonanzanteil (auf seine Werke) ist. Für mich ist es nämlich so, daß generell - ein Teil der Leute das Geschriebene gut findet - ein Teil es mehr oder weniger ablehnt - und ein weiterer Teil nicht daran interessiert ist, es überhaupt zu lesen 3) Sind die Geschmäcke der Menschen eben recht verschieden: Was der eine für überflüssig ansieht, ist genau das, was jemand anderen interessiert und unterhält (Wohl auch, weil er nicht die "memory-Probleme" hat)... Gruß Harry


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).