Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Vergleich zwischen BioMensch und KunstkörperMensch“ von Harry Schloßmacher

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Harry Schloßmacher anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Science-Fiction“ lesen

Bild Leser

Karl Bednarik (eMail senden) 12.08.2008


Hallo Harry Schloßmacher,

wenn ein lebendes Gehirn in einen robusten Kunstkopf eingesetzt wird, dann benötigt es immer noch Vitamine, Spurenelemente, Flüssigkeit, Kohlehydrate, Fette, Proteine, und Sauerstoff.

Normalerweise werden diese Stoffe von Darm, Leber, Lunge, und Nieren be- und entsorgt.

Außerdem bleibt dieses Gehirn empfindlich gegen Temperaturschwankungen, Beschleunigungen, und Strahlungen.

Einige Transhumanisten denken deshalb an den Upload, bei dem das Bewußtsein in einen Computer übertragen wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Karl Bednarik.



Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).