Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„TOPP, die Wette – Wie es weiterging...5“ von Ingrid Grote

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Grote anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebesgeschichten“ lesen

Bestiality (dustygirlweb.de) 27.02.2009

ein wirklich schöner teil...
ohh man, warum machen die beiden es sich nur so kompliziert???
warum kann nicht einer endlich mal die drei worte aussprechen??
Chris ist schon irgendwie echt zum verlieben... alleine das er keine andere frau mehr haben möchte außer irma, das ist liebe...
freue mich auf den nächsten teil
lieben gruß

 

Antwort von Ingrid Grote (28.02.2009)

ich mag den teil auch. und chris sowieso, den hat es jetzt wirklich erwischt, und das zum erstenmal... ;)) freut mich sehr, wenn's dir gefallen hat. leider wird der nächste teil der letzte teil sein. jaaaa.... lieben gruß von ingrid


Joanna (joanna.schwarzfreenet.de) 26.02.2009

Endlich habe ich wieder ein bisschen mehr Zeit, die nutze ich natürlich zum Kommentieren, und jetzt bin ich es, die Baff ist, mit Chris' Worten gesagt.
Ich liebe diese Oper über alles und vor allem diese Arie. Und ich sitze dort und weine mit Irma.
Ein wunderbarer Teil, über den es nichts zu meckern gibt, er hat alles: Tränen, Missverständnisse, Wut und vor allem Liebe.
Es grüßt dich Joa

 

Antwort von Ingrid Grote (27.02.2009)

ist auch MEIN lieblingsteil, und ich habe ausnahmsweise auch nichts drüber zu meckern. schön dass es dir gefallen hat, joa lieben gruß von mir


ConnyS (eMail senden) 26.02.2009

Gut, gut, gut, nicht die Kusine, diese blöde Ziege und auch keine andere Frau. Ich bin sehr froh darüber, obwohl Chris mir natürlich leid tut. Der Arme, was für Missverständnisse! Aber es geht doch alles gut? Es muss gut gehen!
Lieben Gruß von Conny

 

Antwort von Ingrid Grote (27.02.2009)

hallo conny, da müsste chris ja bescheuert sein, wenn er mit der schlampe... äääh kusine rummachen würde. ;)) nein, sowas tut chris nicht. -------- und es wird schon alles gutgehen, aber das passiert ja erst in der fortsetzung, b.z.w im vorgänger... lieben gruß v. ingrid


yvonne-k (ykwasat.de) 26.02.2009

Hey Du Fleißige,

Wenn dat Chris, doch gar nicht vorhat, dat Irma im Unklaren zu lassen und keine Eifersuchtsszene im Opernfoyer anstrebt, na dann hätte die Couisine doch auch ein Landei sein können. Dann, liebe Ingrid, wäre es aber auch nicht zu meinen (diesen Teil betreffenden) Lieblingssatz gekommen:
"Irma nickte der Schlampe freundlich zu."
:-))) Super Irma!
So, jetzt wird 'se diesen Möchtegernfreund los und fährt zu Chris und benutzt seinen Schlüssel ... ja?
Wohl ehr nicht ... die ist ja doch zu feige.
Haste wieder ganz schööön gemacht.

Danke für die tolle Zeit im Chris - Irma - Labyrinth.

Lieben Gruß
Yvonne

 

Antwort von Ingrid Grote (27.02.2009)

die landeier sind eben auch nicht mehr das, was sie mal waren, das ist natürlich positiv gemeint. *gg* --- und ob irma in dieser staffel (wow, staffel hört sich gut an, so nach fortsetzung) den schlüssel benutzt, um zu chris... na ja, nein das glaube ich eher nicht. die tappt ja völlig im dunkeln, egal ob bei chris oder bei sich selber... schön dass es dir gefallen hat. der nächste teil wird höchstwahrscheinlich der letzte sein. geht nicht anders.-------- schönes wochenende und lieben gruß!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).