Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Das Geheimnis der Wasserfeen 2“ von Jessica Scharf

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Jessica Scharf anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebesgeschichten“ lesen

Ingrid (nonamebikeaol.com) 11.04.2009

jetzt haste mich einmal am wickel... *ggg*
also ich muss sagen, die schilderung von menschen hast du echt drauf, readen zum beispiel macht so einen ruhigen gelassenen eindruck. vertrauenswürdig, kann man dazu nur sagen.
und diese verlockung im oder unter dem wasser hast du auch gut rübergebracht. manchmal allerdings ein wenig konfus, zum beispiel das:

Groß versuchten ihre Augen etwas zu erkennen , ein Gefühl von unbegreifbarer Anziehungskraft verlockte immer tiefer zu gehen , der Dunkelheit unter ihr zu folgen , die in ungewissen Tiefen führte und bedrohlich sich immer mehr um ihren Körper begab .
"DARIN !!! " wurde sie plötzlich am Arm hoch gezogen ,ihr Herz raste ,Panik lag tief mit dem Schock in ihren Knochen ,als sie total erschrocken in Readens Gesicht starrte

die ideen sind super, die gefühle eindringlich, nur ein wenig ungeschickt ausgedrückt, ähnlich wie rohdiamanten, bevor sie geschliffen werden. ich würde es sooo schreiben, aber eigentlich geht es mich ja nix an:

Krampfhaft versuchten ihre Augen, etwas zu erkennen, ein Gefühl von unbegreifbarer Anziehungskraft verlockte sie, immer tiefer zu gehen und dieser Dunkelheit unter ihr zu folgen, die in ungewisse Tiefen führte und bedrohlich Besitz von ihrem Körper ergriffen hatte.
"DARIN!!!" Plötzlich wurde sie am Arm hoch gezogen, ihr Herz raste, Panik machte sich in ihrem ganzen Körper breit, und sie starrte total erschrocken in Readens Gesicht.

so das war's dann, und was meinste? ;)
lieben gruß und noch schöne feiertage!

 

Antwort von Jessica Scharf (11.04.2009)

habe es jetzt beides einmal laut gelesen und ich muss sagen ja , auf gewisser art hast du recht . Bis auf einen Punkt, ich wollte mit dem Satz auch klar machen das diese dunkelheit ihren Körper plötzlich umgab (einfach da war!) An sonsten , ja ich habe irgendwie den drank zu bildhaft zu schreiben , als ob ich aus einem Gedicht eine Geschichte machen würde, oder andersherum ^^ Danke für die hilfe ...ich kann leider die änderung erst machen wenn ich zeit zu finde^^ ..weil ich dafür alles noch mal lesen müsste ^^ LG Jescha


Bestiality (dustygirlweb.de) 08.04.2009

ein wirklich schöner teil...
ich mag den readen der ist echt gut beschrieben...
hmm..... jez interessiert mich auch ma brennend was der onkel macht???
lieben gruß

 

Antwort von Jessica Scharf (08.04.2009)

das wird sich erst später raus stellen ^^ aber soviel dazu , er spielt in dem szenarium eine sehr große rolle !!!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).