Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„TOPP, die Wette – doch der letzte...“ von Ingrid Grote

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Grote anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebesgeschichten“ lesen

Bestiality (dustygirlweb.de) 11.05.2009

ach wie herlich ;)
der teil war echt klasse,
jez weiß man also, wie es zu dieser wette kam nicht schlecht ;)
achja, irma is schon ganz schön stur,
aba so sind wir frauen nun einmal...
freue mich auf deine nächste story ;)
lieben gruß

 

Antwort von Ingrid Grote (12.05.2009)

ja, er musste noch geschrieben werden, um den bogen zu schließen oder sowas.^^ und schön dass er dir gefallen hat, ich freu mich! und mal gucken, ob und überhaupt... lieben gruß


yvonne-k (ykwasat.de) 10.05.2009

Liebe Ingrid,

nun ist es also doch geschehen. Da hast Du ja was mit den beiden gemeinsam, kannst auch nicht von ihnen lassen, was?
Und das ist echt schön so.
Jetzt liegt die Irma- Chris - Zeit so lang zurück, dass ich erst mal schwer damit beschäftigt war, sie zeitlich einzuordnen. Haben sie sich nicht ihre Liebe gestanden?
Also ist dieses Ende nicht nach dem Ende, sondern das Ende vor der Wette Ende ???
Ich kann gut verstehen, dass Du an den beiden hängst. Man merkt es Deiner Geschichte an, Deiner Sprache und Deiner Liebe zum Detail. Langsam musst Du aber echt aufpassen nicht kitschig zu werden, so sehr, wie Du den beiden ihre Liebe gönnen möchtest :-) (Abschnitt 1 + 2), danach warst Du wieder in Deinem Element und ich bin sehr erfreut, Dich mal wieder in Aktion erlebt haben zu dürfen.

Vielen Dank für die gemeinsame Zeit ;-)
Liebe Grüße Yvonne

 

Antwort von Ingrid Grote (11.05.2009)

liebe yvonne, ja genau, das-ende-vor-der-wette-ende... und ja ich weiß, es ist kitschig, es ist hart an der grenze, es ist eigentlich unmöglich. oder doch nicht? wahrscheinlich brauchte ich das. oder die beiden brauchten das. und was ich hier geschrieben habe, das gleiche ich in anderen stories mit viel zynismus wieder aus. es ist also ausgewogen, wenn man alles zusammen nimmt. *gg* Trotzdem sollte ich mich vor kitsch in acht nehmen, wenn ich weiterschreibe, aber bis jetzt sind nur ein paar fragmente vorhanden, und ob das jemals was wird, ich weiß es nicht... aber danke schön, dass du nochmal hier warst. lieben gruß von mir


danielaKr (eMail senden) 08.05.2009

Hoho, von wegen überflüssig, der Teil ist echt super, absolut emotional und vor allem auch interessant in den Details. Ich hätte nicht gedacht, daß du dich noch steigern könntest, aber du hast es getan. Danke schön!
Gruß von Dani

 

Antwort von Ingrid Grote (09.05.2009)

oh, ich danke dir! ich hatte ja so gar keine ahnung, ob der teil nun gut ist oder nicht. lieben gruß und schönes wochenende!


Bert (egbert.m.schmittgmx.de) 08.05.2009

…primissimo, fast eine Endlosschleife.

Trotzdem gut geworden, und aus der Sicht
des Mannes (der ich) hat deine Irma eigentlich
nichts dazugelernt,was Sie vorher schon nicht in
ihrem seelischen Durcheinander auf die Reihe
brachte …

Fragt sich nur wie Alt Sie und der Chris da waren.
(Habe ich irgendwie nicht mitbekommen).

Manche ziehen ihre Spät-Pupertät
bis ins hohe Alter hinter sich her,
hat mir meine Tochter bewießen
in einer Prüfungsarbeit auf der Uni.

Frauen kommen aus der P-Tät mit 22
ABER Männer erst mit 28, da aus dem Knick.

Ich frag mich immer was wird aus Chris
oder Harald (als Romanfigur) oder die
Anderen-Gesellschaftsleichen,
mit denen Irma (als Opfer!?) zu tun hatt-e
wenn Sie mal, oder derMANN in ihrem Leben,
wen der Sex/Liebe nachläßt.

Weit vorher oder spätestens
auch rein Biologisch.

… frag mal generfte Scheidungsrichter
meint der Egbert, (einen Gruß an dich)
der so vieles meint

 

Antwort von Ingrid Grote (09.05.2009)

irma ist 25 und chris ist 31, also müssten sie schon aus der pubertät raus sein, aber anscheinend leiden sie noch unter nachwehen... ;)) ansonsten hoffe ich, dass es mit den beiden gut geht, auch wenn die leidenschaft natürlich nachlassen wird im laufe der zeit, dafür haben sie aber viele gemeinsame interessen. chris hat sich ja schon reichlich ausgetobt und wird kaum bedarf nach abenteuern haben, und irma wird behutsam mit ihm umgehen und ihn nicht einengen. -------- aber natürlich kann immer was passieren... lieben gruß an dich, egbert!


Joanna (joanna.schwarzfreenet.de) 08.05.2009

Ich dachte, ich traue meinen Augen nicht, du hast es ja doch noch getan, und das freut mich sehr.
Chris Gefühle sind wunderbar geschildert, und Irmas Abend ist mit ein paar Stichworten so plastisch dargestellt, dass man meint, dabei gewesen zu sein. Bei diesen spinnerten Leuten und vor allem in diesem 'Pixi-Klo', über das ich sehr lachen musste.
Aber am besten sind Irma und Chris immer noch im Bett, egal ob vorher, während oder danach...

Lieben Gruß von Joa, und schreibe mal schön weiter!

 

Antwort von Ingrid Grote (09.05.2009)

danke dir, liebste joa! schön dass es dir gefallen hat, ich denk mal, es wirkt alles ziemlich echt, weil ich eigene erfahrungen angezapft habe. *gg* ------ aber ob's mit der weiterschreiberei klappt? mal gucken, mach's gut und lieben gruß von mir


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).