Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Der Glaube an das Perfekte“ von Konrad Grabert

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Konrad Grabert anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebesgeschichten“ lesen

marika (eMail unbekannt) 15.11.2003

die geschichte ist genial!


jens (werkmeisterbottszimmer.de) 20.04.2003

Nicht schlecht, aber ich bin wahrscheinlich a) nicht romatisch genug und b)zu alt, um Teenagerliebe wieder richtig zu verstehen. Die Geschichte läuft zu gerade, es fehlt unvorhergesehenes und das Ende mit, "es war nur ein Traum" ist zu abgelutscht. Die absolute Sehnsucht nach dieser Frau (kann ich ihre Telefonnummer haben?) ist allerdings sehr überzeugend.


Ein(e) Unbekannte(r) Leser/-in (eMail unbekannt) 20.04.2003

Gut gemacht! Ich warte immer noch auf meine Janis Joplin CD!!!!!! Ist Julie Larissa????


Name (eMail unbekannt) 30.08.2002

ein siebzehnjähriger kann schon längst diese verdammte welt begriffen haben und gedankengänge bis ins unendliche haben. allerdings finde ich die geschichte teilweise zu schnulzig und kitschig. "die rose, die auch im winter blüht", das ist schon nicht mehr schön.


K@mik@ter (thekamikaterweb.de) 02.03.2002

Mir gefällt die Geschichte. Vor allem deshalbe weil ich sie zum Teil auf mich beziehen kann. Ich glaube schon das ein 1^7-jähriger zu solchen Gedankengängen imstande ist.


Henrike (eMail unbekannt) 31.07.2001

Ich finde die Gedanken des 17-jährigen Jugen ein wenig zu reif für sein so junges Alter, ich glaube nicht, dass ein 17-jähriger solche Gedanken hegen kann.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).