Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte
„Bettgeschichte“ von Martina Wiemers


Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Martina Wiemers anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Wahre Geschichten“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Martina,
vor dem Lesen habe ich gedacht, es würde sich um eine Bettgeschichte der vielfach beschriebenen Art handeln, aber selbst diese nicht gerade so niedlichen Tierchen können im Bett für hellste Aufregung sorgen, was du, in deinem herrlichen Schmunzelgedicht, sehr eindrucksvoll belegt hast!
LG. Michael

Martina Wiemers (22.08.2012):
Hallo Michael, vielen Dank für Dein stöbern,lesen und kommentieren.War längere Zeit nicht mehr hier im Forum ,deshalb auch sehr überrascht von Dir so viele Kommentare zu bekommen. Meine "Bettgeschichte" hat sich wirklich vor einigen Jahren in einer lauen Sommernacht so zu getragen.Auch in diesem Jahr gibt es wieder sehr viele Fledermäuse, doch jetzt bin ich klüger und mache das Rollo vor das Fenster wenn ich es weit öffne. Hab mich damals im ersten Moment sehr erschreckt, doch heute schmunzle ich nur noch drüber. Übrigens hat mir ein Fledermausforscher erklärt, das das damals alles Junggesellenfledermäuse (noch nicht geschlechtsreife Tiere die im Verband losfliegen)gewesen sind die ausgerechnet in meinem Schlafzimmer nach einem kühleren Plätzchen suchten. Was meinst Du, wie in meinem Bekanntenkreis darüber geschmunzelt und gelästert wurde. Ich schick Dir ein Lächeln lieber Michael, Martina

Bild vom Kommentator
liebe Martina,
das ist ja echt der Knaller. Ich glaube ich hätte mich auch zu Tode erschreckt. Vielleicht war Cordula dabei und hat völlig erschreckt beschlossen künftig nächtliche Ausflüge zu unterlassen....
herzlichst
Karin

Lady Marian

21.02.2010
Bild vom Kommentator
Kurz und bündig...
Toll, geschrieben.
Ich wäre vor Angst gestorben....

Herzliche Grüße...

Maritta
Bild vom Kommentator
Kurz ja, aber die Nacht auch.

Gruß Egbert (schläft weiter)
Bild vom Kommentator
Liebe Martina,
das ist gekonnt in diesem Stil geschrieben. Ich mag Fledermäuse, wenn sie auch ein Gruseln bewirken. In einem Film habe ich ihre Gesichter sogar possierlich gefunden. Im Schlafzimmer wollte ich sie allerdings auch nicht haben, nirgendwo...
Liebe Nachtgrüße von Margit

Martina Wiemers (31.07.2009):
besonders die an der Decke hingen und sich bewegten haben mich erschreckt. Doch denen erging es mit mir genauso. Waren sicher froh ,als sie meinem Besen entflohen waren und an einem kühlen Plätzchen ihre Ruhe fanden. Grüße an Dich und danke für Deinen Kommentar liebe Margit, Martina

Bild vom Kommentator
eine etwas andere bettgeschichte...
schon seltsam, haben die sich zu einem flug versammelt wie die wildgänse? ;)
lieben gruß

Martina Wiemers (30.07.2009):
Hallo Ingrid, ein Naturschutzbeauftragter hat mir erklärt,dass Fledermäuse, wenn noch nicht geschlechtsreif, in Gruppen leben. In warmen Sommernächten setzen sie sich dann manchmal gemeinsam in Bewegung und suchen nach einem kühlen Plätzchen. In diesem Fall war das mein Schlafzimmer. Seit dieser Nacht schlafe ich nur noch mit angekippten Fenster.Hab mich zwar tüchtig erschrocken,aber Fledermäuse sind nützliche Tiere und völlig harmlos,keine Monster wie in so manchen Gruselgeschichten. Danke für Deinen Kommentar ,sagt Martina

Bild vom Kommentator
Liebe Marzina,

Fledermäuse sollen sehr nützliche Tiere sein. Im Hause gedoch völlig überflüssig.
Herzlich grüßt
Karl-Heinz

Martina Wiemers (30.07.2009):
Hallo Karl-Heinz, ja Fledermäuse sind nützliche Tiere und keine gruseligen Monster. Haben mich allerdings bei ihrer Stippvisite in meinem Schlafzimmer sehr erschreckt . Danke für Deinen Kommentar.Sende sommerliche Grüße über den großen Teich, Martina

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).