Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte
„Die Muschel“ von Adalbert Nagele


Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Beobachtungen am Strand“ lesen

Bild vom Kommentator
Ein berührender Text der bewegt. Sinnlich, einfühlsam, ertastest du das kleine Wunder in Deiner Hand und so ergreifst nicht nur Du,- es ergreift auch Dich.
Es sind doch immer wieder die kleinen Dinge des Lebens, die unser Leben groß machen.
Ich gratuliere zu diesem wunderschönen tiefsinnigen Text
Lg. Maike

Adalbert Nagele (18.02.2017):
...ja Maike, die kleinen Dinge des Lebens machen es aus. Merci, eine gN8 und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Eine Ode an die Muschel und das Geheimnis dahinter. Wirklich schön zu lesen. Liebe Grüße, Heidelind

Adalbert Nagele (17.02.2017):
...Heidelind, du musst wissen, ich bin ein Muschelfan. Merci und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl, eine 1 mit 5 Sternen! Bin ganz begeistert! Eine Geschichte voller Poesie, Tiefe und Zwischentöne. Es lohnt sich halt doch, ab und zu mal in ältere Texte reinzulesen! Und... du solltest unbedingt mal wieder eine Kurzgeschichte schreiben, Gedichte sind zwar mehr auf den Punkt, aber mit Prosa kann man so schön 'malen'... Liebe Grüße aus meiner Hamburger Dichterklause, Patrick

Adalbert Nagele (20.10.2013):
...merci Patrick, du hast ganz Recht, das werde ich bei Gelegenheit wieder einmal tun. GN8 und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Jaja, so a Muschi is scho wos scheens - gej?

Adalbert Nagele (22.06.2013):
...so ist es, Paul;-)) lG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Eine wunderschöne Geschichte, in der Du diese gefundene Muschel beschreibst!
Ich kenne solche Augenblicke am Meer!
Habe gerade auch eine Geschichte über einen schönen Tag am Strand reinsetzt!

Liebe Grüße schickt DIR

Renate


Adalbert Nagele (20.04.2012):
...ja Renate, das Meer birgt seine eigenen Geheimnisse;-) merci und glG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Fast poetisch Dein wunderschöner Dialog mit Deinem Fund am Meer . Sensibel und leicht siehst du einem Kind gleich dieses kleine Wunder . Ich spüre diese Formation und Struktur nach ,wobei ich jetzt gerade dieses Exemplar gefunden habe , das man ans Ohr hält und lauscht ........ Hörst du es ?!

Adalbert Nagele (11.11.2010):
...Gaby, hören tu ich's nicht, aber ich kann mich gut daran erinnern, wie es klingt;-))) lG Adalbert.

Bild vom Kommentator
Auch wunderschön... ja. Das Meer mit seinen vielen Schätzen. Das liebe ich auch. Hast du sehr gut gemacht !!!

Adalbert Nagele (09.05.2010):
Merci Sabine, eine gN8 mit lG, Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,
du hast meine ganze Bewunderung für diese kleine, aber feine Geschichte.
Herzlichst Barbara

Adalbert Nagele (25.10.2009):
Danke Barbara, freut mich, dass Dir die KG gefallen hat;-))) glG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert, eine sehr eindrucksvolle Kurzgeschichte. Passiert mir im Urlaub am Meer immer wieder: Das Auge streift den Strand nach Muscheln ab und schwups habe ich mich gebückt.
Es steckt wohl in uns drin?
Herzlich grüßt dich Uwe

Adalbert Nagele (23.10.2009):
Weiß nicht Uwe, was uns noch alles mit dem Urmeer und Muscheln verbindet? Hab' mich sehr gefreut;-) glG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Hallo Adalbert,

Du hast ein so altes Thema sehr gut zu Papier gebracht.Es beinhaltet wirklich alles ,was unser Dasein ausmacht.Die Symbolik des Urbegriffs der Menschheit. Mich hat es besonders interessiert. Zur Zeit ermale ich gerade ein ähnliches Thema.

LG.

Ulla Meyer-Gohr

Adalbert Nagele (22.10.2009):
...dann einen guten Malerfolg, Ulla, danke für deinen netten Kommentar und glG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert, da ich hier ,bei e-stories,eher ein Leser von Gedichten bin und weniger,wie eigentlich gar nicht die der KB Seiten,habe ich es mal gewagt und las deine Geschichte...sie hat mich erfreut... da ich eine Liebhaberin der Meere bin und deren Inhalt,der sich durch die Brandung auf den Strand zu legen versteht,zu bewundern weiß,konnte ich den Bildern folgen,die mit deinen Worten beschrieben wurden.
Vielen Dank sagt dir,
sieghild

Adalbert Nagele (22.10.2009):
Darüber freue ich mich sehr, Sieghild, vielleicht liest Du auch noch einmal meine KG "ABEND IN DER LAGUNE". Vielen Dank und lG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert, sehr gut von dir geschrieben fast in der Form eines Essays. Jeder diese Muscheln ist für sich einzigartig. Bald werde ich wieder auf der Pirsch am Strand sein. Liebe Grüße Norbert

Adalbert Nagele (22.10.2009):
Freut mich Norbert, dass es Dir gefallen hat, vielleicht denkst du dann an mich, wenn Du Deine nächsten Muscheln gefunden hast und ich bekomme Schluckauf. GlG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Mir geht es ähnlich, ich bücke mich immer nach Muscheln, weil ich glaube, jetzt spricht sie zu mir...nein, ich liebe Muscheln, weil sie aus der Unendlichkeit des Wasser kommen. Du hast es einfühlsam und erotisch anklingen lassen, sehr schön!

Liebe Nachtgrüße von Margit

Adalbert Nagele (22.10.2009):
...da haben wir ja einiges gemeinsam, Margit, gN8 und lG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,
eine wirklich schöne Geschichte die Du über die Muschel geschrieben hast.
Es gibt wahrlich sehr schöne Exemplare darunter.
Wenn auch die Miesmuschel nicht so schön aussieht, so ist sie ein Lebewesen, welches ich niemals essen kann, weil auch sie lebend gekocht wird. Diese Vorstellung kann ich nicht ertragen.
Danke für diese schönen Zeilen.
Herzlich grüßt Dich Simone

Adalbert Nagele (21.10.2009):
Danke Simone, ich esse auch keine Muscheln, aber ihr Gehäuse ist schon faszinierend, gell! GglG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,
sehr sehr schön!!!!!!
Ich bin ganz gerührt von den fast heiligen Worten, die Du für die Muschel als das Urbild der Weiblichkeit gefunden hast! Ich bin hellauf begeistert!
Lieber adalbert, bitte bring doch diese und solche kleinen Schmuckstücke unter Gedichte! Mittig! Schön ins Design gebracht, wirkt es wie Lyrische Prosa! Mach das! Ich bin hin und her gerissen! du bist richtig gut!
Liebe Grüße Heide

Adalbert Nagele (21.10.2009):
Danke für Deine schönen Worte und Deinen Hinweis, liebe Heide, ich hoffe, Du hast außer dem einen Gedicht mit Kommentar auch meine letzten 4 Gedichte gelesen! Jetzt hast Du mich wieder einmal richtig aufgebaut. GglG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
lieber adalbert,

eine suuuper schöne, aber kurze KG! ich stimme heide zu! als prosawerk, mittig oder wie es dir beliebt! fantastisch! du zelebrierst so richtig die schönheit und faszination, die von der muschel ausgeht! die weiblichkeit aus dem urmeer...einfach herrlich

begeistert grüße zu dir von der ice :-)

Adalbert Nagele (21.10.2009):
Ice, ich danke Dir, Du bist ja schon fast geschmolzen, habt Ihr Frauen ja auch einiges mit Muscheln gemeinsam;-)) gglG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Noch eine Analogie zwischen Frauen und Muscheln: manche haben Perlen innerlich.

Gruß von Jürgen Denkfix

Adalbert Nagele (21.10.2009):
Das sind die begehrenswertesten, aber auch die teuersten Muschis, Jürgen, danke Dir und lG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,

eine wirklich schöne Geschichte über die Muschel.
Mich faszinieren sie auch immer wieder. Gibt es doch so viele unterschiedlich schöne.
Dein Vergleich mit dem Weiblichen,finde ich sehr schön.
Die Muschel symbolisiert wirklich die Freiheit und das Schöne....

Liebste Herzensgrüße für Dich, von mir, Gabi

Adalbert Nagele (21.10.2009):
Gabi, vielen lieben Dank, gglG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Ja, Muscheln haben für viele Menschen etwas faszinierendes. Kinder fangen schon an, Muscheln zu sammeln und meine Sammlung, die sich durch mein ganzes Leben zieht, gibt es immer noch.
LG Hella

Adalbert Nagele (21.10.2009):
Danke für Dein nettes Kommentar, Hella, lG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert, wie gut du doch "die Muschel" hier vor unserer aller Augen gezeichnet hast. Wunderschön ist sie geworden, und so manche Frau wünscht sich bestimmt ebenso wie diese Muschel geliebt zu werden. Ich habe deine Ausführungen von Herzen gerne gelesen und danke dir ganz herzlich für die Einladung dazu. GLG Gisela

Adalbert Nagele (21.10.2009):
Gisela, es freut mich, dass ich Deinen Geschmack getroffen habe, dürfte wohl auch an unserer gemeinsamen Wellenlänge liegen. Vielen Dank für Deine Ausführungen und glG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert.

Eine schöne Geschichte, hast Du dir da einfallenlassen. Muscheln haben auch etwas sehr schönes an sich, und das hast Du uns hier ganz Deutlich gezeigt.

Ganz Liebe Grüße, Helmut

Adalbert Nagele (21.10.2009):
Ja, Helmut Du sagst es;-) danke dir und glG von Adalbert.

ewiss

21.10.2009
Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,
gerade bin ich durch Zufall auf der KG-Seite gelandet. GottseiDank kann ich da nur sagen, denn ansonsten hätte ich deine wunderbare, anrührende, sowie besinnliche KG nicht gelesen. So kann ich sie gleich gedanklich mit in die Nacht nehmen, denn Muscheln strahlen wahrlich eine Faszination aus, haben sehr viel Symbolkraft.
Liebe Grüße für dich, von Edeltrud

Adalbert Nagele (21.10.2009):
Das freut mich aber, Edeltrud, dazu wünsche ich Dir, dass Dir das Meer noch ein passendes Lied dazu singt;-))) eine gN8 und gglG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Mit den Muscheln verbinden viele Menschen Kindheitsträume und Unbeschwertheit. Danke, dass wir diese schönen Zeilen lesen durften.
Liebe Grüße, Ramona

Adalbert Nagele (22.10.2009):
Liebe Ramona, so möchte auch ich mich bei Dir für Deinen aufschlussreichen Kommentar bedanken;-) wünsche Dir eine gN8 und lG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert, interessant diese ethymologische Verwandtschaft von Muschel (Miesmuschel), Muskel und Mäuschen ... immer dieselbe Form auch ... mir gefällt sehr, wie eingehend Du Dich mit diesem Wesen befasst, so mit Muße und Hingabe ... ich danke und grüße herzlich: der August.

Adalbert Nagele (22.10.2009):
Lieber August, wir sind doch auf der Welt, um Schönes zu erkunden, zu sehen, zu begreifen und zu erfahren; davon gibt es so Vieles, was uns umgibt und wir nehmen kaum etwas mehr davon wahr. Es freut mich, dass es auch Dir sehr gefällt, wenn man sich damit befasst. Danke Dir und glG von Adalbert.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).