Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Die Traumfrau“ von Christiane Mielck-Retzdorff

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christiane Mielck-Retzdorff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebesgeschichten“ lesen

Nebel (julenebelyahoo.de) 28.07.2010

Hallo Christiane, ich hatte mal eben Zeit, und was tat ich da? Genau, ich las mir eine Kurzgeschichte von dir durch. :-)
Ich liebe deine Art zu schreiben, wirklich! Und auch mit dieser Geschichte hast du mich mal wieder berührt - dieses Mal auf meiner romantischen Seite. Super!

Es grüßt, Jule

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (29.07.2010)

Liebe Jule, das freut mich natürlich sehr und motiviert auch. Jeder zweifelt wohl hin und wieder an sich und seiner Schreibkunst. Da richten Kommentare wie dieser mich wieder auf. Danke und liebe Grüße Christiane


Aldebaron (ChristaEvagmx.de) 16.02.2010

Liebe Christiane :))
an deinen Geschichten kommt man nicht vorbei... wieder ist dir dieser Traum von einer wunderbaren Frau gelungen...
und am Ende ein glücklicher George... hat mir sehr gut gefallen... lieben gruß Eva

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (17.02.2010)

Liebe Eva, ich danke Dir recht herzlich für dein Kompliment. Das gibt mir Mut und Ansporn. Ganz liebe Grüße sendet Christiane


Seele (gabierbergmx.at) 14.02.2010

Liebe Christiane, sowas von traumhaft schön geschrieben...man spürt direkt die Gefühle aus deinen Worten....mich hat auch das eine Wort....gestört, weil es bei dieser Vollkommenheit momentan zu krass klingt...aber ansonsten bin ich total begeistert...denn deine Worte zeigen nicht nur Bilder sondern berühren auch noch tiefer......Liebste Grüße und eine Herzensblume zum Valentin sendet dir Gabriela.

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (14.02.2010)

Liebe Gabriela, ich danke dir recht herzlich für deinen Kommentar. Und da dieses eine Wort wohl alle stört, werde ich es am besten korrigieren. Es passt wohl wirklich nicht, aber das hat mein Mann schon gleich gesagt. Ich sollte öfter auf ihn hören. Liebe Grüße sendet Christiane


Simone Wiedenhoefer (eMail senden) 14.02.2010

Liebe Christiane,
ich bin hellauf begeistert von Deiner Geschichte. Du solltest so weiterschreiben, sie alle sammeln und dann veröffentlichen lassen. Das ist zu schade, um nur hier reinzustellen, finde ich.
Mir hat sie wirklich sehr gefallen.
Würde mich freuen, wenn Du auch mal bei mir reinschauen würdest, ich schreibe nicht viel, also nicht jeden Tag und jetzt war ich so lange weg und habe nur ein einziges Gedicht geschrieben, hatte keine Zeit dafür. Es war keine Schaffenspause.
Ich sende Dir von Herzen ganz liebe Valentinsgrüße. Herzlich grüße Dich Simone

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (14.02.2010)

Liebe Simone, ich freue mich, dass Dir meine Geschichte so gut gefallen hat. Dann hast du ja vielleicht auch noch Lust, die anderen zu lesen. Wenn ich die Geschichte nicht reingestellt hätte, hätte sie auch nicht die 16jährige Schülerin lesen können, die nun eine Referat über mich halten will (siehe Kommentare). Und das mit dem Veröffentlichen von Büchern ist grundsätzlich schwierig, wenn man nichts dazu zahlen will. Das kenne ich von meinen Romanen. Nun schau ich gleich mal bei Dir rein. Vielen Dank und liebe Grüße Christiane


heideli (heideli-mgmx.de) 14.02.2010

Liebe Christiane, ich musste Deine Kurzgeschichte aus absolutem Zeitmangel nur überfliegen. Aber du hast mich mit Der Art, WIE du dieses Begebenheit beschreibst, regelrecht betört. Sie geht tief ein, man spürt und empfindet mit. Diese Mystik in der Geschichte! auch dieses Ende, dass Spielraum der Gedanken lässt, finde ich wunderbar.
du siehst, ich habe diagonal gelesen, aber an einigen Stellen musste ich mich dennoch festsaugen.
Wenn ich wieder Zeit habe, vertiefe ich mich noch einmal in sie. Aber ich denke immer, "Das wäre wirklich ein buch mit tollen Kurzgeschichten! Bist eine sehr interessante Frau! Mein Kompliment!
Erst mal bis hier her. Liebe Grüße Heide

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (14.02.2010)

Liebe Heide, ich danke Dir ganz herzlich, dass Du dir die Zeit genommen hast. Ich habe auch einige andere wunderbare Kommentare zu der Geschichte bekommen. Eine Buchveröfentlichung, wenn man nicht selber etwas dazu bezahlen möchte, ist eine schwierige Angelegenheit. Ich habe es lange mit meinen Romanen versucht, die die Testleser, sogar auch männliche, alle verschlungen haben. Nur Absagen. Also versuche ich auf diesem Wege die Welt mit meinen Geschichten zu erfreuen. Vielen Dank für deine lieben Worte und herzliche Grüße Christiane


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 14.02.2010

Liebe Christiane,
eine Liebesgeschichte wie sie gern gelesen wird, da auch viel Mystik darin wirkt, die sich im realen Leben niemals so widerspiegelt. Daher kreisen die Gedanken der Leser eigenständig und weben das Liebesglück zu einem vollkommenen Bild. Vielleicht auch selbst solches zu erleben. Es ist schön, wenn immer eine Frau zur Stelle ist, die das Fieber nährt, das ihn zeitlebens ergriffen hat und so nie enden wird. Es stört überhaupt nicht, dass George C. die Person sein darf, sie ist hervorragend geeignet, Wünsche erotischer Natur zu wecken, nicht nur bei ihm, die Leser halten ihre Sehnsüchte hoch. Sehr gut geschrieben, Kompliment!
Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (15.02.2010)

Ich danke Dir, liebe Margit. Ich werde versuchen wenigstens teilweise weiter in diesem romantischen Stil zu schreiben, denn aus den Kommentaren, auch denen per Mail, geht hervor, dass es eine gewisse Sehnsucht nach solchen Geschichten gibt. Herzliche Grüße sendet Christiane


Denkfix (allrightcomfreenet.de) 13.02.2010

Christiane, diese Geschichte, und vor allem, wie du sie geschrieben hast, lässt mich alles vergessen, was ich bisher kritisiert habe.

Es gibt nur einen, winzigen Punkt, der mich gestört hat. Männer, die so romantisch ihre Traumfrau in ihr Bewusstsein zaubern können (kann ich übrigens nicht, aber ich würde es gern können) denken nicht ans Vögeln dabei.

Vögeln ist Körper, Romantik ist Seele.

Bis auf diesen winzigen Fleck auf dem wunderbaren Antlitz deiner Geschichte, menetwegen dem Leberfleck, der auch als Schönheitsfleck bezeichnet wird, ist dir die Geschichte wirklich gelungen, denn sie taucht den Leser in genau die Welt ein, die du vermitteln möchtest.

Klasse. Ich vergebe jetzt das 3. Mal in meiner e-stories-Mitgliedschaft Punkte, und das tue ich nur, wenn ich restlos begeistert bin.

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (13.02.2010)

Lieber Jürgen, nun bin ich aber höchst erstaunt und mehr als positv überrascht. Dass Dir nun gerade diese Geschichte gefällt, hätte ich nicht erwartet. Was deine Kritik zum Thema Sex angeht, hoffe ich, dass ich diese Sequenzen so romantisch beschrieben habe, dass sie sich in das Gesamtbild einfügen. Ich werde die Geschichte aber auf diesem Hintergrund noch einmal durchlesen. Ich bin wirklich berührt und sehr glücklich über dein Lob und danke Dir recht herzlich. Liebe Grüße sendet Christiane


Lisa (eMail senden) 13.02.2010

hi christine,ich bin schülerin des gymnasiums braunschweigs und halte ein referat über autoren. Ich finde ihre Geschichten gescheit und möchte mein referat über sie halten. Ich wollte wissen, ob sie schon eigene Bücher verfasst haben, über die ich berichten könnte. Ich bitte um antwort. LG Lisa Paluschkiwitsch (16).

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (14.02.2010)

Liebe Lisa, ich freue mich sehr, dass du dich für meine Geschichten interessierst. Ich habe schon einen Gedichtband herausgegeben, der aber vergriffen ist und das Buch mit Kurzgeschichten "Der tolle Typ und der häßliche Vogel". Das gibt es bei amazon.de. Wenn du noch weitere Informationen haben möchtest, dann schick mir doch einfach eine Mail. Herzlich grüßt Christiane


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 13.02.2010

Christiane, es sind Träume, die sich aber später in der Realität bewahrheiten, selten, aber doch!!!!!
Dir, als Frau ist es dabei besonders gut gelungen über den Mann zu schreiben, solltest vielleicht auch schon ähnliches erlebt haben, denn so gut geschrieben, da ist alles nicht mehr nur Fantasie. Von Anfang bis zum Schluss sehr gern gelesen;-))) lG Adalbert.

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (14.02.2010)

Lieber Adalbert, es freut mich ganz besonders, dass es mir gelungen zu sein scheint, die Sicht des Mannes glaubhaft zu vermitteln. Aber bitte unterschätze meine Phantasie nicht. Natürlich war ich schon in Venedig, habe Whisky in einer Bar getrunken und von einem Mann geträumt, aber damit bin ich noch immer nicht the sexiest woman alive :)) Vielen Dank und liebe Grüße Christiane


Rico Graf (rickulweb.de) 13.02.2010

George? Dreharbeiten? Sexiest man alive? Vielleicht vom anderen Ufer?

Na, wenn das mal nicht der Clooney ist! Habe dir einen längeren Kommentar als E-Mail versandt.

Bis demnext!

 

Antwort von Christiane Mielck-Retzdorff (14.02.2010)

Lieber Rico, super kombiniert, aber die Antwort behalte ich für mich :)) Ich danke Dir nochmals für deinen ausführlichen Kommentar per Mail. Das sind Zeilen, die mich wirklich weiter bringen und sich ausführlich mit der Geschichte auseinandersetzen. Ich wünschte, es gäbe mehr solcher Kommentare. See you later Christiane


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).