Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„pathologischer Konsum“ von Wilhelm Westerkamp

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wilhelm Westerkamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Absurd“ lesen

heideli (heideli-mgmx.de) 15.03.2010

Sterben ist eine Sache, die jeder kann!
Nur wie er damit umgeht, ist wieder eine Talentsache. Für alles braucht man Talent!
Deine Geschichte hat zum Beispiel gezeigt, dass Du zum Schreiben taugst.
Ich habe deine Worte genossen. Das Jesus lange nicht bei uns war, glaub ich allerdings nicht. Ich glaube, dass hin und wieder ein Jesus in die Welt geboren wird, Wunder tut und dafür abgeurteilt wird. Weil es keinen Gibt, der als Mensch Wunder machen kann. Das wird nicht zugelassen! Jesus wurde auch nicht zugelassen. Immer das selbe.
Und dann wundern wir uns selber warum nicht endlich ein jesus geschickt wird.
Naja, lieber Wilhelm, ich bin zufällig hier bei Kurzgeschichten gelandet und habe Dich zufällig rausgepickt. Ich Huhn hab mit Dir einen schmackhaften Regenwurm gefunden und danke Dir für das schöne ergiebige Frühstück!
Es grüßt dich Heide, die heute wirklich endlich mal Prosa schreiben wollte. Prosa ist viel schwerer als Gedichte zu verfassen. Also es ist mir, wie immer irgendwie nicht geglückt und dann hab ich meine Geschichte in Reime gesetzt. Aber meine Gescgichte ist so teuflisch, dass ich mich nicht getraue, sie auf die Leute los zu lassen, obwohl ich mich sehr viel traue. Dies war heute morgen zu gruselig. Und dazu in Reim- geschmacklos.
Da hab ich einen Vierzeiler geschrieben, der wird mir sicher viele
gutmeinende Kommentare einbringen, da bin ich mir sicher. Aber gestern war ich mir vieler fröhlicher Kommis auch sicher. Und? Nix.
Wilhelm, ich bin vielleicht eine: kenne Dich üüüberhaupt nicht, und schreibe hier eine Dummheit nach der anderen. Das liegt wohl aber hoffentlich an deiner Kurzgeschichte! Oder was?
Schönen Tag noch!
Es grüßt Dich eine....na, was für eine denn? Halt eine Heide, der die Sonnenstrahlen mal nach langer Zeit durchs Fenster scheinen! ;-))))
Ich geh jetzt wieder in meine Gedichte.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).