Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte
„Wie ich zu meinem Namen kam...“ von Rüdiger Nazar


Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rüdiger Nazar anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Lies (lieselore.warmelingonlinehome.de)

17.04.2010
Bild vom Kommentator
Das ist dann mehr als nur ein dejà vu, es klingt nach Erinnerungen, wie sie ansonsten nur bei einer Rückführung zu Tage treten...sollen...denn ich habe noch nie eine mitgemacht.

Sie setzt wohl auch den Glauben an Reinkarnation voraus und ich bin eher eine Pragmatikerin, dennoch fasziniert von dieser Art Schilderung.

Das solltest Du ausbauen.
Schade, dass ich nur 2 Kurzgeschichten von Dir finde, denn im Bereich Lyrik wird Du mich dann wieder nicht antreffen, das wird nie meine Welt sein, auch nicht als Kommentator.
Vielleicht kann ich Dich zu mehr erzählten Geschichten animieren, Das Zeug dazu hast Du in jedem Fall.

Lies
Bild vom Kommentator
Hallo Rüdiger, irgendwie kommt mir das sehr bekannt vor.
auch ich habe schon mal solche Erlebnisse.ich schrieb bereits in Kurzgeschichten darüber 18.11.2004
ein Déjà -vu-Erlebnis, schau mal rein.Lieben Gruß
Eveline

Rüdiger Nazar (13.04.2010):
Liebe Eveline...danke und ich schau garantiert heute noch in deine Kurzgeschichte rein.Danke für`s lesen...herzliche Grüße,Rüdiger

cwoln (chr-wot-online.de)

13.04.2010
Bild vom Kommentator
Lieber Rüdiger,
sehr interessant erzählt, und auch ich glaube an Dinge zwischen Himmel und Erde, die man nur selbst erfassen kann und einem Fremden unglaubwürdig vorkommen mögen.
Doch selbst weiß man es besser.
Herzlich grüßt Chris

Rüdiger Nazar (13.04.2010):
Danke dir liebe Chris für deinen netten Kommentar und für`s lesen. Es sind manchmal nur kleine Dinge die im Leben geschehen...die man nicht erklären kann...die man dann nicht mehr beachtet...aber sie geschehen täglich.Herzliche Grüße,Rüdiger

Margit Farwig (farwigmweb.de)

13.04.2010
Bild vom Kommentator
Lieber Rüdiger,
ich nehme Dir die Geschichte sofort ab, habe mit Spannung Dein Erleben gelesen. Ich hatte selbst mal eine Entdeckung gemacht, die ich aber nicht schreibe, sonst wird man für werweißwas erklärt.
Gut hast Du sie uns näher gebracht.
Liebe Grüße von Margit

Rüdiger Nazar (13.04.2010):
Danke dir liebe Margit für`s lesen und kommentieren.Schade daß du dein Erlebnis nicht reinsetzen willst...wäre echt gespannt darauf...vielleicht überlegst du es dir ja noch.Danke und herzliche Grüße,Rüdiger

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

13.04.2010
Bild vom Kommentator
Ausgesprochen interessant geschrieben, Rüdiger. Und - ich konnte noch etwas lernen. Dafür mein Dankeschön. Liebe Grüße von RT.

Rüdiger Nazar (13.04.2010):
Danke dir für deinen netten Kommentar lieber Rainer...aber was konntest du daraus lernen ? Herzliche Grüße,Rüdiger

Goslar (karlhf28hotmail.com)

12.04.2010
Bild vom Kommentator
Lieber Rüdiger,

Goethe war in diesem Falle falsch als er sagte es gäbe Dinge zwischen Himmel und Erde, die wir uns nicht erträumen lassen. Du hast sie erträumt.

Sehr gern las ich deine Autobiografie

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

Rüdiger Nazar (12.04.2010):
Danke dir lienber Karl-Heinz...hatte noch einen Traum...bin mal gespannt wie ein Bogen...wenn er in Erfüllung geht...eien berichtigung...es war in Bad.Dürkheim und nicht in Bad-Dürheim...war ein Tippfehler.Herzliche Grüße,Rüdiger

nanita (c.a.mielckt-online.de)

12.04.2010
Bild vom Kommentator
Lieber Rüdiger,
das ist eine sehr mystische Geschichte, die Du in wunderbaren Worten eingefangen hast. Aus der Kategorie "Autobiografisches" entnehme ich, dass es sich tatsächlich so zugetragen hat. Wie bemerkenswert und ungewöhlich. Es gibt immer wieder Dinge zwischen Himmel und Erde, die einen in Erstaunen versetzen.
Herzlich grüßt
Christiane

Rüdiger Nazar (12.04.2010):
Liebe Christiane...ich danke dir für den netten Kommentar...ja...mein Traum war echt...auch die Begegnung mit diesem Herrn Konrad.Ich träume manchmal wirklich unglaubliche Sachen die dann eintreffen...oder von Orten wo ich nie war...irgendwann erkenne ich dann diese Orte aus meinen Träumen auf meinen Reisen. Halte aber meine Geschichten etwas zurück...du weißt ja...man wird schnell als Spinner abgeatan.Herzliche Grüße,Rüdiger

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com)

12.04.2010
Bild vom Kommentator
Lieber Rudevicus, du hast die Geschichte wie du zu deinem Namen Rüdiger kamst sehr gut erzählt, oder verwechsle ich etwas ..grins. Bei unseren vielen Leben kann schon mal was durcheinander kommen. Aber Spaß beiseite. So sieht man wo die Namen herstammen. Manchmal ist es sehr erstaunlich, welche Zusammenhänge im Leben auftauchen können. Liebe Grüße Norbert

Rüdiger Nazar (12.04.2010):
Ja lieber Norbert...so ist das...aber glaube es oder nicht...die Geschichte ist nicht erfunden...das heißt jetzt nicht...daß ich mich mit dem Abt...Rudevicus identifiziere...um Gottes willen nein...aber man sieht...wo man manchmal im Leben hingeführt wird...ich mußte beruflich dorthin...sonst wäre ich vermutlich nie dahin gekommen.Tippfehler gestern...es war nicht Bad-Dürheim...sondern Bad-Dürkheim....herzliche Grüße,Rüdiger

Heidemarie Rottermanner (heidirottermanner.at)

12.04.2010
Bild vom Kommentator
sehr tolle Geschichte lieber Rüdiger....

Geschichte ist auch mein Gebiet.... versuche immer wieder die Burgen meiner Heimat zu ergründen und deren Geschichten.

lg Heidemarie

Rüdiger Nazar (12.04.2010):
Danke dir liebe Heidemarie...ich auch...mein Hobby ist das Mittelalter...ich betreibe es sehr intensiv.Kein Gebäude...ob Burgen...Schlösser ...Klöster...natürlich auch die Ruinen...und gerade sie erwecken mein höchstes Interesse.Die Geschichte...war keine Geschichte...und ein Tippfehler in dieser....es war nicht Bad-Dürheim....sondern Bad-Dürkheim...sei lieb gegrüßt,Rüdiger

Monika Litschko (Millozartgmx.de)

12.04.2010
Bild vom Kommentator
Hallo Rüdiger,

war das schön mystisch. Das ist mir auch schon oft passiert. Ich wusste, ich kann es nicht kennen, aber ich kannte es irgendwie doch. Dieses Malexperiment habe ich mit meinem ältesten Sohn auch schon durchgeführt.Und man sehe und staune, wir malten auch das gleiche.

l.g. Monika

Rüdiger Nazar (12.04.2010):
Liebe Monika...es war eine wahre Begebenheit...und man traut sich wirklich nicht ...so etwas zu schreiben oder zu erzählen. Man bekommt sehr schnell den Stempel...Spinner...auf die Stirn gedrückt.Das mit den Malexperimenten haben sehr viele Menschen...auch ich hatte die Klosterruine Bad.Dürkheim nie zuvor gesehen...noch nicht mal von ihr gehört.Ich kam dort aus beruflichen Gründen hin...und sie zog mich magisch an.Wie sagte Konrad so treffend...irgendwann ...irgendwie...kommen wir alle zurück.Danke nochmals für`s lesen...herzliche Grüße,Rüdiger

freude (bertlnagelegmail.com)

12.04.2010
Bild vom Kommentator
Rüdiger, eine schöne Geschichte aus Deinem Leben, Du hast gut sehen gelernt, was vielen Menschen fehlt;-)) lG Adalbert.

Rüdiger Nazar (12.04.2010):
Danke dir lieber Adalbert...Augen auf ist sehr wichtig im Leben...keine Scheuklappen an...und Ohren auf...man kann immer dazu lernen.Herzliche Grüße,Rüdiger Nachtrag...Tippfehler...Es war nicht in Bad-Dürheim...sondern in Bad-Dürkheim

Lady Marian

12.04.2010
Bild vom Kommentator
Lieber Rudevicus...........

es ist ein seltsames Gefühl, auf altbekannten Wegen zu gehen, die man noch nie gegangen ist.
Einfach großartig geschrieben.

Herzliche Grüße zu Dir

Maritta



Rüdiger Nazar (12.04.2010):
Liebe Maritta...ein wunderschöner Kommentar...ich danke dir...es passiert so vielen Menschen...das sie irgendwo hinkommen...wo sie noch nie waren...und es kommt einem alles so bekannt vor.Herzliche Grüße,Rüdiger

Gundel (edelgundeeidtner.de)

12.04.2010
Bild vom Kommentator
Lieber Rüdiger,
es ist fast unglaublich, und mehrmals von mir gelesen und doch wird es diese und andere wahre Geschichten geben, mich selbst verfolgt auch ein Traum, allerdings ein sehr trauiger, und er wiederholt sich desöfteren, bereits schon als Jugendliche. Ich frage mich desöfteren was hat dieser Traum zubedeuten? Es wird wohl ein Rätsel bleiben....
Liebe Grüße schickt Dir Gundel

Rüdiger Nazar (12.04.2010):
Ich danke dir liebe Gundel für deinen netten Kommentar.Träume haben was zu bedeuten...aber meistens nicht das...was sogenannte traumdeuterbücher einem näher bringen wollen. Drei verschiedene Bücher...drei verschiedene Interpretationen von einem Traum...es ist nur Geldmacherei.Herzliche Grüße,Rüdiger

Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de)

12.04.2010
Bild vom Kommentator
Lieber Rüdiger,

mystisch, spannend und auch ein weinig geheimnissvoll hast Du Deine Geschihcte erzählt.
Ich war völlig in ihrem Bann gefangen.
Ich mag sie auch so sehr diese alten Gmäuer. Doch ist es bei mir oft immer eine Mischung aus Neugierde und Angst die mich befällt, so würde ich sie niemals alleine betreten...smile.
Ich bin fasziniert von Deinen Zeilen. Ganz einfach super.

Sonnenscheinabendgrüße von mir, für Dich, Gabi


Rüdiger Nazar (12.04.2010):
Liebe Gabi...alles besteht aus Atomen...auch diese haben die Fähigkeit...Schwingungen aus Empfindungen anzunehmen...so auch...es hört sich unglaublich an...hat Wasser zbs.ein Erinnerungsvermögen. Wenn in alten Mauern Schwingungen freigesetzt werden...sind es Reflexionen von einstigen Bewohnern...egal aus welcher Zeit oder Jahrhundert...so kann es Harmonie...aber auch Schmerz sein...wenn dort etwas grauenhaftes geschehen ist. Und da Schwingungen nicht räumlich gebunden sind...erreichen sie jeden Ort dieser Erde.So kann es schon sein...das man aus irgendeinem Grund einer dieser Schwingungen empfängt...ich in Form eines Auftrages in Bad-Dürkheim...wie sagte doch Konrad so schön...irgendwann...irgendwie kommen wir alle zurück. Er war ein gebildeter Mann...Oberstudienrat...und kein Phantast...und er hörte so wie ich den Ruf...seltsam seltsam...hört sich wirklich wie Spinnerei an.Herzliche Grüße,Rüdiger Die Angst die du verspürst...wenn du solche Gemäuer betreten würdest...rührt von vielen Ursachen her.Entweder man hat Angst...oder ein Gemäuer lädt einen ein.Jetzt genug aber davon...könnte Bände aus eigenen Erfahrungen schreiben.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).