Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Pilgerweg VI.“ von Rüdiger Nazar

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rüdiger Nazar anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abenteuer“ lesen

Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de) 31.08.2010

Lieber Rüdiger,

da gerät man ob man will oder nicht schnell an seine Grenzen gell? Hm, ich glaube wenn ich das hier so lese Du musstest Dich ganz schön zurück nehmen um nicht aus der Haut zu fahren. Du hast das schhon öfters gemacht weisst worauf es ankommt und wenn dann solche Bemerkungen kommen ist es nicht einfach. Gerade wenn beide solchen Strapazen ausgesetzt sind...

Liebste Grüße von mir, Gabi


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 18.07.2010

Lieber Rüdiger,

Deine Pilgerfahrt sollte ein tolles Buch abgeben, das bestimmt mit Spannung gelesen wird.
Auch diese Etappe deiner Reise hat mir gefallen. Aber ob Renate wohl durchhält ?

Herzlich grüßt dich
Karl-Heinz

 

Antwort von Rüdiger Nazar (19.07.2010)

Renate hat durchgehalten lieber Karl-Heinz...jedenfalls soweit...wir wir beide nur gekommen sind...Danke für dein lesen...herzliche Grüße...Rüdiger


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 17.07.2010

Ein kräfteraubendes Unternehmen, Rüdiger, doch mit so einer netten Frau im Gepäck, amüsant genug;-)))grins* lG Bertl.

 

Antwort von Rüdiger Nazar (17.07.2010)

Danke schööööön ! Lieben Gruß...schönes Wochenende...Rüdiger


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 12.07.2010

Lieber Rüdiger,die Kilometer können endlos lang werden, wenn die Beine nicht mehr so wollen. Aber deine Erlebnisse entschädigen dich auch später noch für die Strapazen. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Rüdiger Nazar (12.07.2010)

Da hast du recht lieber Norbert.Danke für den netten Kommentar...herzliche Grüße...Rüdiger


Frank Hoppe (hoppe4uni-weimar.de) 12.07.2010

Deine Pilgerfahrten gefallen mir sehr gut, sehr mitreißend geschrieben. Hoffe das Dein Tagebuch noch nicht voll ist. Damit wir alle hier noch mehr von Dir lesen können.

LG Frank

 

Antwort von Rüdiger Nazar (12.07.2010)

Nein Frank...mein Tagebuch ist noch nicht zu Ende...aber diese Hitze im Augenblick...muß mich immer zum PC hinschleppen. Danke für dein lesen und kommentieren...Gruß...Rüdiger


heideli (heideli-mgmx.de) 12.07.2010

Lieber Rüdiger,
also jetzt erzähl ich Dir auch eine gaaanz kleine Geschichte: Du bist Schuld, dass ich eben wie eine Furie den Staubsauger geschwenkt habe! Warum da mit Dir zu tun hat?
Na, ich bin gerade zum 2. mal auf deiner Brücke und da kommt mein Männeken und will AUCH mal an den Computer. Musste Deine Geschichte auf der Brücke unterbrechen! Und darüber war ich so wütend, dass ich eine Kraft entwickelt habe, dass grad alles blinkt und blitzt! Und was hat Frau Füchsin danach gemacht, damit ich wieder an Deine geschichte komme? Hahah! Etwas gaaanz schnuckeliges auf den Tisch gebracht.... Jaaa! So konnte ich Dich eben zuende lesen!!!!
Als erstes: so wunderbar menschlich rührend, und dabei an verschiedenen Stellen (Holz suchen z.B.)so trocken witzig. Ich hab mich in Deine Folgen regelrecht verliebt! Habe eben noch Deine vielen Kommis gelesen, unter Kurzgeschichten der Anzahl nach eine Höchstanzahl!!!... und, ja, eine Deiner Kommentatorinnen, ich glaube Chris, hat Recht: Du schreibst besser als Hape! Den ich übrigens sehr verehre!
Deine Renate ist wirklich eine Heldin! Aber Du nicht weniger! Da haben sich zwei gesucht und gefunden!
Beim staubsaugen dachte ich: "wir müssten einen Aufruf starten um eine Gruppenwanderung der E-StoriesPoeten zu machen! ;-)))))
Ich geh jetzt in deine vorerst letzte Storry, und ich weiß, dass auch diese wunderbar werden wird!
Du bist gebürtiger Engländer? oder Muttersprachler? Wer weiß, was Du uns noch alles über Dich und dein leben auftischst! Toller Typ bist Du, Du Wolf!
Nein, keine Fehler diesmal. Nur manchmal ein Wechsel von Vergangenheit in Gegenwart. Aber ich sagte es schon mal: das fällt nicht auf.
Und das kannst Du ja mal überarbeiten! Du haust das Ganze ja ruck zuck aus dem linken Ärmel! Grandios geschrieben!
Nun hab ich aber genug gesungen! Wird ja schon langweilig!
Liebe grüßean Dich und Deine Wölfin an Deinem Haltersee!
Heide

 

Antwort von Rüdiger Nazar (12.07.2010)

Liebe Heideli...den ersten Abschnitt deines Kommentares fand ich richtig witzig...kampf der Giganten um den PC.Was soll ich sonst noch sagen ? Dein Kommentar ist super super nett...Gruppenwanderung der e-Stories Poeten...nicht schlecht...haha.Nein gebürtiger Deutscher...aber mit englischer Sprache aufgewachsen und durch Adoption britischer Staatsbürger.Über mich und mein Leben auftischt ? Ich schreibe seit Jahren an meinen Memoiren...da kommt alles rein...aber wirklich auch alles...wer es vielleicht lesen wird...wenn ich es veröffentliche...wird vielleicht anders von mir denken...es war nicht alles Honiglecken...und ich war auch nicht immer ein braver Junge. Wollte es eigentlich nur für meine Tochter schreiben...wenn ich mal nicht mehr da bin...das sie weiß und erkennt was und wer ihr Vater war. Aber es haben einige Schriftsteller gelesen und meinten...wenn dieses nicht auf den Markt kommt...dann müßte ich "verhauen" werden.Werde es im Eigenverlag drucken...Loseblattbuch...coloriert. Sei lieb gegrüßt von mir...Rüdiger


nanita (c.a.mielckt-online.de) 09.07.2010

Lieber Rüdiger,
ich bewundere euren Mut und eure Tatkraft. Bei aller Gläubigkeit würde ich mir einen solch beschwerlichen Weg nicht zutrauen. Der gerechte Lohn für eure Mühen wäre, dass aus deinen Erzählungen ein Bestseller wird, denn sie sind menschlich viel eindrucksvoller als die Texte von Harpe Kerkeling.
Herzlich grüßt
Christiane

 

Antwort von Rüdiger Nazar (09.07.2010)

Danke liebe Christiane...für einen Besteller würde die Seitenanzahl des Buches nicht reichen...und du weißt...wer liest schon soetwas wenn man nicht berühmt und bekannt ist. Tausende von Pilgern haben über ihre... diese Reise geschrieben...die Tagebücher liegen irgendwo verstaubt in einer Schublade vermutlich. Meine werde ich meinen Memoiren anfügen...die ich irgendwann mal im Eigenverlag veröffentlichen werde. Daraus könnte man dann wirklich einen Film machen...und was für einen..HIHIHI...Ganz liebe Grüße...Rüdiger


hansemann (wendelkenonline.de) 09.07.2010

Lieber Rüdiger.

Ich habe gerade alle Teile Deiner Geschichte in mich eingesogen. Es war mir nicht möglich aufzuhören, darum wird dies nun ein Sammel - Kommi.

Mein lieber Scholli. Extrem Spannend, Unterhaltsam und sehr gut Geschrieben.
Meinen Respekt, an Euch beiden, solch eine Tour zu machen, mit den ganzen Strapazen die da aufkommen.
Ein Lichtblick , der diese ein wenig milderte, war bestimmt die Gastfreundschaft von Babette.
Ich kann mir gut Vorstellen, dass es schwer fiel, nach diesem „Luxus“, die Reise wieder anzutreten. Der innere Schweinehund muss dabei, bestimmt sehr oft, in den Hintern getreten werden, um weiter laufen zu können.
Deine Bildhafte Schreibweise ermöglicht es, einige Stationen mitzuerleben.
Du solltest versuchen, Eure Erlebnisse als Buch rauszubringen. Gerade für diejenigen, die diese Tour auch machen wollen, wäre es bestimmt sehr Hilfreich.

Ich freue mich schon sehr, auf viele weitere Geschichten von Dir, und Eurer Reise.

Liebe Grüße, an Euch beiden, Helmut

 

Antwort von Rüdiger Nazar (09.07.2010)

Hallo Helmut...und danke erst mal für`s lesen....aller meiner Folgen über die Tour...puh.Wollte mal zwischendurch wieder ein paar Gedichte reinsetzen...denke aber...ich werde erst mal diese Sache mit der Tour bei KG durchziehen. Ja...als wir Babette verließen...war es wie ein Sprung zurück... aus der Zvilisation in die Steinzeit ...aber es war gut so...und richtig...und wir waren frisch und munter und gestärkt. Danke dir noch mal herzlich für den netten Kommentar...schönen Tag heute noch...ist verdammt warm wieder...Rüdiger


Theumaner (walteruwehotmail.com) 09.07.2010

Lieber Rüdiger, ich bin mit euch dreimal über diese verdammt schöne Brücke gegangen. Du schreibst so unglaublich, als wäre man hautnah dabei.
Die Strapazen kann man in jedem deiner Worte buchstäblich spüren. Klasse.

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Rüdiger Nazar (09.07.2010)

Danke dir lieber Uwe...ich sehe mich immer noch hin und her laufen...und diese " verdammte " Brücke war wirklich sehr lang. Schön das du mit auf unserer Tour bist...also bis Morgen...herzliche Grüße...Rüdiger


Goldfeder (chris-tine-doehringchris-tine-doehring.de) 09.07.2010

Lieber Rüdiger, ich schwitze beim Lesen schon, weil es so arg warm schon ist; das lässt mich Eure Strapazen gleich noch besser nachfühlen, die Du beschreibst. Diese Erfahrungen, wenn man an die eigenen Grenzen der Belastbarkeit kommt...Klasse hast Du es wieder beschrieben! Gespannt wartet wie es weitergeht, Chris:-)) Liebe Grüße...

 

Antwort von Rüdiger Nazar (09.07.2010)

Dank`dir liebe Chris...hoffentlich hast du es gelesen ...nachdem ich korrigiert habe...oh Mann...da waren so viele Tippfehler drin. Auch hier ist es so warm...muß gleich mal ein bischen raus an die frische Luft. Heute Abend schreibe ich eine Gortsetzung...dann erst mal drei Tage Ruhe...gehe mit meiner Wöölfin ein bischen Wandern...Haltern am See. Also ich wünsche dir ein herrliches Wochenende...herzliche Grüße...Rüdiger


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 09.07.2010

Lieber Rüdiger,
das Leben auf der Straße, das sind harte und anstrengende Pilgerwege und ich habe mich sehr vertieft mit Deiner wundersamen KG, so lebendig und hautnah von Dir beschrieben! Mit einfachen und wenigem Vorrat an Essen und Getränken, ein recht bescheidenes Leben zu führen, das ist die Kunst um zubestehen. Dazu all diese Wanderwege oft mehrmals zurückzulegen und immer wieder neuen Mut zuschöpfen, der Glaube kann Berge versetzen. Das alles verlangt von Euch eine eiserne Selbstdisziplin, bewundernswert, ergreifend und unglaublich gern Deine Abenteuer-Wanderwege gelesen und eine Hochachtung Deiner Begleiterin!! Ich freue mich auf die nächste Folge von Dir/Euch.
Liebste Grüße schickt Dir Gundel

 

Antwort von Rüdiger Nazar (09.07.2010)

Hallo liebe Gundel...ich danke dir recht herzlich für den netten Kommentar...freue mich das meine Tour ankommt. Heute noch eine ...dann sind wir erst mal drei Tage auf Wanderschaft...Haltern am See. Montag oder Dienstag schreibe ich dann weiter. Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende...herzliche Grüße...Rüdiger


cwoln (chr-wot-online.de) 09.07.2010

Lieber Rüdiger,
auch ich bin neugierig, wie ihr die Strapazen in den nächsten Tagen und Wochen meistert.
Deine Schilderungn sind gefühlsmäßig gut nach zu vollziehen.
Aber für mich nur gefühlsmäßig.
Die Realität ist sicher noch viel, viel härter.
Grüße zu Euch und erholsame Tage.
Chris

 

Antwort von Rüdiger Nazar (09.07.2010)

Die Realität war hart liebe Chris...aber schön und ich möchte sie nicht missen.Danke dir für den netten Kommentar...und wünsche dir ein wunderschönes Wochenende...Herzliche Grüße..RÜdiger


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 09.07.2010

Ich glaube, Renate war fix und fertig, Rüdiger. Kann man sicher verstehen! LG von mir. RT

 

Antwort von Rüdiger Nazar (09.07.2010)

Oh ja Rainer...mehr als Fix und fertig...aber ich gebe zu...auch ich.Wünsche dir ein schönes Wochenende...schreibe heute Abend noch einen Kapitel...dann erst Montag oder Dienstag wieder...gehen ein bischen Wandern nach Haltern am See. Herzliche Grüße...Rüdiger


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 09.07.2010

Lieber Rüdiger,

was einem doch nicht alles so passieren kann, so zu Fuß auf Achse. Die vielen Entäuschungen und aber auch voll Schönheit. Ich hätte das nicht gepackt. Ich meine, Du warst ja wohl schon einiges gewöhnt. Aber Deine Wölfin machte das zum Ersten Mal. Zuerst hat man noch viel Idealismus, bis man merkt, wie unaufhaltsam hart die Tour sein kann. Irgendwann ist man ausgepowert und nur noch grantig. Dann gibts auch keine Logik mehr. Aber die Hauptsache ist im Rückblick möchte man die Sache nicht missen und ist auch ein bisschen stolz auf sich und auf den anderen. Wieder ganz toll geschrieben.
Liebe Grüße

Heidi

 

Antwort von Rüdiger Nazar (09.07.2010)

Ja ich war stolz auf Renate...sie hat super durchgehalten...alle Achtung...auch wenn es schwer war.Den idealismus darf man nicht verlieren und den inneren Schweinehund überwinden...auch wenn man den Rucksack am liebsten in die Loire geworfen hätte. Danke noch mal für den netten Kommentar...Rüdiger


Klaus van de zoon (kwittlichgmx.net) 09.07.2010

Lieber Rüdiger ,freue mich schon jeden Tag aufs neue bei dir zu lesen, finde du schreibst wie eine Mischnung aus Bukowski und Coelho ,einfach nur Klasse !

glg de<Klaus

 

Antwort von Rüdiger Nazar (09.07.2010)

Welchen Bukowski meinst du ? Charles ? Wie lustig...aber danke für dads kompliment. freue mich das dir meine tour gefällt...wünsche dir ein schönes Wochenende...herzliche Grüße...Rüdiger


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 09.07.2010

Lieber Rüdiger,
ganz schöner Frust, aber Renate hat durchgehalten. Das war eine Leistung ohnegleichen mit geschundenen Füßen. Meine Bewunderung ist euch sicher.
Habe es wieder mit Spannung gelesen!
Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Rüdiger Nazar (11.07.2010)

Dankeeeeeeeeeeeeee.....liebe Margit...es war hart aber schön...möchten wir nicht missen. Huuuuhhhh....hier ist es jetzt so warm bei uns...kriechen bloß noch im Schatten hin und her...sonst wäre es nicht auszuhalten...schönen Restsonntag noch...liebe Grüße...Rüdiger


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).